10. Mai 2017

Reisen nach Ludwigsburg und Umgebung

 

Abb. 1: Das Gebiet zwischen Vaihingen und Mühlacker ist unter anderem für seinen Weinbau bekannt.

Baden-Württemberg hat seinen Besuchern viele schöne und gut ausgebaute Wanderwege und attraktive Unterkünfte zu bieten. Denn nicht nur allein wegen der vielen Sehenswürdigkeiten ist das Bundesland eines der beliebtesten Reiseziele Deutschlands. Auch in der Region rund um Ludwigsburg fühlen sich Wanderurlauber richtig wohl.

Übernachten in Ludwigsburg und Umgebung

Bevor man sich auf den Weg zum Aktivurlaub macht, sollte allerdings zunächst geplant werden, wo man als Wanderer nach einer langen Tagestour einkehren kann. In der Region Ludwigsburg stehen Urlaubern dafür rund 150 Unterkünfte zur Verfügung. Dazu gehören zahlreiche Hotels und Ferienwohnungen.

Wer in einer guten Herberge direkt in der Stadt Ludwigsburg absteigen möchte, sollte das Hotel Campuszwei in Ludwigsburg wählen. Das Hotel und Boardinghouse ist auch für Familien geeignet. Da es am Randes des Akademiehofes und damit im Herzen der Stadt liegt, sind vom Hotel aus viele der Ludwigsburger Sehenswürdigkeiten und Restaurants schnell zu Fuß zu erreichen. So gelangt man innerhalb weniger Gehminuten zum Schloss Ludwigsburg.

Kornwestheim, das südlich von Ludwigsburg liegt, ist die drittgrößte Stadt der Region. Neben einigen Hotels gibt es hier auch Appartements, die als Unterkünfte für Urlauber dienen. Noch weiter südlich liegt die Landeshauptstadt Stuttgart, die natürlich ebenfalls zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten auf Lager hat

Wanderwege im Landkreis Ludwigsburg

Allein in der Region Ludwigsburg gibt es rund 400 Wanderrouten für Freizeitsportler und Aktivurlauber. Das Angebot reicht von rund 380 Wanderungen über etwa 12 Fernwanderwege bis hin zu sieben Themenwegen wie einem Planetenweg oder Weinlehrpfad. Sie führen mitten durch die Natur und zu sehenswerten Orten. Zu den beliebtesten Wegen zählen die folgende

Das Buchenbachtal
Das Buchenbachtal lässt sich auf einer Strecke von rund 13 Kilometern in etwa dreieinhalb Stunden durchwandern. Den Wanderern bietet sich in dem schönen Naturschutzgebiet ein eindrucksvoller Blick auf die nahezu unberührte Natur. Kunstvolle Steinbrücken führen auf die Wiesen der Mäanderbögen. Als Mäander werden Flussschlingen bezeichnet, die sich durch ein geringes Gefälle in der Gewässersohle und gleichzeitig transportiertem Sand, Kies oder Steinen bilden.

Die Hessigheimer Felsengärten
Die Hessigheimer Felsengärten sind ein Naturschutzgebiet des Naturraums Neckarbecken. Die schroffen Muschelkalkfelsen über dem Neckar sind in ihrer Ausprägung einzigartig.
Der Wanderweg ist mittelschwer, aber leicht begehbar, und erfordert eine gute Kondition.
Wanderer sind auf dem 15 Kilometer langen Weg vier Stunden unterwegs, der durch die berühmten Weinberge des Neckars zwischen Besigheim und Hessigheim führt.

Der Glemswald
Dieser Wanderweg führt durch das ehemalige Jagdrevier der württembergischen Landesherren. Da die Strecke vollständig befestigt ist, zählt sie zu den einfachen Wanderrouten in der Umgebung und ist daher familienfreundlich. Sie besticht vor allem durch eine schöne Landschaft. Die Strecke hat eine Länge von etwa 11 Kilometern, die in knapp zweieinhalb Stunden bewerkstelligt werden können.
Durch einen alten Baumbestand geht es an einem Wildschweingehege vorbei bis zum Schloss Solitude. Unterwegs können Wanderer auf zahlreichen Grillstellen Rast machen und sich stärken oder im Bärenschlössle am Bärensee einkehren.

Der Rundwanderweg in Waiblingen
Der Rundwanderweg bietet einen idyllischen Gang um Waiblingen herum und führt durch eine eindrucksvolle Kulturlandschaft mit einem schönen Ausblick auf die Stadt. Mehrere Stationen wie ein Vereinsheim oder eine der Gaststätten laden die Wanderer auf ihrem 13 Kilometer langen Weg zu einer Verschnaufpause ein. Immerhin ist man rund vier Stunden unterwegs. Dennoch ist der Rundweg eine leichte Wanderroute.

Die Enzschleifen-Tour
Diese Wanderung führt durch das eindrucksvolle Gebiet zwischen Vaihingen und Mühlacker, das durch Wein und Fels besticht. Landschaftlich besonders schön ist die Enzschlinge bei Mühlhausen. Hier hat sich die Enz bis zu 80 Meter tief in die Muschelkalkschichten geschnitten. Sie ist der längste linke Nebenfluss des Neckars und hat die größte Wasserführung.

Die Enzschleifen-Tour ist in mehrere Einzelstrecken von unterschiedlicher Länge und Höhenlage eingeteilt. Der Weg ist mittelschwer, daher sollte bei den Wanderern eine gute Grundkondition vorhanden sein. Die Wege sind zwar überwiegend gut begehbar, eine gewisse Trittsicherheit ist dennoch erforderlich.

Je nachdem können Wanderer zum Beispiel in Roßwag, einem Stadtteil Vaihingens, starten oder einkehren. Der Ort ist vor allem für seinen Weinbau bekannt. Zu den Besonderheiten auf dem Wanderweg gehört das Schloss Mühlhausen. Der längste Weg der Enzschleifen-Tour verlangt ihren Wanderern schon etwas ab. Sie hat eine Strecke von rund 17 Kilometern, die in gut viereinhalb Stunden bewandert werden können. Eine der mittleren Strecken hat eine Länge von etwa 10,8 Kilometern und dauert etwa drei Stunden. Die kürzeste Strecke ist knapp vier Kilometer lang. Sie ist in einer guten Stunde zu schaffen und eignet sich für alle Fitnesslevel.

Radtouren und Co.

In und um LudwigsburgJe nachdem können Wanderer zum Beispiel in Roßwag, einem Stadtteil Vaihingens, starten oder einkehren. Der Ort ist vor allem für seinen Weinbau bekannt. Zu den Besonderheiten auf dem Wanderweg gehört das Schloss Mühlhausen. Der längste Weg der Enzschleifen-Tour verlangt ihren Wanderern schon etwas ab. Sie hat eine Strecke von rund 17 Kilometern, die in gut viereinhalb Stunden bewandert werden können. Eine der mittleren Strecken hat eine Länge von etwa 10,8 Kilometern und dauert etwa drei Stunden. Die kürzeste Strecke ist knapp vier Kilometer lang. Sie ist in einer guten Stunde zu schaffen und eignet sich für alle Fitnesslevel.

 

Bildquelle
Abbildung 1: pixabay.com © MonikaP (CC0 Public Domain)