Hinweis

Google Geocoding API error: You are over your quota.

Pension Eisenbahnwelten

Pension Eisenbahnwelten
  • ab €: Preis auf Anfrage
  • parkplatzfernsehergartenwanderwege

  • Pension Eisenbahnwelten
  • Elbweg 10
01824 Kurort Rathen
  • +49 (0) 35021 / 59428
  • +49 (0) 35021 / 59429
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beschreibung

Kleine Welt, ganz groß
Mit viel Liebe zum Detail haben die „Eisenbahnwelten im Kurort Rathen“ etwas Einmaliges geschaffen. Sie ist eine Gartenbahn der Superlative, mit der sich Lothar Hanisch im Kurort Rathen einen ganz persönlichen Traum erfüllt hat.  Es ist die weltweit größte LGB- Bahnanlage im Maßstab 1:22,5. Kenner wissen es: die Spurweite der Schienen misst exakt 45 Millimeter. Präsentiert wir die Anlage auf über 7500 Quadratmetern bei einer Gleislänge von gut 4600 Metern.

Dieses Grundstück hat Lothar Hanisch im Jahr 2005 gekauft. Der Standort ist einfach genial. Am leicht geneigten Hang gelegen, überblickt der Besucher problemlos die gesamte Anlage. Im Hintergrund präsentieren sich der Elbstrom, die Uferpromenade von Kurort Rathen und darüber geht der Blick hinauf zur Bastei. Hinter dem Betrachter rollen die S-Bahnzüge sowie die internationalen Express- und Güterzüge. Gleich, woher der Wanderer nach Kurort Rathen kommt, ob auf der Schiene, der Straße oder dem Elbradweg, kein Weg führt an Hanischs Eisenbahnwelten vorbei.

Bis die Anlage 2007 eröffnet werden konnte, mussten 15.000 Tonnen Erde und über 50 Tonnen Sandstein bewegt werden, um die Eisenbahnlandschaft mit über 220 zum größten Teil authentischen Modellhäuschen und 350 Meter Bach- und Flusslandschaft aufzubauen. Meist folgt die Strecke dem Flusslauf der Elbe, vorbei an markanten Sehenswürdigkeiten. Die Weißeritztalbahn, das Stadtschloss Decin, die Neumannmühle im Kirnitzschtal, vier Schwedenhäuser am Bahnhof Moritzburg, Fachwerkhäuser des Osterzgebirges, Städte wie Pirna, Stolpen, Weesenstein und Bad Schandau, die Destillerie im Kurort Rathen, das Gebäudeensemble der Eisenbahnwelten in Miniatur, alle Bahnhöfe der Region, die Nachbildung der Karl May-Festspiele, Europas schönste Naturbühne, die „Felsenbühne Rathen“ inmitten hoher Felsen, das Schoß Weesenstein und das Schloss Moritzburg sind die ungekrönten Könige der Anlage. Dazwischen durchkreisen 32 Modellzüge das Terrain zur Freude von jung und alt.

Die „Eisenbahnwelten“ sind barrierefrei zu erleben und somit für Jung und Reif, Fit oder gehandicapt bestens geeignet. Viele Besucher haben schon den Kindertraum von Lothar Hanisch angesehen und auch übernachtet. Denn auf dem Gelände haben die Hanischs auch eine moderne Pension erbaut. Ideal für Radwanderer, aber beliebt auch bei Mitgliedern von Modellbahnclubs. Denn von dieser einmaligen Garteneisenbahn können Liebhaber nie genug bekommen.

Mittendrin in der Anlage liegt die mehrfach ausgezeichnete, moderne Pension.
Wegen seiner Schönheit, Ruhe und seines Erholungscharakters ist Kurort Rathen einer der meistbesuchtesten Orte des Elbsandsteingebirges. Er ist durch den Fluss Elbe in zwei Ortsteile - Oberrathen und Niederrathen - geteilt. Die Verbindung zwischen den Ortsteilen wird mit einer historischen unter Denkmalschutz stehenden Gierseilfähre aufrechterhalten. Die Anfahrt für Auto-Tagestouristen und Felsenbühnenbesucher ist ausnahmslos nur linkselbig (Oberrathen) möglich. Gäste, die einen mehrtägigen Aufenthalt planen, können mit einer Sondergenehmigung auch den Niederrathener Ortsteil befahren.

Öffnungszeiten:
Mitte März bis Anfang November täglich von 10 bis 18 Uhr

Die Eisenbahnwelten befinden sich in Oberrathen (Bahnhofseite) direkt am großen PKW- Parkplatz.
mit dem PKW: ab Dresden Anfahrt über Pirna - Struppen – Weißig
mit der S-Bahn: ab Dresden Richtung Bad Schandau bis Halt Kurort Rathen
mit der Weißen Flotte: ab Dresden oder Pirna bis Ausstieg Kurort Rathen

Daten
Grundstücksgröße ca. 7350 Quadratmeter
Fläche der Gartenbahn ca. 5800 Quadratmeter
Gleislänge ca. 4500 Meter
Weichen ca. 80
Gebäude ca. 200
verlegte Kabel ca. 60 Kilometer
Länge der Bach- und Flussläufe ca. 350 Meter
Steine zur Felsgestaltung ca. 300 Tonnen
ständig fahrende Züge 25 bis 30 Stück

 

Impressionen

Standort