22. Aug 2017

Mit dem Wohnmobil zu den schönsten Wanderrouten

 

Heutzutage ist das Wandern mehr als nur eine Freizeitbeschäftigung. Der Aufenthalt in und mit der Natur hat sich zu einer eigenen Form, dem Wandertourismus entwickelt. Zu den bekannten und beliebten Wanderformen gehören das Bergwandern, das Weit- und Fernwandern sowie das Trekking. Wandern eignet sich für alle Generationen. Jeder Wanderer kann anhand seiner gesundheitlichen und körperlichen Möglichkeiten das Wanderziel selbst bestimmen, in dem Sinne abstecken. Dem einen recht ein Rundwanderweg am Vor- oder am Nachmittag, während der andere mehrere Stunden oder auch tagelang durch die Landschaft wandert. Sowohl bundesweit als auch im Ausland gibt es viele schöne, gepflegte und ausgewiesene Wanderwege. Sie verlaufen abseits des Straßenverkehrs, im wahrsten Sinne des Wortes durch Wälder und Wiesen. Das einzige, oftmals entscheidende Problem für den Wanderer liegt darin, zu dem Wanderweg selbst zu gelangen, um dort mit dem eigentlichen Wandern beginnen zu können.

Wohnmobil als mobiles Hotel

Dieses Problem lässt sich durch die Kombination von Wandern und Wohnmobil lösen. Das Wohnmobil verschafft die gewünschte Flexibilität, es macht den Wanderer unabhängig von einer feststehenden Unterkunft wie Hotel, Pension oder Fremdenzimmer. Stellplätze für Wohnmobile sind buchstäblich überall ausgewiesen. Sie befinden sich beispielsweise in unmittelbarer Nähe zum Naturpark, zum Strand am Meer oder zum Freizeitpark. Das Wohnmobil ist geradezu unentbehrlich für eine Themenwanderung wie Burgen und Schlösser. Die Ziele werden mit dem Wohnmobil angefahren, und vor Ort werden Umgebung sowie die Natur beim Wandern erkundet. Das Wohnmobil macht in jeder Hinsicht frei. So gibt es keine Terminzwänge und keinen Dresscode für die Tagesmahlzeiten oder für sonstige Anlässe. Um einen solchen Wanderurlaub mit dem Wohnmobil erleben zu können, ist es gar nicht nötig, ein eigenes Wohnmobil zu besitzen. Warum nicht ganz einfach ein solches für die Dauer des Urlaubs mieten? So bietet das Erwin Hymer Center Stuttgart verschiedene aktuelle Wohnmobil-Modelle zum Mieten an – informieren Sie sich gerne direkt und lassen sich umfassend beraten.

Ausgewiesene Wanderwege mit eigenem Symbol

In Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern wird dem Wanderer ein dichtes, gut markiertes Wanderwegenetz geboten. Die Wanderwege werden meistens regional ausgewiesen und auch gepflegt. Fernwanderwege wie der 320 Kilometer lange Rheinsteig von Bonn bis Wiesbaden oder umgekehrt sind oftmals Gemeinschaftsprojekte mehrerer Bundesländer. Das bundesdeutsche Wanderwegenetz umfasst gegen Ende der 2010er-Jahre rund 200.000 Kilometer. Besonders für Etappenwanderungen auf längeren Fern- und Wanderwegen ist das Wohnmobil von Vorteil. Ein Beispiel dafür ist der rund 320 Kilometer lange Eifelsteig von Aachen bis nach Trier. Er führt über so bekannte Städte wie Monschau, Gerolstein oder Manderscheid. Die interessanten Etappen werden ausgewählt und mit dem Wohnmobil gezielt angefahren. Von diesem Standort aus können die ein- oder auch mehrtägige Wanderungen ganz nach Belieben ausgewählt werden.

Bleibt jetzt nur noch festzustellen, dass ein Wohnmobil den entscheidenden Kick für das Wandern geben kann. Beides passt für einen ebenso erholsamen wie erlebnisreichen Urlaub bestens zusammen.