Montag, 13 November 2017 14:49

Große TourNatur

Große TourNatur

Große TourNatur

Von Bad Kreuznach nach Bad Kreuznach

Willkommen in einer außergewöhnlichen Landschaft, die zum Entdecken und Genießen einlädt. Ausgangs- und Endpunkt der ca. 16 km langen Strecke ist der Parkplatz an der Salinenbrücke über die Nahe im Süden Bad Kreuznachs. Die reine Gehzeit beträgt ca. 4,5 bis 5 Stunden. Im Winter, wenn der Fährbetrieb im Huttental ruht, verlängert sich die Strecke um ca. 1,5 km. Auf dem Parkplatz an der Salinenbrücke können Sie Ihr Fahrzeug abstellen; im Sinne eines umweltschonenden „sanften Tourismus“ empfehlen wir Ihnen jedoch die An- und Abreise mit den in kurzen Intervallen verkehrenden Bussen zwischen Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein Ebernburg (Linien 201 und 222, Haltestelle „Karlshalle“).

mehr weniger

Streckenverlauf: Parkplatz an der Salinenbrücke – Gans – Ruine Rheingrafenstein – Huttental – entlang der Nahe mit Blick auf das Rotenfelsmassiv – durch Weinberge hinauf auf den Rotenfels zur „Bastei“ mit Blick über das Nahetal wandern - durch den Kreuznacher Stadtwald (Hardt) zurück zum Parkplatz wandern. Viel Spaß beim wandern auf dieser Tour.

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
15,7 km
AUFSTIEG
676 m
ABSTIEG
678 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:49 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 49′45″ Nord | 07° 50′58″ Ost

ZielZielkoordinaten
49° 49′45″ Nord | 07° 50′58″ Ost

Wegzeichen:
Publiziert in Hunsrück
Dienstag, 19 September 2017 10:35

Traumschleife - Hunolsteiner Klammtour

Traumschleife - Hunolsteiner Klammtour header

Traumschleife - Hunolsteiner Klammtour

Von Hunolstein bis Hunolstein

Die 11 km lange „Hunolsteiner Klammtour“ ist ein Rundwanderweg von hoher Qualität und großem Erlebnischarakter. Start der landschaftlich sehr abwechslungsreichen Tour ist das Bauernhofcafé „Hunolsteiner Hof“, 54497 Morbach-Hunolstein, Tel. 06533-3380. Erster Höhepunkt ist die Burgruine Hunolstein. Hier lohnt es sich, über die 60 Stufen auf den Burgfelsen zu steigen. Man wird mit einem prächtigen Blick über die Hunsrücklandschaft und in das tief eingeschnittene Dhrontal belohnt. Nach Verlassen des Ortes kommt die einsam im Wiesental gelegene Walholz-Kirche ins Blickfeld.

mehr weniger

Weiter geht es bergab zur „Reinhardsmühle“ mit reichlicher Außenbemalung. Von dort führt die Wanderung entlang der Dhron, die sich hier ihren Weg zwischen großen Felsbrocken im Bachbett sucht. Dieser Teil des Dhrontales mit dem Wasserfall „Hölzbachklamm“, dem wir nach rechts folgen, kann zu Recht als wildromantisch bezeichnet werden. Nach Austritt aus der Hölzbachklamm führt der Wanderweg in südwestlicher Richtung entlang der Herrenwiese und dem Kellertsbach talabwärts zurück zur Dhron. Bei der Schafpuhlbrücke wurde früher der Bach aufgestaut und darin wurde den Schafen vor der Schur das Fell gereinigt. So ist die Brücke zu ihrem Namen gekommen. Vom tiefsten Punkt der Wandertour geht es nun durch ein Eichenwäldchen stetig bergan. Nach Erreichen der Höhe führt der Weg über eine lange Gerade mit tollem Ausblick zum Ausgangspunkt zurück.

Die „Hunolsteiner Klammtour“ ist als Premium-Extratour mit 65 Punkten vom Deutschen Wanderinstitut Marburg ausgezeichnet worden. Hiermit zählt sie zu den höchstbewerteten Wanderwegen Deutschlands.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
10,1 km
AUFSTIEG
351 m
ABSTIEG
351 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:27 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 47` 33" Nord | 7° 2` 44" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 47` 33" Nord | 7° 2` 44" Ost

Publiziert in Hunsrück
Dienstag, 19 September 2017 09:08

Willy Wurzels Zauberwald - Naturerlebnisweg

Willy Wurzels Zauberwald - Naturerlebnisweg header

Willy Wurzels Zauberwald - Naturerlebnisweg

Von Oberhambach bis Oberhambach

Waldmeister Willy Wurzel nimmt kleine und große Besucher mit in sein Reich zum mystischen Hambacher Felsen, zu Spielstationen und Barfußpfad. Auf dem Naturerlebnisweg erklärt Willy seinen großen und kleinen Besuchern die Pflanzen und Tiere des Waldes. An verschiedenen Spielstationen können Wissen und Geschicklichkeit getestet werden, auf dem Feen- und Elfenpfad dürfen kleine Leute Reste vom letzten Fest der Waldwesen suchen. Wer weiß, vielleicht haben hier die Gnome ein paar Edelsteine verloren? Am Aussichtsturm angekommen heißt es Stufen zählen: wie viele sind es, bis man den tollen Blick von ganz oben auf den Nationalpark Hunsrück-Hochwald hat? Den ausführlichen Lageplan mit allen Infos zu den Spielstationen gibt’s es auf der Webseite des Birkenfelder Land.

mehr weniger

Parken: Der Wanderparkplatz "Zauberwald" an der L174 bei 55765 Oberhambach ist kostenlos.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
4,6 km
AUFSTIEG
148 m
ABSTIEG
148 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:29 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 41` 13" Nord | 7° 8` 38" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 41` 13" Nord | 7° 8` 38" Ost

Publiziert in Hunsrück
Dienstag, 19 September 2017 08:45

Traumschleife - Nohener-Nahe-Schleife

Traumschleife - Nohener-Nahe-Schleife header

Traumschleife - Nohener-Nahe-Schleife

Von Nohen bis Nohen

Der 12,5 km lange Rundweg bietet nebem dem Waldgeistersteig (einem kurzen Rundweg von Kindern für Kinder) auch 2 Abkürzungen nach 6 oder 9 km. Schöne Ausblicke mit Ruhemöglichkeiten sowie 3 Einkehrmöglichkeiten direkt im Ort runden das Angebot ab. Ein herrlicher Weg durch eine nahezu unberührte Landschaft - wahrlich ein Juwel unter den Traumschleifen. Ein Premiumweg, der vom Deutschen Wanderinstitut mit sagenhaften 88 Erlebnispunkten bewertet und 2015 zu den 10 schönsten Wanderwegen Deutschlands gewählt wurde. Wanderer werden durch ursprüngliche Mischwälder und offene Wiesenlandschaften immer wieder zu sensationellen Aussichten geführt. Begleitet werden sie zudem vom wildromantischen Tal der Nahe.

mehr weniger

Durch den ausgezeichneten „Wanderbahnhof Nohen“ ist die Nohener-Nahe-Schleife mit direkter Bahnanbindung auf der Bahnstrecke Frankfurt – Saarbrücken gut zu erreichen.Eine weitere Besonderheit unterwegs ist der Waldgeistersteig: ursprünglich wurde er von Nohener Kindern, den "Waldgeistern" angelegt und konnte dann in die Traumschleife integriert werden. Heute stehen neben verschiedenen Spielmöglichkeiten in diesem Wegeabschnitt auch schöne Ruheplätze für alle Wanderer bereit.

Folgt man der Gehrichtung im Uhrzeigersinn, findet man den Einstig durch ein herrschaftliches Portal, das unterhalb des "Burefels" liegt, einem eiszeitlichen Relikt, das in ca. 25 Meter Höhe über Nohen hinweg ragt. Hier bietet sich ein wunderbarer Blick über das Dorf. Der Weg geht weiter über einen Pfad, durch eine als "Hohl" bekannte Passage. Hier zogen in drei Jahrtausenden u.a. Bronzezeitmenschen, Händler, Kelten und Römer, Heerscharen des Mittelalters und der Neuzeit bis zum Beginn des 19. Jhd. durch. Wer ein Smartphone dabei hat und etwas zu der Geschichte erfahren möchte, hat dank eines QR-Codes auf einem Infoschild die Möglichkeit einige Details abzufragen. Der Weg führt allmählich bergauf. Nach einiger Zeit tritt man auf einen Feldweg hinaus und es öffnet sich der Blick Richtung Reichenbach bis ins benachbarte Saarland. Es geht am Waldrand weiter. Nun kann man den Blick nach links in den Hunsrück schweifen lassen. Nach etwas mehr als 1,5 km tritt man wieder in ein heimeliges Wäldchen. Schnell erreicht man die "Felsklipp". Nebst stets gut gefülltem Weinschrank mit Nahewein bietet sich hier erneut eine berauschende Fernsicht gen Heimbach. Naturerholung und Entschleunigung werden garantiert.

Es geht weiter bergab bis zur Nahe, der man links folgt. Wald- und Wiesenpassagen wechseln sich ab. Man quert die Nahe und kommt zu einer Schleifmühle. Diese hinter sich gelassen nimmt man einen kleineren Anstieg in Angriff. Auf der Höhe angekommen, geht es geradeaus weiter. Man gelangt zu einer Felspassage, die bergab führt. Auf halber Strecke kann erneut die Aussicht genossen werden. Unten stößt der Weg erneut auf die Nahe. Man hält sich links. Am Wiesenweg angelangt, biegt man rechts ab. Nach einiger Zeit verlässt man den Wald. Die Trasse führt - begleitet von Fernsichten - am Waldrand vorbei, bis man rechts in den Waldgeistersteig abbiegt. Der Waldgeistersteig wurde von Kindern der Ortsgemeinde Nohen für Kinder errichtet und bietet verschiedene Erlebnis-, Spiel- und Spaßstationen. Weiter geht es durch unberührte Wälder. Nach einiger Zeit hält man sich links. Man folgt dem Weg, an dessen Ende sich erneut der Blick auftut. Weiter geht es rechts und schon bald wird man von zwei Panoramablicken belohnt. Jetzt geht es noch ober eine Wiese und man gelangt wieder ins Dorf.

Parken: Wanderparkplatz: am Ortseingang aus Rimsberg kommend | Wanderparkplatz: am Sportplatz (Im Eck) | Einstiegsportal wenige Meter entfernt, Zuwegung beschildert

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
12,5 km
AUFSTIEG
515 m
ABSTIEG
515 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:35 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 38` 17" Nord | 7° 14` 44" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 38` 17" Nord | 7° 14` 44" Ost

Publiziert in Hunsrück
Dienstag, 19 September 2017 08:30

Traumschleife - Börfinker Ochsentour

Traumschleife - Börfinker Ochsentour header

Traumschleife - Börfinker Ochsentour

Von Börfink bis Börfink

Erleben Sie weite Arnikawiesen und Wollgras im "Ochsenbruch", dem Moorgebiet am Ortsrand der Nationalparkgemeinde Börfink. Natur pur, klare Wildbäche und eine herrliche Ruhe - das ist die Börfinker Ochsentour mitten im Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Wer die einzigartige Flora des Nationalparks Hunsrück-Hochwald aus nächster Nähe erleben möchte, der ist auf dieser Tour genau richtig. Die Tour liegt im Herzen des Nationalpark Hunsrück-Hochwald und sie lässt ganz deutlich erkennen, was den jungen Nationalpark ausmacht. Uralte Buchen säumen den Wegesrand, im Ochsenbruch lässt sich erkunden, wie ein Hangmoor beschaffen ist und beim Spaziergang auf der Wiesenpassage oberhalb des Forellenhofes lassen sich wunderbar Fischadler und Schwarzstorch beobachten, die hier ihr Zuhause haben.

mehr weniger

Zu jeder Jahreszeit lockt der Weg mit anderen natürlichen Highlights. Im Winter ist es der Blick ins Moor, das sich in dieser Jahreszeit am schönsten präsentiert. Im Frühling blühen im Trauntal wilde Narzissen und Seidelbast, sie verwandeln die Natur schon früh im Jahr in ein Farbenmeer. Sommerzeit ist Schmetterlingszeit auf den Wiesen oberhalb des Forellenhofes und im Herbst gibt es kaum einen besseren Ort, um während der Brunftzeit dem Röhren der Hirsche zu "laustern" (so sagt man hier, gemeint ist "lauschen").

Beim Start am Wanderparkplatz an der K 49 lassen Sie sich zunächst ein klein wenig zurück in die Vergangenheit - und zu einem Stück Weltgeschichte im Hunsrück führen. Der Parkplatz befindet sich direkt am Rande des ehemaligen Nato-Bunkers Erwin. Kaum auszudenken, welche Rolle dieser im Kalten Krieg im Fall der Fälle gespielt hätte... Doch nun kann die Tour richtig losgehen - durch den Wald und ein kleines Stück am Traunbach entlang. Hinauf geht es durch einen schönen Mischwald bis zum "Gure Bure". Die Sage dieser romantisch im Wald gelegenen Heilquelle wird hier erzählt, außerdem ein schöner Standort für eine erste Rast. Bergab entlang einer hübschen Wiese, auf der jedes Jahr im Herbst ein besonderes Schauspiel gegeben wird: zur Hirschbrunft gehen Einheimische hier traditionell zum "Hirsche lauschtern" - tun Sie es ihnen gleich, wenn Sie am Abend hier entlang kommen und freuen Sie sich auf ein wahres Konzert der Brunftschreie unserer größten Waldbewohner. An der Kreuzung angekommen empfiehlt sich ein Abstecher nach Börfink: nach knapp 200 Metern erreichen Sie den Landgasthof Alte Mühle, die sich auf den kleinen und großen Wandererhunger eingestellt hat.

Weiter führt der Weg entlang der Traun und schließlich trifft er auf die zweite Traumschleife in dieser Gegend, den Trauntal-Höhenweg. Von hier aus sind es nur noch wenige Meter zum Forellenhof, dem zweiten Gastronomiebetrieb an der Strecke. Interessant ist hier ein Besuch auch wegen der großen Fischzucht, den vielen weiteren Tieren auf dem Gelände und - jedes Jahr im Frühjahr - dem Besuch der Fischadler, die sich hier satt fressen. Die Vögel lassen sich vom Forellenhof aus ideal beobachten, es werden spezielle Führungen angeboten. Die Börfinker Ochsentour verläuft nun weiter einige Meter auf dem Trauntal-Höhenweg, durch das gemeinsame Portal führt der Weg bergan. Es geht rund 300m bergauf durch einen Fichtenwald. Danach trennt sich die Börfinker Ochsentour nach rechts ab und folgt nun einem Teil des Fernwanderweges "Saar-Hunsrück-Steig". Weiter geht die Wanderung über große Trittsteine über den Hengstbach und weiter entlang am Waldrand geht es weiter bis zur Höhe. Über eine offene Wiese mit Blick auf die Fischzuchtteiche des Forellenhofes führt uns der Weg weiter. Hier besteht die Möglichkeit zur einer Rast mit Blick auf das Hengstbachtal.

Nach der Querung der Straße geht es weiter über einen Wiesenabschnitt zum Waldrand. (Hier besteht erneut die Möglichkeit, eine Zuwegung zum Gasthaus "Zur Alten Mühle" zu nutzen.) Es geht mit leichtem Anstieg den Buchenwald hinauf. Angekommen am Ochsenbruch, einem ausgedehnten Hangmoor, bietet sich wieder die Möglichkeit zu einer ausgedehnten Rast - einfach die Natur wirken lassen und entschleunigen. Das Ochsenbruch ist eines der typischen Hunsrückbrücher. Es darf nicht betreten werden, da hier zahlreiche streng geschützte Pflanzen und seltene Tiere einen ihrer letzten Rückzugsorte haben. Das Moor und seine Bedeutung für die Menschen werden am Rastplatz erklärt. Nun sind es noch knapp zwei Kilometer zurück zum Parkplatz. Der Weg verläuft durch einen wunderschönen Buchenbestand, es folgen große, alte Fichten, ein Wildbach plätschert ins Tal... Genießen Sie Ruhe und ganz viel Natur auf dieser Wanderung, die übrigens zu großen Teilen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald verläuft.

Startpunkt: Wanderparkplatz zwischen Börfink und Thranenweier an der K49 (495 m)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
9,2 km
AUFSTIEG
262 m
ABSTIEG
262 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
3:56 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 40` 43" Nord | 7° 4` 55" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 40` 43" Nord | 7° 4` 55" Ost

Publiziert in Hunsrück
Dienstag, 19 September 2017 08:14

Traumschleife - Rund um den Zauberwald

Traumschleife - Rund um den Zauberwald header

Traumschleife - Rund um den Zauberwald

Von Oberhambach bis Oberhambach

Die Traumschleife verlängert den Naturerlebnisweg Zauberwald von vier auf zehn Kilometer. Die Strecke ist für Familien gut geeignet und lässt sich unterwegs problemlos abkürzen. Ein erlebnisreicher Weg ab der Quellenanlage des Sauerbrunnens. Der angrenzende Naturerlebnisweg "Zauberwald", die direkte Lage am Nationalpark Hunsrück-Hochwald, der verwunschene Hambacher Felsen, der 25m hohe Aussichtsturm Hattgenstein sowie die herrliche Aussicht vom Weißenstein sind nur einige Höhepunkte dieses Premiumweges. Für Kinder ein Highlight: Der direkt angrenzende Naturerlebnisweg "Zauberwald" mit seinem Waldmeister "Willy Wurzel“.

mehr weniger

Die Tour startet am Parkplatz Sauerbrunnen. Von hier aus im Uhrzeigersinn zunächst bergan durch den Zauberwald, vorbei am Hambacher Fels und rauf zum Aussichtsturm. Gleich Nebenan besteht die Möglichkeit zur Einkehr in der Rothenburghütte. Frisch gestärkt geht es weiter, zunächst bergab bis zum Schwollbach. Dieser wird gequert, anschließend knackiger Anstieg zum Aussichtspunkt "Weißenstein". Von hier aus ist nach wenigen hundert Metern wieder das Schwollbachtal erreicht. Wir queren erneut den Bach, gleich hinter den Sprudelbetrieben Schwollens. Wer mach macht hier einen Abstecher ins nahe gelegene Schwollener Freibad - klein aber fein und eine schöne Pausenstation auf halber Strecke. Bergan führt nun der Weg, vorbei an der Jugendfreizeitstätte nach Hattgenstein, wo ein Besuch des historischen Glockenhauses nicht fehlen darf. Nun weiter bergab durch weite Wiesen nach Oberhambach und hinunter zum Ferienpark Hambachtal. Hier besteht die Möglichkeit zur Einkehr, genau wie wenige Meter weiter im Gasthaus Tarifa Fun. Nun ist es nicht mehr weit bis zum Sauerbrunnen, der das Ende der Tour markiert.

Parken: Wanderparkplätze "Sauerbrunnen" und "Zauberwald" an der L174 bei 55765 Oberhambach | Rothenburghütte am Aussichtsturm in 55767 Hattgenstein |Die Parkplätze sind kostenfrei.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
10,7 km
AUFSTIEG
315 m
ABSTIEG
315 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
3:28 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 41` 15" Nord | 7° 8` 30" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 41` 15" Nord | 7° 8` 30" Ost

Publiziert in Hunsrück
Dienstag, 19 September 2017 08:00

Gewässer-Erlebnis-Pfad Obere Nahe

Gewässer-Erlebnis-Pfad Obere Nahe header

Gewässer-Erlebnis-Pfad Obere Nahe

Von Hoppstädten-Weiersbach bis Hoppstädten-Weiersbach

Ein Weg, der auf kurzer Strecke die Fauna und Flora am Fluss Nahe näher bringt. Ganz nach dem Motto: Natur erleben - ganz Nahe. 16 interaktive Stationen informieren rund um den Fluss Nahe. Ruhebänke entlang der Strecke laden zum Verweilen ein. Für Kinder ein tolles Erlebnis. Am besten wasserdichte Kleidung für Kinder, bei warmen Temperaturen allerdings ist dies nicht nötig. Da freut sich dann wohl jeder über das kühle Nass :-) Bei hohem Wasserstand der Nahe ist eine Überquerung nicht möglich. Dann bitte den Weg über die Brücke nehmen.

mehr weniger

Im Zuge der Renaturierung der Nahe entstand zwischen Hoppstädten und Weiersbach ein ca. 1 km langer Gewässer-Erlebnis-Pfad. Zwischen dem ehemaligen Klosterwehr bis zum Steinaubach befinden sich 16 interaktive Stationen, an denen sich Besucher und Wanderer über die Renaturierung, die umgebende Flusslandschaft sowie auch über die Lebensräume der heimischen Arten informieren können. Ganz nach dem Motto: "Natur erleben - ganz Nahe" fördern einige Stationen den "Spieltrieb" der Kinder, denn sie werden zum aktiven Erleben des Gewässers angeregt. Ruhemöglichkeiten laden zum Entspannen ein.

Parken: Direkt vor oder hinter der Nahebrücke zwischen den Ortsteilen Hoppstädten und Weiersbach stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
2,5 km
AUFSTIEG
6 m
ABSTIEG
6 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
0:37 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 36` 43" Nord | 7° 11` 43" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 36` 43" Nord | 7° 11` 43" Ost

Publiziert in Hunsrück
Montag, 18 September 2017 16:04

Traumschleife - Trauntal-Höhenweg

Traumschleife - Trauntal-Höhenweg header

Traumschleife - Trauntal-Höhenweg

Von Börfink bis Börfink

Im Herzen des Hunsrücks liegt der abwechslungsreiche Weg, der sich steinreich, geheimnisvoll und voller Überraschungen präsentiert. Dabei folgt er dem Lauf des kleinen Flüsschens Traun und führt durch einsame Wälder über die keltische Höhenbefestigung "Vorkastell". Von dort aus öffnet sich ein atemberaubender Blick in den Nationalpark Hunsrück-Hochwald.Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 71 Erlebnispunkten bewertet und führt zu großen Teilen durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

mehr weniger

Die Strecke ist sehr abwechslungsreich, es gibt Passagen am Waldrand mit herrlicher Aussicht ins Tal, außerdem schattige Waldabschnitte die durchquert werden, immer wieder unterbrochen von kleinen Highlights wie romantischen Bachpassagen, Pfade zwischen Felsbrocken und Rosselhalden und umgeben von den Geräuschen des Waldes und sonst - nichts. Auch historisch hat der Weg allerlei Interessantes zu bieten. Sie passieren die keltische Höhenbefestigung "Vorkastell", den "Saustäbel", der früher als Waldweide diente und schließlich die Abentheurer Hütte. Dort wurde bis ins 19. Jahrhundert hinein Eisen verhüttet, die saarländische Hüttenindustrie nahm hier in der Abentheurer Hütte ihren Anfang. Diese und andere spannende Geschichten werden am Wegesrand erzählt.

Beim Start am Forellenhof, einem großen Fischzuchtbetrieb mit angeschlossenem Restaurant, führt der Trauntal-Höhenweg den Wanderer zunächst ein Stück bergan, hinein in den Wald. Erst durch Fichten-, dann durch junge Buchenbestände und vorbei an für die Hunsrückregion typischen Schichtquellern führt der Weg wieder hinab ins Trauntal, zur ehemaligen Hujets-Sägemühle. Das Wasser des Traunbachs war früher Energielieferant für zahlreiche Mühlen im Tal. Stromabwärts erreicht der Wanderer das Alte Eisenhüttenwehr. Hier wird die Geschichte der Hunsrücker Eisenindustrie lebendig. Die Traumschleife führt direkt am Gelände der ehemaligen Abentheurer Eisenhütte entlang. Eindrucksvoll ist hier zu sehen, wie die Wasserbaumeister vergangener Tage in einem ausgeklügelten Kanalsystem Wasser ins Hüttengelände geführt haben. Das plätschern der Traun bietet eine schöne Abwechslung und der Weg schmiegt sich hier idylisch am kleinen Flusslauf entlang. Weiter geht die Wanderung hinauf aufs Feld bei Buhlenberg. Erstnoch in einer dämmrigen Waldumgebung öffnet sich das Gelände und bietet eine herrliche Aussicht. Eine Sinnesbank auf dem Weg entlang nach Rinzenberg lädt zum Verweilen ein. Am Ortsrand von Rinzenberg geht es einen Serpentinenpfad hinauf. Danach schlängelt sich der Trauntal-Höhenweg durch einen wunderschönen Naturpfad durch lichten Nadelwald. Vorbei an der alten Waldweide "Saustäbel" führt der Weg hinauf zum "Vorkastell". Von dieser sagenumwobenen keltischen Fliehburg aus hat man einen herrlichen Blick in die Landschaft. Der Abstieg zum Forellenhof ist kurz und bietet noch einmal tolle Einblicke in die Natur

Startpunkt: Forellenhof Trauntal, In den Quellwiesen, 54422 Börfink-Einschiederhof (489 m)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
12,4 km
AUFSTIEG
412 m
ABSTIEG
412 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:22 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 40` 44" Nord | 7° 4` 53" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 40` 44" Nord | 7° 4` 53" Ost

Publiziert in Hunsrück
Mittwoch, 08 November 2017 16:20

Thalfang

„Thalfang

Thalfang

Wellness für alle Sinne - Ihre Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf

Inmitten einer waldreichen und naturbelassenen Hunsrücklandschaft zwischen Mosel, Nahe und Saar, am Fuße der höchsten Erhebung westlich des Rhein, dem Erbeskopf (816m), liegt die Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf. Die Naturlandschaft im Naturpark Saar-Hunsrück und im Nationalpark Hunsrück-Hochwald, den weiten Feldern und Wiesen mit seinem milden Reizklima sind idealer Erholungsraum für Jung und Alt.

Wandererlebnise auf Premiumniveau und auf speziellen Themenwanderwegen - es erwartet Sie ein attraktives Wanderparadies in einer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft rund um den Erbeskopf.

mehr weniger

Hunsrückhaus am Erbeskopf

Ziel des Hunsrückhauses, dem künftigen Nationalparktor ist es, gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern, dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald und dem Natur Park Saar-Hunsrück, Einheimischen und Touristen, Familien, Kindergärten und Schulklassen, Wanderern und Seniorengruppen, Fachleuten und der breiten Öffentlichkeit die natur- und kulturräumlichen Besonderheiten rund um den Erbeskopf auf erlebnisreiche Art und Weise näher zu bringen. Darüber hinaus garantieren der Waldseilgarten und die Sommerrodelbahn Spaß und Abenteuer.

Erholung- und Gesundheitszentrum Thalfang

Relaxen Sie beim Schwimmen und Planschen im Badebereich des Erholungs- und Gesundheitszentrum in Thalfang. Verwöhnen Sie sich mit Dampfbädern, Sauna und Solarium in der neugestalteten Sauna-Landschaft mit neuem attraktivem Außenbereich.

Die Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf, eine ideale Urlaubs- und Erholungsregion.

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Ortsgemeinde Thalfang
Saarstraße 3
54424 Thalfang

Telefon +49 (0) 6504 / 2313
Telefax +49 (0) 6504 / 2314

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.thalfang.de

Mittwoch, 13 September 2017 14:31

Der Gipfelsteig

Der Gipfelsteig header

Der Gipfelsteig

Von Waldgaststätte Erbeskopf bis Waldgaststätte Erbeskopf

...führt Sie auf den höchsten Berg von Rheinland-Pfalz (818m). Wildkatzentatzen weisen Ihnen den Weg. Informationstafeln erklären das Werden dieser Landschaft, Ihre naturräumlichen Besonderheiten sowie die Waldnutzung durch den Menschen. Außerdem werden geschichtliche Begebenheiten und geheimnisvolle Sagen erläutert. Viel Spaß beim wandern auf dieser Tour.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
8,3 km
AUFSTIEG
238 m
ABSTIEG
238 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:45 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 44` 10" Nord | 7° 5` 3" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 44` 10" Nord | 7° 5` 3" Ost

Publiziert in Hunsrück
Seite 1 von 3