26. Sep 2016

Das Vogtland eine Sinfonie der Natur

 

Natur spüren
Hier klingt Natur immer wieder anders.

vogtland001

Wandern durch raschelndes Herbstlaub, Laufen über knisternden Schnee, die frühlingshafte Stille der Seen genießen oder vor der Sommerhitze an einen plätschernden Bach fliehen – klingt nach einer Sinfonie der Natur? Klingt nach dem Vogtland! Auf kleinstem Raum ertönt die Region im sächsischthüringischen Grenzgebiet in allen Klängen der Natur. Die Gesänge der Vögel und die Melodien der Flüsse, Wälder und Höhen laden ganzjährig dazu ein, die Augen zu schließen, tief einzuatmen, dieser einmaligen Komposition zu lauschen und zur Ruhe zu kommen.

Idyllische Ortschaften, grüne Wiesen und rauschende Wälder sind durchzogen von knapp 5.000 km markierten Wanderwegen. Und auch in den Städten der Region wird die Verbindung zur Natur gelebt: Grüne, mit historischen Sehenswürdigkeiten durchsetzte Zentren zeugen in Städteperlen der Region, wie der Spitzenstadt Plauen oder dem thüringischen Greiz, vom engen Band zwischen Mensch und Natur. Eins ist all diesen Orten gemein: Sie erklingen wie Balsam auf den Seelen ruhesuchender Urlauber.

Ausgezeichnete Qualität und herrliche Landschaft

Pures Wanderglück versprechen die fünf vom Deutschen Wanderverband zertifizierten Qualitätswanderwege, die durch die Region Vogtland verlaufen.

Der Vogtland Panorama Weg® ist einer der reizvollsten und abwechslungsreichsten Wanderwege Deutschlands. Beginnend an der Göltzschtalbrücke, der größten Ziegelsteinbrücke der Welt, führt der Rundweg auf über 225 Kilometern durch die vogtländische Landschaft. Wandernd kann man hier die kulturellen Glanzlichter der Region erleben, wie z.B. den Musikwinkel oder die Sächsischen Staatsbäder.

Der Kammweg ErzgebirgeVogtland ist der vielleicht bekannteste Wanderweg der Region. Auf 285 Kilometern schlängelt er sich entlang der deutschtschechischen Grenze und ist dabei so mannigfaltig, dass er seit 2011 mit dem einschlägigen Slogan „Hier gibt es alles außer Bären“ wirbt. Ruhe und Erholung vom Alltag sind hier garantiert.

Ganz unter dem Motto “Wandern am Wasser” stehen die beiden Qualitätswege Talsperrenweg Zeulenroda (45 km) und Elsterperlenweg (72 km). Hier bieten sich immer wieder Möglichkeiten, die müden Wanderfüße bei einer kleinen Rast ins kühle Nass zu tauchen.

Und last but not least der Höhensteig Rundweg Klingenthal. Hier geht es im Grenzgebiet SachsenBöhmen hoch hinaus. Knapp 50 Kilometer und ca. 1.430 Höhenmeter sind zu bewältigen die Anstrengung wird aber mit grandiosen Aussichten belohnt. Ein Höhepunkt auf dem Weg ist die moderne Skisprunganlage “Sparkasse Vogtland Arena”, die jährlich die Weltelite des Skispringens empfängt.

vogtland002

Natürlich entspannen in den Sächsischen Staatsbädern

Wer naturinteressiert ist, aber einen Wellnessurlaub dem Wandern vorzieht, dem bieten die traditionsreichen Sächsischen Staatsbäder Bad Elster und Bad Brambach natürliche, wohlige Erholung. Das heilende Naturmoor und die neue Soletherme in Bad Elster sowie die insgesamt 15 Heilund Mineralquellen beider Orte sorgen dafür, dass Erholungssuchende die Natur nicht nur spüren, sondern entspannt und in Ruhe genießen können.

Fakt ist: Ob am Wasser, auf dem Berg oder in den Staatsbädern – im Vogtland erleben Naturliebhaber Mutter Erde in ihrer reinsten, natürlichsten Form.