Mittwoch, 15 Februar 2017 10:18

Emmendingen

„Igersheim

Emmendingen

Zwischen Kaiserstuhl und Südschwarzwald

Emmendingen, zwischen Kaiserstuhl und Südschwarzwald gelegen, bietet interessante Wandermöglichkeiten verschiedener Schwierigkeitsgrade. Wer es lieber etwas sanfter mag, orientiert sich Richtung Rheineben und Weinberge, wo im Frühjahr die ersten Bäume blühen, eine vielfältige Flora und Fauna besonders Orchideenfreunde und Vogelkundler anlockt und im Spätsommer vielerorts der Neue Süße (Wein) mit Zwiebelkuchen gereicht wird. Die Freunde höherer Berge kommen auf den Wegen im Schwarzwald voll auf ihre Kosten, der Kandelhöhenweg führt direkt an Emmendingen vorbei.

mehr weniger

Im Emmendinger Stadtwald bietet der Eichbergturm, mit 42,30m Platformhöhe höchster Aussichtsturm Baden-Württembergs, einen wunderbaren Überblick über Schwarzwald, Kaiserstuhl, Rheinebene und Vogesen. Auch von der nahe gelegenen Burgruine Hochburg hat man eine herrliche Aussicht auf die Breisgauer Bucht und kann sich sonntags von April bis Oktober im dortigen Museum über das spätmittelalterliche Leben informieren. Gemütliche Vesperstuben am Weg laden ein beispielsweise zu regionaltypischen “Brägele mit Bibiliskäs‘ und Sulz“.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Information Im Bahnhofsgebäude
Bahnhofstraße 8
79312 Emmendingen Telefon +49 (0) 7641 / 19433
Telefax +49 (0) 7641 / 452575

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.tourismus.emmendingen.de

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 14 Februar 2017 14:38

Wildberg

 

Wildberg

Die Schäferlaufstadt Wildberg (über 750 Jahre) mit Burgruine und anderen Baudenkmälern aus dem Mittelalter, ist anerkannter Luftkurort im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und liegt in reizvoller Lage im Nagoldtal an der SchwarzwaldBäderstraße. Mit einer erstaunlichen Naturvielfalt lädt die Stadt zum Erholen, Wandern, Radfahren und vielen weiteren Freizeitmöglichkeiten ein. Gepflegte und markierte Wanderwege führen in die bewaldeten Seitentäler der Nagold und auf Hochflächen mit herrlichen Aussichten. Der idyllisch an der Nagold gelegene Nagoldtal-Radweg ist ohne große Steigungen und für Familien bestens geeignet. Sehenswert ist die Klosteranlage mit dem ehemaligen Dominikanerinnenkloster Maria Reuthin (1252).

Die denkmalgerecht restaurierten Gebäude liegen in der Klosteranlage, die zum Verweilen einlädt. Im ehemaligen Fruchtkasten befindet sich das Heimatmuseum, das einen chronologisch gegliederten Gang durch die Geschichte der Stadt Wildberg bietet. Weitere historische Sehenswürdigkeiten, ein vielfältiges kulturelles und kulinarisches Angebot geben Ihnen Möglichkeiten, Ihren Aufenthalt ganz individuell zu gestalten. Ein besonderes Highlight ist der alle zwei Jahre am dritten Juliwochen- ende stattfindende Wildberger Schäferlauf, das größte und älteste Brauchtums- und Heimatfest im Nordschwarzwald seit 1723. Wildberg liegt südlich von Pforzheim an der Bahnstrecke (Kulturbahn) Pforzheim-Horb-Tübingen oder Sie erreichen uns über die Autobahn A 8 und die Bundesstraße B 463 sowie über die A 81 und die Bundesstraßen B 28 und B 463. Genügend Parkmöglichkeiten befinden sich hinter dem Bahnhof Wildberg.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Stadtverwaltung Wildberg Tourismus
Marktstraße 2
72218 Wildberg Telefon +49 (0) 7054 / 201120
Telefax +49 (0) 7054 / 201115

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.wildberg.de

 

 

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 14 Februar 2017 14:22

Lenzkirch

 

Lenzkirch

Der heilklimatische Kurort Lenzkirch mit seinen Ortsteilen Saig, Kappel, Raitenbuch und Grünwald liegt im Herzen des Hochschwarzwaldes, zwischen Titisee, Feldberg, Schluchsee und der wildromantischen Schluchten von Haslach und Wutach und ist somit idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im ganzen Hochschwarzwald. Lenzkirch, in einer Höhe von 810 m (Ortsmitte) im sonnigen Haslachtal gelegen, hat der ganzen Gemeinde den Namen gegeben. Kurpark und Kurhaus liegen im Zentrum des Ortes. Hier findet man auch die Mehrzahl der Geschäfte. Ca. 3.200 Einwohner,1500 Gästebetten und über 20 Gaststätten und Cafés. Saig, heilklimatischer Kurort, liegt am Südhang des auf 1192 m ansteigenden Hochfirstes. Saig ist der höchst gelegene Ortsteil (1000 m). Das Haus des Gastes steht in der Ortsmitte, die Kurmittelabteilung wird im Hotel Saigerhöh unterhalten. Ca. 800 Einwohner, 1100 Gästebetten und 8 Gaststätten und Cafés. Der Luftkurort Kappel liegt am Südosthang des Hochfirstes, ca. 900 m. ü. M. Unterhalb von Kappel beginnt die Wutachschlucht. Ca. 800 Einwohner, 800 Gästebetten und 4 Gaststätten und Cafés. Raitenbuch (940 m) ist eine bäuerliche Siedlung oberhalb des Urseetales, umgeben von offenen Weideflächen. Von hier ist es nicht weit zum idyllisch gelegenen Windgfällweiher. Ca. 150 Einwohner, 110 Gästebetten und 2 Gaststätten. Grünwald, 990 m hoch auf einer sonnigen Rodung, ist mit 45 Einwohnern der kleinste Ortsteil. Die ehe- malige Klosterkirche bewahrt ein sehenswertes Relief.

Sport und Unterhaltung: zwei öffentliche Hotelhallenbäder, zwei Freibäder (eines beheizt), Tennis, Tischtennis, Boccia, Minigolf, Reiten, Kegeln, Bikeverleih, geführte Biketouren und Wanderungen, Nordic-Walking-Kurse und –touren; Kinderferienprogramm, Konzerte, Tanz, Heimatabende, Sommer- und Lichterfeste u.v.m. Wintersport: 6 Loipen (1 x beleuchtet), 3 Skilifte, beleuchtete Rodelbahn (1 km), Skischule, Skiverleih, gebahnte Wanderwege. Lenzkirch, Preisträger beim Wettbewerb "Familienferien Baden-Württemberg", ist für Familien mit Kindern besonders geeignet. Unter dem Motto "Spiel und Spaß in gesunder Umgebung" werden seit vielen Jahren in den Ferienzeiten die "Lenzkircher Erlebnisferien" angeboten. Bei den "Lenzkircher Wanderwochen" im Juni und September wird täglich mindestens eine geführte Tour zu den schönsten Zielen im Hochschwarzwald angeboten. Feldberg, Titisee, Wutachschlucht, Schluchsee und viele weniger bekannte, aber ebenso reizvolle Ziele, stehen auf dem Programm. Ein Höhepunkt im Jahr ist der "St.Eulogi-Ritt" im Juni, eine Reiterprozession zu Ehren des hl. Eulogi (Eligius) mit Feldgottesdienst und anschließendem bunten Markttreiben.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Kur & Touristik Lenzkirch
Am Kurpark 2
79849 Lenzkirch Telefon +49 (0) 7653 / 68439
Telefax +49 (0) 7653 / 68420

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.lenzkirch.de

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 14 Februar 2017 13:21

Kenzingen

 

Kenzingen

Kenzingen hat´s …

…ausgezeichnete Gastronomie, reizvolle Landschaft - zwischen Schwarzwald, Rhein und Kaiserstuhl- jede Menge Lebensqualität verbunden mit viel Tradition und ihrer langen Geschichte: Waldklettergarten, Nordic Walking Park; Wandern, Radfahren und Reiten, Bummeln und Genießen, Europa-Park Rust in unmittelbarer Nähe; Die Oberrheinische Narrenschau, Museum für Fastnachtsbrauchtum, vermittelt einen lebendigen Eindruck der alemannischen Fastnet; Kenzingen ist hervorragend erreichbar über: Autobahn E35/ A5, Ausfahrt Herbolzheim (Nord) und Riegel (Süd), Deutsche Bahn (Bahnhof Kenzingen); Rund 9200 Einwohner im Dreiländereck Deutschland, Schweiz, Frankreich (Elsaß), 174 m bis 447 m ü.M.; Denkmalgeschütztes Altstadtensemble, Sport- und Freizeitzentrum, regionales Zentrum für Handel, Gewerbe und Industrie, ca. 400 Übernachtungsmöglichkeiten, bekannter Weinort (Kenzinger Hummelberg), Weinlehrpfad, Wald- und Wanderwege

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Stadtverwaltung Kenzingen
Hauptstr. 15
79341 Kenzingen Telefon +49 (0) 7644 / 9000
Telefax +49 (0) 7644 / 900160

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kenzingen.de

Publiziert in Schwarzwald
Dienstag, 14 Februar 2017 11:03

Rust

 

Rust

Am äußersten Südrand des Ortenaukreises, in der Ebene zwischen den Schwarzwaldvorbergen und dem Rhein, liegt das ehemalige Fischer- und Bauerndorf Rust. Erleben Sie den natürlichen Dreiklang aus Naturidylle, Dorfromantik und Freizeitparadies in unserer Gemeinde. Im Süden und Westen von den Naturschutzgebieten "Elzwiesen" und "Taubergießen" umgeben, ist es hier leicht, etwas für die Gesundheit zu tun. Hier macht das Aktiv sein Spaß. Energie schöpfen beim Wandern, Angeln, Reiten oder Schwimmen. Eine reichhaltige Palette von Freizeitaktivitäten wird geboten.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

TGR – Tourismus GmbH Rust
Karl-Friedrich-Straße 6
77977 Rust Telefon +49 (0) 7822 / 789550
Telefax +49 (0) 7822 / 7895531

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rust.de

 

 

Publiziert in Schwarzwald
Freitag, 10 Februar 2017 11:14

Gengenbach

„gengenbach

Gengenbach

Einfach schön!

Eines der schönsten „Städtle“ Deutschlands so die Reiseführer. Wer die Altstadt Gengenbachs betritt, glaubt sich schlagartig in ein Freilichtmuseum oder eine Filmkulisse versetzt: Fachwerkhäuser so weit das Auge reicht, perfekt inszeniertes Kleinstadtleben, mediterrane Straßenszenen im historischen Stadtbild, weltstädtisches Flair. Im harmonischen Miteinander Türme, Tore, Winkel und Gassen.

Im Mittelpunkt der Markplatz und das Rathaus, welches sich im Winter als weltgrößtes Adventskalenderhaus verwandelt. Rund 120.000 Besucher verfolgen alljährlich das Ritual des Fenster-Öffnens. Musik, Spiel und die hinterleuchteten Fenster verwandeln Gengenbach in eine „Schatztruhe der Fantasie“.

mehr weniger

Die warm hinterleuchteten Fenster mit Werken weltbekannter Künstler wie Marc Chagall oder derzeit Andy Warhol bilden ein magisches Kunstwerk. In den letzten Jahren präsentierten sich Weltstars der Kinderliteratur wie Jim Knopf, Räuber Hotzenplotz und das kleine Gespenst. Nicht nur zur Adventszeit sondern das ganze Jahr über begleitet Räuber Hotzenplotz das Geschehen in Gengenbach. Dem bekanntesten Räuber der Welt und Held unzähliger Kinder wurde ein ganzer Naturerlebnisweg gewidmet. Zwei Routen mit jeweils 4 km Länge sind für „große und kleine Räuber“ ausgearbeitet und verbinden einzigartige Biotope und Themen aus der Natur mit Aktivelementen.

Allein in der Altstadt präsentieren vier Museen hochkarätige Ausstellungen von der Flößerei über Wehrgeschichte bis hin zur Narretei und Kunst von Weltrang. Lebensart und Sinngenuss gibt es auch à la carte: erlesener Gengenbacher Wein, herzhaftes Vesper, typisch badische Küche oder Gourmet-Spezialitäten. Hier wächst das was auf den Teller kommt direkt vor der Tür. Altstadt und Genuss steht auch im Mittelpunkt der zahlreichen Stadtführungen. Das breit gefächerte Gastgeberangebot von der Ferienwohnung bis zum Sterne-Hotel lässt dem Besucher keine Wünsche offen.

Während sich im Herzen der Stadt quirliges Leben mit Ruhe und Beschaulichkeit abwechselt, erwartet einen in den Seitentälern der typische Schwarzwald. Schwarzwaldhöfe wie im Bilderbuch und einzigartige Natur, beim Wandern auf Themenpfaden oder mit dem Rad auf dem ausgezeichneten Wegenetz. Weite Täler, sanfte Hügel, hohe Berge, Flüsse und Bächlein - unsere Natur und die hervorragende Infrastruktur bieten das ideale Umfeld für aktive Freizeiturlauber und Fitnessfreaks. Egal ob Sie es lieber gemütlich oder rasant mögen, das Angebot ist umfangreich und reicht vom Wandern, Nordic Walken, Radfahren, Mountainbiken, Inlinen, Schwimmen, Bogenschießen, Drachen- und Gleitschirmfliegen über´s Tennis, Minigolf, Boccia bis Boule.

Gengenbach: Aktiv sein, durchatmen und entspannen.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Kultur- und Tourismus GmbH
Im Winzerhof
77723 Gengenbach

Telefon +49 (0) 7803 / 93014

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gengenbach.info

Publiziert in Ferienlandschaft Mittlerer Schwarzwald
weiterlesen ...
Freitag, 10 Februar 2017 11:05

Hornberg

 

Hornberg

Das SchwarzwaldbahnViadukt und eine über dem Städtchen thronende Burgruine kennzeichnen Hornberg zwar, doch in aller Munde ist der Ort dank einer historischen Episode. So soll 1564 großer Aufwand betrieben worden sein, weil sich Herzog Christoph von Württemberg zu Besuch angekündigt hatte. Um den Regenten würdig zu empfangen, planten die Hornberger, Salut mit ihren Kanonen zu schießen. Sie luden ihre Kanonen und warteten. Als sie eine Staubwolke am Horizont sahen, feuerten sie. Doch es war nur eine Rinderherde. Auch bei der zweiten Staubwolke schossen sie. Diesmal war es die Vorhut. Als schließlich der Herzog selbst einritt, war die Munition ausgegangen. Um eine gute Idee nicht verlegen, begrüßten die Bürger ihren Gast stattdessen mit einem schallenden „Piff-Paff“. Seither sagt man über Vorhaben, die großspurig angekündigt werden, dann aber scheitern „Es ging aus wies Hornberger Schießen“. In Hornberg hat man genügend Humor die Blamage von 1564 als ständiges Sommerstück auf der Freilichtbühne zu wiederholen.

Einfallsreichtum hat in Hornberg Tradition und so haben Sie in der Ferienregion einen abwechslungsreichen Urlaub zu erwarten. Hornberg liegt an der Deutschen Uhrenstraße - 320 km führt sie durch die schönsten Ferienlandschaften des Schwarzwalds, vorbei an interessanten Museen und Sehenswürdigkeiten rund um die Uhr. Seit 2004 können Sie im Duravit Design Center, von einem der führenden Unternehmen der Sanitärbranche, alles rund ums Bad erfahren. Das haushohe WC mit Aussichtsplattform in 12 m Höhe macht einen Besuch zusätzlich lohnenswert.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Tourist-Information Hornberg
Bahnhofstrasse 1 - 3
78132 Hornberg Telefon +49 (0) 7833 / 7930
Telefax +49 (0) 7833 / 79324

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hornberg.de

Publiziert in Schwarzwald
weiterlesen ...
Donnerstag, 09 Februar 2017 15:45

Heitersheim

„heitersheim

Heitersheim

Im Herzen des sonnigen Markgräflerlandes

Heitersheim liegt eingebettet zwischen Feldern und Reben und Äckern im Herzen des sonnigen Markgräflerlandes. Im Osten erhebt sich die hügelige Vorbergzone des Südschwarzwaldes und im Westen sind die elsässischen Vogesen zu sehen. Somit ist Heitersheim ein optimaler Ausgangspunkt für Spaziergänge, Wanderungen und Radtouren in lieblicher Landschaft. Dank seiner verkehrsgünstigen Lage ist Heitersheim als Standort für Ausflüge in alle Himmelsrichtungen geradezu ideal.

Historisch bedeutend

mehr weniger

Der Römerpark mit „Villa urbana“ sowie das Malteserschloss sind Zeugen der langen Geschichte und zählen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Teilausgrabungen der römischen Villenanlage und viele Exponate sind im Römermuseum zu sehen. Überall in der Stadt kann man das Malteserkreuz entdecken. Dies hat damit zu tun, dass das Schloss über 300 Jahre Hauptsitz des deutschen Malteserordens war. Der Geschichte des Ordens und des Schlosses widmet sich das Johanniter- und Maltesermuseum.

Tradition und Moderne – Gastronomie in Heitersheim

Die Vielfalt der Heitersheimer Gastronomie ist beträchtlich. Vom traditionellen Gasthaus bis hin zu gehobener und internationaler Küche kann man hier kulinarisch genüssliche Stunden verleben. In den Heitersheimer Cafés lässt es sich gut bei Kaffee, Kuchen und Eis verweilen. Für einen Ferienaufenthalt erwarten den Gast gemütliche Unterkünfte in Hotels und Ferienwohnungen.

Sonne und Reben – ein perfektes Paar

Der Weinbau hat in Heitersheim eine lange Tradition, waren es doch die Römer, die die Rebe über die Alpen brachten. Heute gibt es 14 Weingüter und Winzerhöfe, vier davon produzieren ausschließlich Bio-Weine. Die Heitersheimer Winzergenossenschaft ist eine der ältesten im Markgräflerland. Die Weine der Malteserstadt wurden schon national und international prämiert. Eine der ältesten Rebsorten der Welt, der Gutedel wird hier kultiviert und zu einem leichten, fruchtigen Weißwein ausgebaut. Auch der Heitersheimer Spätburgunder hat einen ausgezeichneten Ruf. Die Weine kann man in den Weingütern selbst oder in einer der fünf urigen Heitersheimer Straußwirtschaften testen, wo auch typisch badische Gerichte zubereitet werden.

Rundherum sehenswert – unterwegs mit dem Rad oder zu Fuß

Panoramawege führen mitten durch die Weinberge und vorbei an Obstplantagen. Genießer wissen es zu schätzen, dass es nur selten schweißtreibende Steigungen gibt. Hinter jeder Wegbiegung eröffnet sich eine neue Aussicht. Diese alte Kulturlandschaft hat noch jeden mit ihrer Schönheit verzaubert! Gut ausgeschilderte Rad- und Wanderwege rund um Heitersheim, z.B. der „Wein-Panorama-Weg“, der Südschwarzwald Radweg, die ÖkoRegio-Tour Markgräflerland oder der grenzüberschreitende Radweg „2 Ufer 3 Brücken- Tausend Dinge zu entdecken“ laden ein, die Gegend ausgiebig zu erkunden.

Heitersheim ist eine Station des “Oberrhein Römer-Radweges“, der nach Süden bis Grenzach-Wyhlen am Hochrhein und nach Norden bis Riegel am Kaiserstuhl führt. Auf insgesamt 140 km bietet der Weg Radwandervergnügen zu Römern, Rhein und Reben. Von der Zugehörigkeit des Breisgaus zum Imperium Romanum zeugen noch heute zahlreiche sehenswerte Hinterlassenschaften. Die bedeutendsten Plätze römischer Vergangenheit sind durch den Oberrhein Römer-Radweg miteinander verbunden, der in beide Richtungen befahrbar ist.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Stadt Heitersheim
Hauptstraße 9
79423 Heitersheim

Telefon +49 (0) 7634 / 4020

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.heitersheim.de

Publiziert in Schwarzwald
weiterlesen ...
Donnerstag, 09 Februar 2017 15:33

Feldberg

 

Feldberg

Das ist doch der Gipfel - Urlaub am Feldberg

Rund um den höchsten Berg im Hochschwarzwald findet man das größte und älteste Naturschutzgebiet Baden-Württembergs. Ein traumhaftes Wanderparadies. Startpunkt zu den schönsten Touren ist die Bergstation der Feldberg-Kabinenbahn auf 1440 m. Zuerst genießt man von dort die phantastische Aussicht über den Schwarzwald, mit Titisee, Schluchsee und dem Feldsee. Besonders beeindruckend ist die Alpensicht bei gutem Wetter. Die Wanderrouten führen über Hochmoore und Kräuterwiesen zum Gipfel oder zu einer der vielen urigen Berghütten. Feldberg ist die größte und höchstgelegene Wintersportregion in Baden-Württemberg. 28 Lifte im Liftverbund Feldberg bringen die Wintersportbegeisterten auf die Pisten rund um den „Höchsten“ im Schwarzwald. Anzutreffen ist ein breites Spektrum an Abfahrten: es gibt gemütliche Familienabfahrten (blau), mittelschwere Touren für Könner aber auch schwarze Pisten für Profis. Sogar eine Worldcup-Strecke ist vorhanden. Durch fetzige Parties, verschiedene Events und sportliche Highligts ist das Wintersportgebiet Feldberg immer „trendy“. Eine weitere Attraktion im Fahler Gebiet wird die rasante Freerider-Strecke sein: boarden und skifahren im Tiefschnee in einem von Pistenmaschinen unberührten Gebiet.

Der Snowpark Feldberg am Seebuck mit verschieden großen Kickern, Slopestyle-Strecke und Rails, wird im Februar 2007 durch eine brandneue Boarder-Strecke bereichert. Schwarzwälder Tradition wird in Feldberg gelebt. Hier gibt es eine Schnapsbrennerei, sowie eine Glasbläserei. Der Urlaubsort Feldberg bietet seinen Gästen Übernachtungsmöglichkeiten in geselligen Berghütten, gemütlichen Ferienwohnungen, familiären Gästehäusern und stilvollen Schwarzwaldhotels bis hin zum 4-Sterne Top Haus mit allem Komfort.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Tourist Information Feldberg
Kirchgasse 1
79868 Feldberg Telefon +49 (0) 7655 / 8019
Telefax +49 (0) 7655 / 80143

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hochschwarzwald.de

Publiziert in Schwarzwald
weiterlesen ...
Donnerstag, 09 Februar 2017 14:53

Schluchsee

 

Schluchsee

Direkt am größten Schwarzwaldsee liegt auf 930 bis 1300 Meter der gleichnamige heil- klimatische Kurort Schluchsee. Nichts fehlt hier, was den Urlaub verschönt: Shopping, ein lebendiger Ortskern mit Cafés, Boutiquen, dem Kurhaus, lauschigen Winkeln, Kunsthandwerk, Historie, kulturelle und kulinarische Leckerbissen... Über 4.000 Betten in allen Kategorien halten Schluchsee und die Ortsteile Aha und Aeule, Blasiwald, Faulenfürst, Fischbach und Schönenbach für ihre Gäste bereit. Verkehrsgünstig in malerischer Kulisse gelegen, ist der Schluchsee nicht nur seit Jahren einer der saubersten Badeseen, sondern das Wassersportzentrum des Schwarzwaldes: Angeln, Bootsfahrten, Segeln, Surfen und Tauchen laden neben herrlichen Wandermöglichkeiten und einem ausgeprägten Radwegenetz zu einer Vielzahl von Freizeitaktivitäten ein.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Tourist Information Schluchsee
Fischbacher Str. 7
79859 Schluchsee Telefon +49 (0) 7656 / 7732
Telefax +49 (0) 7656 / 7759

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.schluchsee.de

 

 

Publiziert in Schwarzwald
weiterlesen ...
Seite 6 von 26