Donnerstag, 13 Juli 2017 08:38

Rosskopfsteig

Rosskopfsteig

Rosskopfsteig

Ein historischer Natur-Erlebnisweg

Ihre Wanderung beginnt am König-Ludwig-Denkmal im Örtchen Deising. Ihnen stehen verschiedene Wegvarianten zur Verfügung. Sie können zwischen einem moderaten Anstieg (Weg C) oder die sportliche Route über den so genannten "Eselsteig" (Weg B) wählen. Beim Weg C wandern Sie an einer kleinen Kirche vorbei und folgen sodann der Beschilderung in Richtung Rosskopf. Wenn Sie sich für den Weg B entscheiden, beginnt Ihre Wanderung direkt links hinter der Kirche. Diese Variante sollte nur von geübten Wanderern gewählt werden.

mehr weniger

Als erstes erreichen Sie auf Ihrem Wanderweg den Kuhberg, der zu den fünf größten Jura-Hochflächen mit einer vielfältigen Pflanzenwelt zählt. Wenn Sie Glück haben, treffen Sie hier sogar auf einen Schäfer und seiner Schafherde. Weiter geht die Wanderung zum Rosskopf, der auch "Hohe Wacht" genannt wird. Der Rosskopf war in kriegerischen Zeiten wegen seiner Lage ein strategisch wichtiger Aussichtsposten. Heute kann man den schönen Ausblick auf Altmühlmünster und Deising genießen. Bereits zur Keltenzeit soll hier ein Schloss gestanden haben. Spuren eines Wallgrabens sind auch heute noch erkennbar.

Zurück vom Rosskopf laufen Sie nun über die Wacholderheiden in Richtung Altmühlmünster. Diese kräuterreichen Heidelandschaften auf "mageren" Flächen können durch die Schafbeweidung entstehen, da die Schafe den stacheligen Wacholder als Futterquelle verschmähen. In Altmühlmünster angekommen, empfiehlt sich die Besichtigung der Pfarrkirche, die im Mittelalter zu einem Kloster der Johanniter und des Templerordens gehörte. Danach geht Ihre Wanderung zum Ausgangspunkt der Tour fort.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
4,3 km
AUFSTIEG
143 m
ABSTIEG
143 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:29 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 59`33" Nord | 11° 37`39" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 59`33" Nord | 11° 37`39" Ost

Publiziert in Bayerischer Jura
Donnerstag, 13 Juli 2017 08:38

Klamm-Wanderung

Klamm-Wanderung

Klamm-Wanderung

Von Ramspau bis Ramspau

Der Rundwanderweg führt Sie von der Drei-Burgen-Stadt Riedenburg durch das waldreiche Naturschutzgebiet "Klamm und Kastlhäng", vorbei an der Kastlhänghöhle, die Steinzeitjägern als Rastplatz diente, zur Burg Prunn. Diese trohnt majestätisch auf einem Jurafelsen und ist schon von Weitem sichtbar. Zurück führt der Weg nach Riedenburg am Waldrand entlang und über eine Wacholderheide, auf der Ihnen mit ein wenig Glück grasende Schafe begegnen können, die im Altmühltal auch für den Erhalt der einzigartigen Naturlandschaft sorgen. Ausblicke auf Burg Prunn, das Altmühltal und auf Riedenburg lassen die Wanderung zum Erlebnis für Jung und Alt werden.

mehr weniger

Ihre Wanderung beginnt am Marktplatz in Riedenburg. Hier folgen Sie sogleich der Bruckstraße und biegen in die Straße "An der Altmühl" ein, der Sie bis zum Ende folgen. Nachdem Sie die Staatsstrafle ST2231 überquert haben, folgen Sie ca. 25 Meter der Bahnhofstraße, bis Sie dann in den Postkellerweg einbiegen. Nach ca. 200 Metern verlassen Sie den Postlkellerweg und folgen der Beschilderung des Jurasteigs bzw. des Altmühltal-Panoramaweges und wandern ca. 3,4 Kilometer durch den farnreichen Wald, bis Sie zur Klamm kommen. Hier fogen Sie der Treppe bis nach oben. Hier kann man einen Abstecher zum Aussichtsfelsen machen und einen ersten Blick auf die gegenüber liegende Burg Prunn werfen.

Anschließend führt Sie der Weg in Serpentinen durch den Wald hinunter in den kleinen Ort Einthal. Dort überqueren Sie die Brücke über den Main-Donau-Kanal. In Nusshausen folgen Sie der Treppe, die teilweise steil bergauf führt, zur Burg Prunn hinauf. Wer Zeit und Lust hat, unterbricht die Wanderung für eine rund 45-minütige, unterhaltsame Burgführung oder kann sich in der Schlossprunner Burgstube für den Rückweg stärken. Zunächst geht es jetzt bergab. Bei einem Wasserhäuschen zweigt die Route dann rechts in einen schattigen Buchenwald ein und verläuft auf einem Höhenweg hoch über dem Tal entlang. Im Ortsteil Prunn angekommen folgen Sie der Bergstraße hinab und biegen rechts in den Scheibelweg ein, der am Ende in einen Pfad übergeht, der oberhalb der Felder und Wiesen Richtung Riedenburg führt. Kurz vor der Kapelle in Emmerthal biegt der Weg nach rechts ab. Gleich danach halten Sie sich links und wandern auf einem Wiesenweg links den Hang hinauf. über Holzstufen geht es für Sie wieder bergauf und Sie gehen ein Stück am Waldrand entlang und können herrliche Blicke auf Riedenburg mit Schloss Rosenburg und seinen Burgruinen Tachenstein und Rabenstein genießen. Beim Wanderparkplatz angekommen, überqueren Sie eine Straße. Oberhalb der letzten Häuserreihe wandern Sie auf der Wacholderheide entlang. Bei einem sehr großen Stein, der Teil des Klangweges ist, biegen Sie nach links in die Straße ein und queren bei der Bogen Brücke den Main-Donau-Kanal. Noch einige Schritte und Sie sind wieder beim Ausgangspunkt angekommen.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
12.2 km
AUFSTIEG
468 m
ABSTIEG
469 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:14 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 57`44" Nord | 11° 41`2" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 57`44" Nord | 11° 41`2" Ost

Publiziert in Bayerischer Jura
Donnerstag, 13 Juli 2017 08:38

Drei-Burgen-Steig Riedenburg

Drei-Burgen-Steig Riedenburg

Drei-Burgen-Steig Riedenburg

Von Ramspau bis Ramspau

Ihre Tour starten Sie an der Tourist-Information Riedenburg. Zunächst folgen Sie der Austrafle ca. 500 Meter und biegen an der Informationstafel biegen links ab. Dann folgen dem Weg bis zum Holzritter. Hier biegen Sie erneut links ab und wandern weiter über einen kurvigen Weg am Kreuzfelsen vorbei bis zur Burgruine Tachenstein. Hier angekommen können Sie den Blick über die Stadt schweifen lassen und den Ausblick genießen. Danach folgen Sie weiter der Wanderwegmarkierung bis Sie zu einem Abstieg mit Stufen gelangen.

mehr weniger

Wenn Sie diesem folgen gelangen Sie zur Burgstraße, die Sie überqueren und dann weiter auf dem Drei-Burgen-Steig bis zur Rosenburg wandern. Um 11 oder 15 Uhr haben Sie die Gelegenheit, sich die Flugshow der Greifvögel anzuschauen. Aber auch sonst lohnt sich der Besuch der Rosenburg, denn Sie können sich die Greifvögel im Burghof anschauen oder das Museum besuchen. Danach wandern Sie am Parkplatz vorbei und biegen dort beim Holzritter erneut links ab und folgen dem Weg, der am Fuß der Rosenburg entlang führt. Im Anschluss daran beginnt der Aufstieg zur Burgruine Rabenstein über einige Stufen. Hier haben Sie erneut einen unvergesslichen Ausblick auf Riedenburg. Zurück geht es über den Stufenweg und danach erfolgt der Abstieg zum Ausgangspunkt der Wanderung.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
2,3 km
AUFSTIEG
201 m
ABSTIEG
201 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:22 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 57`44" Nord | 11° 40`59" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 57`44" Nord | 11° 40`59" Ost

Publiziert in Bayerischer Jura
Altmuehltal Panoramaweg Schlaufe 25 - Riedenburg

Altmuehltal Panoramaweg Schlaufe 25 - Riedenburg

Unvergessliche Blicke ins Altmühltal

Wanderung rund um Riedenburg, die uns immer wieder mit unvergesslichen Blicken ins Altmühltal und auf die Drei-Burgen-Stadt belohnt.

Der Startpunkt Ihrer Wanderung ist direkt an der Tourist-Information Riedenburg und leitet Sie zunächst über die Stadtbrücke weiter auf dem Jachenhausener Weg bis zur Station 11 des Riedenburger Klangweges. Ab hier folgen Sie dem Klangweg bergauf in Richtung des Wanderparkplatzes am "Trimm-Dich-Pfad und wandern rechts entlang des Waldrandes bis zum "Emmerthalergrund".

mehr weniger

Im Anschluss daran wandern Sie links am Steinbruch vorbei und spazieren weiter durch das schöne Trockental bis Sie auf die Straße nach Hattenhofen stoßen. Diese überqueren Sie und biegen links wieder in den Wald ein und setzen Ihre Wanderung erneut entlang des Waldrandes auf einem Schotterweg bis zur Verbindungsstraße Schaitdorf - Ried fort. Nachdem Sie die Straße überquert haben, geht es rechts leicht bergauf auf dem Waldflurweg nach Jachenhausen. Dort angekommen gehen Sie auf der Unteren Dorfstraße zur Oberen Dorfstraße bis zur Kreisstraße, überqueren diese und wandern weiter zum "Teufelsfelsen". Wenn Sie diesen erreicht haben, lohnt sich eine Verschnaufpause, um den Ausblick ins Altmühltal genießen zu können. Danach biegen Sie links auf den Altmühltal-Panoramaweg ein und wandern vorbei am Aussichtspunkt "Schwammerl", der Sie mit einem schönen Blick auf Riedenburg belohnt, zum Ausgangspunkt zurück.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
13,3 km
AUFSTIEG
328 m
ABSTIEG
328 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:13 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 57`44" Nord | 11° 40`59" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 57`44" Nord | 11° 40`59" Ost

Publiziert in Bayerischer Jura
Altmuehltal Panoramaweg - Schlaufe 24 - Altmannstein

Altmuehltal Panoramaweg - Schlaufe 24 - Altmannstein

Über saftige Wiesen und Felder

Die Wandertour führt über saftige Wiesen und Felder, durch schattige Wälder, über Wacholderheiden, Trockenrasen, zwischen beeindruckende Hopfengärten, vorbei an einzigartigen Naturdenkmälern wie einer Tausendjährigen Eiche und Methusalem-Linde.

Der Beginn Ihrer Tour ist an der Tourist-Information Riedenburg am Marktplatz. Von dort aus biegen Sie links in die Mühlstraße, laufen bis zur nächsten Abzweigung, die rechts in die Mühlleite führt und folgen dieser bis zum Schluss.

mehr weniger

Nun wandern Sie den Berg hinauf in Richtung Schloss Rosenburg. Oben angekommen werden Sie mit einem herrlichen Blick über das Altmühltal und zum Schloss Rosenburg belohnt. Hier besteht die Möglichkeit einen Abstecher zum Schloss Rosenburg und dem ansässigen Falkenhof machen und lassen sich von den Flugkünsten der Greifvögel bei einer Flugshow begeistern.

Ihre Wanderung verläuft nun ca. 4,5 Kilometer über Schafweiden, Trockenrasen, durch einen schattigen Mischwald bis zum Ruheplatz an der Klausenkapelle. Wenn Sie sich hier gestärkt haben, halten Sie sich links und spazieren zunächst durch den Eichenwald bis zur Strafle nach Frauenberghausen. Nachdem Sie† diese überquert haben, geht es am Waldrand entlang, bis Sie zur Straße nach Hexenagger kommen. Diese überqueren Sie ebenfalls und laufen auf einem Pfad ins Wacholdertal bis zur Hanfstinglmühle und folgen dann flussaufwärts der Schambach. Nach ca. einem Kilometer biegen Sie†rechts ab, überqueren einen Wacholder- und Felsenhang, von dem Sie einen großartigen Blick auf die Burgruine und den Ort Altmannstein haben.

Jetzt folgt ein weiterer, aber kurzer Anstieg. Danach biegen Sie†links ab und folgen der Anhöhe bis nach Altmannstein. Dort angekommen, folgen Sie der Ulrich-von-Stein-Strafle und biegen später in die Bahnhofstraße ein. Sie wandern den Weg entlang der alten Bahntrasse ca. zwei Kilometer, überqueren die Straße und gehen zwischen duftenden Hopfengärten, grünen Wiesen, bestellten Feldern und durch schattigen Wald in Richtung Hattenhausen. Ein Stück vor dem Ort, begrüßt Sie eine beeindruckende "Methusalem-Linde". Sie setzen ihre Wanderung durch das Dorf fort, verlassen es wieder und wandern ca. einen Kilometer bis zur Wegkreuzung. Jetzt geht es nach links und im Anschluss zum Startpunkt der Tour zurück.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
24,5 km
AUFSTIEG
594 m
ABSTIEG
594 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
7:43 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 57`43" Nord | 11° 40`60" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 57`43" Nord | 11° 40`60" Ost

Publiziert in Bayerischer Jura
Altmuehltal Panoramaweg Abschnitt Dietfurt - Riedenburg

Altmuehltal Panoramaweg Abschnitt Dietfurt - Riedenburg

Von Dietfurt bis Riedenburg

Vom Dietfurter Ortsteil Griesstetten mit seiner Wallfahrtskirche aus geht es zunächst entlang des Main-Donau-Kanals. Über den Rosskopfsteig erklimmt man dann durch den Wald eine Anhöhe - der Anstieg lohnt sich, von der Hangkante aus schweift der Blick weit über das Tal.

mehr weniger

Nach einem ruhigen Stück am Kanal entlang grüßt Schloss Eggersberg; neben einem Hotel beherbergt es auch das "Hofmarkmuseum". An der Kanalschlaufe zwischen Gundlfing und Riedenburg wartet nach dem nächsten steilen Anstieg der Teufelsfelsen, auch von dort genießt man eine tolle Aussicht, bevor man nach Riedenburg hinab geht.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
23,3 km
AUFSTIEG
664 m
ABSTIEG
714 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
7:41 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 1`21" Nord | 11° 34`50" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 57`51" Nord | 11° 41`10" Ost

Publiziert in Bayerischer Jura
Altmühltal Panoramaweg Etappe Riedenburg - Kelheim

Altmühltal Panoramaweg Etappe Riedenburg - Kelheim

Von Riedenburg bis Kelheim

Den Altmühltal-Panoramaweg von seiner schönsten Seite erleben Sie bei einer Wanderung von Riedenburg bis Essing. Sie genießen unvergessliche und herrliche Ausblicke weit ins Altmühltal und können historische Bauten wie Burg Prunn, Burgruine Randeck, Befreiungshalle "König Ludwig I." oder das Kloster Weltenburg besichtigen oder stärken sich in den Einkehrmöglichkeiten am Rande der Strecke.

mehr weniger

In Riedenburg starten Sie Ihre Tour an der Stadtbrücke und marschieren ca. vier Kilometer durch märchenhafte Wälder, auf der sich Bergauf- und Flachpassagen abwechseln.

Im Anschluss daran wandern Sie wieder hinab ins Tal und überqueren kurz hinter Einthal den Main-Donau-Kanal. Im Ort Nuflhausen beginnt der Aufstieg hinauf zur Burg Prunn, hier haben Sie ebenfalls den herrlichen Blick ins Altmühltal. Die sehr gut erhaltene Burg lädt zu einem Zwischenstopp ein. Den Besuch der Burg Prunn, die als Fundort einer Original-Handschrift des Nibelungenliedes bekannt wurde, sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Auf Burg Prunn werden im Rahmen einer Führung stündlich Besichtigungen angeboten.

Anschlieflend geht der Weg entspannt durch Wälder, bis Sie kurz nach dem Felsenhäusl-Museum das idyllische Örtchen Essing erreichen. Für eine Einkehr in eine der zahlreichen Gaststätten verlassen Sie den Altmühltal-Panoramaweg und machen einen Abstecher in den Ort. Andernfalls überqueren Sie die Holzbrücke "Tatzlwurm", die mit 169 Metern eine der längsten Holzbrücken Europas ist, erneut den Kanal und wandern nach Altessing.

Nachdem das wunderbar gelegene Altwasser und ein Kletterfelsen passiert wurden, verlassen Sie den Main-Donau-Kanal und biegen rechts ab in Richtung "Keltenwall". Nun erwartet Sie ein letzter steiler Anstieg durch das Naturschutzgebiet Weltenburger Enge, bis Sie auf die Donau treffen und die Ausblicke in den imposanten Donaudurchbruch genießen.

An diesem Punkt haben Sie die Wahl: Entweder wandern Sie weiter die Donau aufwärts und queren den Fluss mit der Seilfähre oder den historischen Zillen, um abschließend im bekannte Kloster Weltenburg und der Klosterschenke zu pausieren. Das Etappenziel Kelheim erreichen Sie dann per Schifffahrt durch den einmaligen Donaudurchbruch.

Alternativ wandern Sie flussabwärts an der linken Uferseite der Donau weiter bis zur Befreiungshalle, die auf dem Kelheimer Michelsberg thront. Über einen kurvigen Fußweg kommen Sie wenig später zur Altstadt von Kelheim, in der Sie die Eindrücke der letzten Etappe des Altmühltal-Panoramaweges Revue passieren lassen können.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
23,2 km
AUFSTIEG
681 m
ABSTIEG
690 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
7:34 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
48° 57`47" Nord | 11° 41`2" Ost

ZielZielkoordinaten
48° 55`7" Nord | 11° 52`20" Ost

Publiziert in Bayerischer Jura
Mittwoch, 12 Juli 2017 15:12

Riedenburg

Wandern in Riedenburg

Riedenburg

Perle des Altmühltals

Der Luftkurort Riedenburg gilt nicht umsonst als "Perle des Altmühltals". Seine Qualitäten als Schatztruhe für Erholungssuchende und Aktivurlauber faszinieren in vielfältiger Art und Weise. Eingebettet in die fantastische Landschaftskulisse des Altmühltals, umrahmt von malerischen Jurafelsen und weiten Wacholderheiden, am Fufle der Rosenburg und der beiden Ruinen Rabenstein und Tachenstein, bildet Riedenburg den idealen Ausgangspunkt für Ihren Urlaub.

mehr weniger

Ein gut ausgebautes Netz an Rad- und Wanderwegen führt Sie mitten hinein in die Natur und ein buntes Potpourri an Sehenswürdigkeiten, eindrucksvollen Museen und regionalen Gaumenfreuden wartet bereits darauf, Ihnen Erlebnisse der besonderen Art zu bescheren.

Oder aber Sie lassen es geruhsam angehen und genießen die Landschaft von Bord eines Ausflugsschiffes aus - vorbei an den zahlreichen Burgen und Ruinen, welche als Zeugen des Mittelalters Vergangenes "erfahrbar" machen. Dazu bietet Riedenburg zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten von Camping oder Urlaub auf dem Bauernhof bis 4-Sterne. Gerne planen wir mit Ihnen gemeinsam Ihren persönlichen Aufenthalt. Fragen Sie einfach unser Team der Tourist-Information nach den vielen Möglichkeiten für unvergessliche Tage in unserer Drei-Burgen-Stadt und lassen Sie sich von dem einzigartigen Zusammenspiel aus Natur - Kultur - Erlebnis in den Bann ziehen!

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Stadtverwaltung Riedenburg
Sankt-Anna-Platz 2
93339 Riedenburg

Telefon +49 (0) 9442 / 91 81-0
Telefax +49 (0) 9442 / 91 81-71

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.riedenburg.de

Publiziert in Bayerischer Jura
Donnerstag, 13 April 2017 13:39

Hotel Gasthof Zur Krone

Publiziert in Unterkünfte
Donnerstag, 13 April 2017 13:39

Gasthof-Pension Schmid

Publiziert in Unterkünfte
Seite 1 von 2