Mittwoch, 19 Juli 2017 13:00

Heimgarten

heimgarten

Heimgarten

Von Ohlstadt bis Ohlstadt

Der Hauptberg, der von Ohlstadt aus erreicht werden kann, ist der Heimgarten mit sommerbewirtschafteter Hütte. Ausgehend vom Rathaus führt der Weg leicht ansteigend vorbei am Kolping-Erholungszentrum in Richtung Kaltwasserfälle auf einer Forststraße bergwärts. Nach ¼ Stunde verlässt dann der Weg die Forststraße und geht stetig ansteigend als Bergpfad weiter, vorbei an der Veste, zur Bärenfleckhütte (1344 m, Alpenvereinshütte, nicht bewirtschaftet). Der Weg geht anfangs durch Wälder, später über Almen und schließlich durch felsiges Gelände zu einem Grat, auf dem man auf leicht begehbarem Pfad die Heimgartenhütte und den Gipfel erreicht.

mehr weniger

Der Aufstieg ist ungefährlich und kann auch von nicht schwindelfreien Wanderern unternommen werden.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
5,9 km
AUFSTIEG
1.095 m
ABSTIEG
10 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
4:48 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 38`1" Nord | 11° 14`1" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 38`48" Nord | 11° 16`50" Ost

Publiziert in Zugspitz-Region
Montag, 10 Juli 2017 14:13

Felsenweg

Felsenweg

Felsenweg

Über den Felsenweg zum Walchensee-Kraftwerk

Die Tour beginnt am Parkplatz östlich vom Fischerwirt. Wir gehen Richtung Kochelsee und dann rechts in die Seestraße. Dieser bis zum Ortsende folgen und dann an der nach ca. 500 m folgenden Abzweigung nach links Richtung Raut. Am letzten Haus in der Raut verlassen wir die asphaltierte Straße und gelangen über einen Fußweg (Markierung S2) an die nordseitigen Felsabstürze, die dem Felsenweg seinen Namen gegeben haben. Der Weg führt teilweise ausgesetzt, aber dann mit einem Geländer gesichert, entlang des südseitigen Kochelseeufers bis zur Einmündung des Jochbaches.

mehr weniger

Sicherlich eine der schönsten Schlehdorfer Wanderungen mit teils spektakulären Blicken auf den senkrecht unter einem liegenden Kochelsee. Vom See geht es dann auf einem Feldweg durch freie Wiesen zum Walchensee-Kraftwerk, das bereits seit dem 24. Januar 1924 in Betrieb ist. Durch dessen sechs 450 m lange, gigantische Rohrleitungen strömt das Walchenseewasser über 200 Höhenmeter hinab zum Kraftwerk und wird auch heute noch für die Stromerzeugung genutzt. Bis hier ist von Schlehdorf mit ca. 1,5 – 2 Stunden Gehzeit zu rechnen. Ein Besuch des Kraftwerk-Informationszentrums sollte unbedingt mit eingeplant werden!

Direkt ostseitig des Kraftwerks gelangen wir dann über einen schönen Fußweg wieder hinab zum Kochelseeufer und folgen rechts der Ausschilderung zur Motorschifffahrt. Mit dem Motorboot (vom 01. Juni bis 30. September täglich / Vor- und Nachsaisonfahrten nur bei schönem Wetter) gelangen wir dann wieder zurück nach Schlehdorf.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
6,0 km
AUFSTIEG
60 m
ABSTIEG
64 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
1:39 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 39`32" Nord | 11° 19`0" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 38`3" Nord | 11° 20`24" Ost

Publiziert in Tölzer Land
Montag, 10 Juli 2017 14:13

Bergtour

Bergtour

Bergtour

Bergtour zum Herzogstand 1731 m

Die Bergwanderung beginnt am Parkplatz östlich vom Fischerwirt. Wir gehen Richtung Kochelsee und dann rechts in die Seestraße. Dieser bis zum Ortsende folgen und dann weiter auf der asphaltierten Straße bis zur ehemaligen Rodelbahn (ca. 2,5 km ab Schlehdorf Ortsmitte). Nun geht es nach rechts auf einer Forststraße Richtung Herzogstand, anfangs über eine weite Almwiese, dann durch Wald bis zum Abzweig Herzogstand – Pionierweg (Markierung 447). Ab jetzt erfordert der Weg durchaus Trittsicherheit und gutes Schuhwerk.

mehr weniger

Wir queren unterhalb der steil über uns aufragenden Nordostwand des Herzogstands hinüber zum von der Kesselberg-Passhöhe zum Herzogstand führenden Normalweg, dem sogenannten „Reitweg“ (Markierung 441). Ab hier mobile gambling sind wir wieder auf einer einfach zu begehenden Forststraße, die kurzweilig zum bewirtschafteten Herzogstandhaus (1575 m) führt (Übernachtung nur nach vorheriger Voranmeldung). Bis zum Herzogstandhaus sind gut 3,5 bis 4 Stunden Gehzeit einzuplanen. Der Weiterweg zum Herzogstand erfolgt auf einem gut gangbaren Wanderweg in einer knappen ¾ Stunde. Am Gipfel angekommen, erwartet Sie, entsprechendes Wetter vorausgesetzt, eine grandiose Fernsicht, die Ihresgleichen sucht. Der Herzogstand war nicht umsonst der Lieblingsgipfel des Märchenkönigs Ludwig II.

Für den Abstieg bieten sich verschiedene Möglichkeiten:

Abstieg wie Aufstieg. Abstieg über Herzogstandhaus zur Herzogstandbahn-Bergstation (ca. 40 Minuten) . Talfahrt nach Walchensee und dann Rückfahrt mit dem Bus über Kochel nach Schlehdorf. Abstieg über Herzogstandhaus und den Wanderweg (Markierung H2 bzw. 446) hinab nach Walchensee (ca. 2,5 Stunden). Abstieg über Herzogstandhaus und Reitweg zum Kesselberg-Pass (ca. 2,5 Stunden). Ab hier Rückfahrt mit dem Bus über Kochel nach Schlehdorf

Oder: Weg weiter über den Herzogstand-Heimgarten-Grat zum Heimgarten (ca. 1,5 Stunden). Hier Abstieg über die Käseralm nach Schlehdorf (ca. 3,5 Stunden). Diese Abstiegsvariante ist die schönste, längste und auch alpinste Variante – für ausdauernde, trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer aber unbedingt empfehlenswert.

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
11,8 km
AUFSTIEG
1.104 m
ABSTIEG
1.093 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
7:21 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 39`29" Nord | 11° 18`57" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 36`48" Nord | 11° 18`29" Ost

Publiziert in Tölzer Land
Freitag, 07 Juli 2017 09:09

Schlehdorf

„Wandern

Schlehdorf

Der Kochelsee von seiner schönsten Seite

Eingebettet in satte grüne Wiesen, umgeben von einer einmaligen Moorlandschaft, begrenzt vom faszinierenden Kochelsee und umrahmt von bis ins Frühjahr schneebedeckten Bergen – Natur im Übermaß, das ist es, was Schlehdorf so anziehend macht. Beschauliche Spaziergänge durch das Moos mit seinen seltenen Pflanzen und Tieren, der verschlungene „Felsenweg“ über dem Wasserspiegel des Kochelsees, unbeschreibliche Fernblicke von den nahen Gipfeln in die faszinierende Bergwelt Oberbayerns und Tirols. Die mächtigen Doppeltürme des Schlehdorfer Klosters und der Pfarrkirche St. Tertulin bestimmen das Ortbild unseres urkundlich im Jahre 763 erstmals erwähnten malerischen Dorfes schon von weitem.

mehr weniger

Erleben Sie Brauchtum und herzliche Gastlichkeit bei unseren zahlreichen Festivitäten. Ostermarkt, Maibaumaufstellen, Heimatabend, Fischerstechen, Fischer- und Seefest oder Eisdisco im Winter auf dem Kochelsee machen aus unserem sonst eher beschaulichen Ort bei weißblauem Himmel eine pulsierend Freiluftbühne. Heilkräuter- und Kräuterwanderungen bringen Sie der Natur und sich selbst wieder näher. Kunst und Kultur begegnen Ihnen überall, ob bei einem Orgelkonzert bekannter Organisten im Rahmen der Konzertreihe „Schlehdorfer Orgelherbst“ oder bei einem Rundgang durch das nahegelegene Bauernhof-Freilichtmuseum an der Glentleiten. Aktiv-Urlauber finden zahlreiche Wander-, Bergwander- und Radwandermöglichkeiten – von eben bis bergig. Verschiedene Badeplätze am Kochel- und Eichsee (Moorsee) laden im Sommer zum Baden ein.

Der Winter verzaubert mit seiner glitzernden Schneekulisse: Langlaufen, Schlittenfahren, Winterwandern oder Alpin Ski in den benachbarten Skiorten wie Garmisch-Partenkirchen und Lenggries. Ruhe und Erholung, Begegnung mit der Natur und Kultur, aber auch jede Menge Freizeit- und Sportmöglichkeiten – das erwartet Sie in Schlehdorf am Kochelsee.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Fremdenverkehrsverein Schlehdorf-Unterau e. V.
Unterauer Str. 1
82444 Schlehdorf

Telefon +49 (0) 8851 / 484
Telefax +49 (0) 8851 / 6159778

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.urlaub-in-schlehdorf.de

Publiziert in Tölzer Land
Donnerstag, 16 März 2017 14:34

Maximiliansweg Etappe 11

Wandern in Bayern

Maximiliansweg Etappe 11

Von Eschenlohe bis Herzogstandhaus

Die elfte Etappe auf dem Maximiliansweg

Die elfte Etappe des Maximilianswegs beginnt in der oberbayerischen Gemeinde Eschenlohe. Der knapp 1.500 Einwohner starke Ort bietet geschichtsinteressierten Besuchern einen einmaligen Einblick in die Vergangenheit der Region. Insbesondere die St.-Clemens-Kirche ist ein echtes Schmuckstück: Das Bauwerk nach Plänen des bekannten Baumeisters Johann Michael Fischer verbindet Elemente des Spätbarock mit dem frühen Rokoko. Das Deckengemälde über dem Hochaltar stammt von Johann Zeiller und zeigt Papst Clemens den XI. Der Maximiliansweg verlässt Eschenlohe und führt Wanderer durch eine atemberaubende Landschaft, die von Bergen und dichten Wäldern geprägt sind.

mehr weniger

Bei guter Sicht bietet sich ein schöner Ausblick etwa auf den Gipfel des Simetsbergs. Etappe Nummer elf des bekannten Wanderweges führt auf ihrem Weg gen Osten auch durch das Eschenlainetal. Klare Wasser ziehen sich durch malerische Gebirgslandschaften und Wälder und laden zum Verweilen ein. Nach etwa der Hälfte der insgesamt 13 Kilometer macht die Teilstrecke einen Schlenker nach Norden und berührt dabei den Ölrain, einen knapp 1.500 Meter hohen Berg, von dem sich ein wunderbarer Blick auf die Gebirgsgruppe Karwendel ergibt. Wer den Ölrain besteigen möchte, sollte in jedem Fall auf festes Schuhwerk und eine angemessene körperliche Fitness achten. Gegen Ende der elften Etappe auf dem Maximiliansweg berührt die teils recht anspruchsvolle Wanderstrecke den Herzogstand, einen ca. 1.700 Meter hohen Berg und seinen direkten Nachbarn, den Heimgarten.

Vielfältige Flora und Fauna

Der Herzogstand wird bereits seit 1920 funktechnisch genutzt und hilft so unter anderem bei der Verbreitung diverser bayerischer Radio-Regionalsender. Vom Herzogstand aus lässt sich bereits ein vielversprechender Blick auf den Walchensee, einen der größten und tiefsten Alpenseen erhaschen. Dieser beeindruckt nicht nur durch seine vielfältige Flora und Fauna, sondern hat aufgrund seiner malerischen Lage auch schon als Drehort für verschiedene Kinofilme fungiert. Die elfte Etappe des Maximilianswegs endet allerdings kurz vor dem Walchensee und lässt kurze Zeit zum Verschnaufen, bevor es mit dem zwölften Streckenabschnitt weitergeht.

Malerische Landschaften und Seen finden Sie auf dem Maximiliansweg.

 

 

Etappen (1-22)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
16,3 km
AUFSTIEG
1.404 m
ABSTIEG
474 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
8:14 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 36′ 00" Nord | 11° 11′ 00" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 36′ 52" Nord | 11° 18′ 36" Ost

Publiziert in Maximiliansweg