Donnerstag, 23 März 2017 10:10

Vulkanring Vogelsberg Etappe 1

Geschrieben von

Vulkanring Vogelsberg Etappe 1

Von Laubach bis Rainrod

Eine leichte Tour, überwiegend auf festen Wegen fast ohne Steigungen. Ausnahme ist der recht steile Anstieg zum Dörfchen Stornfels, doch kann man sich hier in einem Gasthaus mit schönem Freisitz und Wintergarten erfrischen. Weich zu gehen sind die erdigen Waldwege, doch können sie nach einem längeren Regen etwas matschig sein. Dafür quert man herrliche alte Buchenwälder und liebliche Bachtäler wie das der Horloff und der Ulfa. Der Weg führt am Rand von Rainrod vorbei. Bis ins Dorf ist es ca. 1 km.

Laubach, Schloss und Park

mehr weniger

Die über 1200 Jahre alte Stadt ist geprägt von basaltgepflasterten Strassen mit idyllischen Ecken und plätschernden Brunnen. In den engen Gassen stehen bis zu 500 Jahre alte Fachwerkhäuser, die alle überragt werden von dem 600 Jahre alten Schloss der Grafen zu Solms-Laubach. Sehenswert sind auch die Stadtkirche und eine Reihe weiterer Museen.

Stornfels

Erbaut auf einem steilen Vulkankegel thront der kleine Ort wie ein Adlerhorst über den bunten Äckern und Wiesen. Seinen historischen Ortskern schmücken schöne Fachwerkhäuser. Im Mittelalter stand hier die Ritterburg „Sturmfels“. Deren Außenmauern bilden heute den Grundstock der Kirche. Vom Ortsrand schweift der Blick über die sanfte Hügellandschaft der Wetterau mit ihren Streuobstwiesen.

 

 

Etappen (1-6)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
16,5 km
AUFSTIEG
302 m
ABSTIEG
277 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:54 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 21′ 31" Nord | 08° 59′ 13" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 28′ 17" Nord | 09° 04′ 37" Ost

Wegzeichen:
Urwaldsteig Markierung
Donnerstag, 23 März 2017 10:09

Vulkanring Vogelsberg

Geschrieben von

Vulkanring Vogelsberg

Natürliche und kulturelle Höhepunkte

Dass man Wanderwege „erfinden“ kann, ist nicht neu. Dass man dabei Verlauf, Wegeformat und -dramaturgie auch komponieren kann, beweist der Vulkanring. Als 127 km langer Rundwanderweg verknüpft er die natürlichen und kulturellen Höhepunkte rund um den Kamm des Hohen Vogelsberges. Starten kann man eigentlich überall: in Ulrichstein, Laubach, Rainrod, Gedern, Grebenhain oder Herbstein. Sechs Tage Genusswandern, die man verteilt über drei Wochenenden nach Wahl oder als einwöchiges Wanderabenteuer en bloc laufen kann. Unerhört dramatisch ist der Durchstieg durch die Felsentumulte zwischen Grebenhain und Lanzenhain, berauschend der Blick vom Schlossberg in Ulrichstein auf die weite Landschaft des unteren Vogelsberges.

mehr weniger

Die Faszination der Stille erlebt, wer über das Völzberger Köpfchen zu den Mooser-Seen und dem Rothenbachteich wandert. Wie gemalt liegen die Bergstädtchen und Dörfer: Herbstein, Ulrichstein, Stornfels. Laubachs Altstadt ist ein Ensemble aus Schloß, Park, Marktplatz, Gassen und Fachwerk. Das Museum im Vorwerk in Ulrichstein ist unbedingt einen Besuch wert. Die Vulkantherme in Herbstein mit Saunalandschaft entspannt und vitalisiert nach einem erlebnisreichen Wandertag die Glieder. Der Gederner Badesee liegt direkt am Weg. Auch lohnt der zwei Kilometer weite Abstecher zum Gederner Schloss mit dem kleinen kulturhistorischen Museum im Torhaus, Tourist-Info und Gastronomie.

FEURIGE GESCHICHTE

Flach wie das Schild eines Kriegers, liegt er da, der Vogelsberg - einziger Schildvulkan Deutschlands. Seine erloschene Lava prägt vielfältig die Landschaft. Auf Basalt steht man quasi überall und man sieht ihn an vielen Stellen entlang des Vulkanring Wanderweges, an den Schleuningsteinen bei Kölzenhain, an der berühmten Felsengalerie der Uhuklippen oberhalb von Hochwaldhausen und den vielen bemoosten Blocksteinhalden im Wald. Ein Sammelsurium aus Basaltsteinen sind die Lesesteinwälle, wo in früheren Zeiten Feldsteine zusammengetragen wurden. Heute macht sich auf ihnen eine Heckenflora breit, die unzähligen Lebewesen Raum bietet. Herrenhäuser, Mühlen, Türme und Mauern sind aus Basalt.

EINE WOHLTAT FÜR DIE SEELE

Die Begegnung mit Wasser macht den Vulkanring doppelt reizvoll. Ob als still plätscherndes Rinnsal, als rauschender Fluss, schäumender Bergbach oder spiegelglatter, stiller See mit scheuen, gefiederten Bewohnern – Feuer und Wasser sind allgegenwärtig. Mit der Leichtigkeit eines Pinselstriches gliedert sich die Landschaft bei den vielen Ausblicken entlang der Grenze zwischen Waldgürtel und Feldsäumen, wo am Horizont Himmel und Erde scheinbar verschmelzen. Wer das besondere Wandererlebnis sucht, wer das kleine Abenteuer schätzt, das unweigerlich mit dem Auszug in das Unbekannte beginnt, der ist hier bestimmt richtig. Der Ring hat Feuer!

TOPOGRAPHIE-WEGEEIGNUNG

Alle Etappen eignen sich für jeden halbwegs „bewanderten“ Naturfreund. Die Wege führen über erdige Forstwege, teils über Wiesen- und Waldpfade. Bei nasser Witterung ist Trittsicherheit nötig und gutes Schuhwerk sollte selbstverständlich sein. Gerade in Wachstumsperioden sollte auf Beinschutz geachtet werden, da Gras und aufwachsendes Strauchwerk auch mal bis zu den Waden reichen kann. Die Führung über geschotterte Forstwege und asphaltierte Strecken wurde soweit wie möglich vermieden ist aber vor allem in der Nähe von Siedlungen anzutreffen. Anspruchsvolle Anstiege gibt es vor Stornfels und zum Naturschutzgebiet Eichköppel sowie der „Alte Burg” (617m). Auch der Anstieg zum Schlossberg mit Vogelsberggarten in Ulrichstein (610m) fordert am Ende einer Etappe noch mal alle Kräfte, belohnt aber durch einen herrlichen Ausblick.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Der Vulkanring Vogelsberg ist in 6 (Tages)Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil und kostenlosen GPS-Tracks im GPX Formate. Viel Spass beim wandern auf dem Vulkanring Vogelsberg.

 

 

Etappen (1-6)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
124,7 km
AUFSTIEG
1.086 m
ABSTIEG
1.086 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

 

Impressionen

 

 

Kontakt / Wetter

Region Vogelsberg Touristik GmbH
Vogelsbergstr. 137a
63679 Schotten

Telefon +49 (0) 6044 / 964848

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.vogelsberg-touristik.de

 

Donnerstag, 23 März 2017 10:07

Hermannsweg Etappe 2

Geschrieben von
Hermannsweg Etappe 2

Hermannsweg Etappe 2

Von Hörstel bis Tecklenburg

Die Tagesetappe beginnt an der L 833 Westfalenstrasse zwischen Bevergen und Hörstel. Hier beginnt auch der eigentliche Kammweg des Hermannsweges. Ab hier führt Sie die Tour über schmale Kammwege durch lichte Wälder mit vielen Aussichten und steil aufragenden Felsen am Wegesrand. Einer der Höhepunkte dieser Etappe sind die Dörenther Klippen. Der bekannteste Felsen der Formation ist das „Hockende Weib“, um das sich eine bekannte Sage rankt. Nach dieser erstarrte eine Mutter zu Stein, um ihren Kindern eine Zuflucht vor der nahenden Flut zu geben. Bei gutem Wetter bieten die Klippen einen Blick vom Teutoburger Wald bis weit in das Münsterland hinein. Weitere eindrucksvolle Felsformationen wie der Dreikaiserstuhl und die Hexenküche säumen den schmalen Kammweg bis in das mittelalterliche Bergstädtchen Tecklenburg. In Tecklenburg erwarten Sie Deutschlands größtes Freilicht-Musiktheater eingebettet in die mittelalterliche Burgruine, das größte Puppenmuseum in NRW sowie eine sehenswerte Altstadt mit schönem Marktplatz und liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Am Rathaus in Tecklenburg endet schließlich die Etappe

 

Etappen

Hermannsweg Etappe 1

Hermannsweg Etappe 1

18,2
24
18
mittel
4:33
Rheine - Hörstel
Hermannsweg Etappe 2

Hermannsweg Etappe 2

19,4
440
295
mittel
5:54
Hörstel - Tecklenburg
Hermannsweg Etappe 3

Hermannsweg Etappe 3

22,7
306
306
schwer
6:30
Tecklenburg - Bad Iburg
Hermannsweg Etappe 4

Hermannsweg Etappe 4

23,1
531
518
schwer
7:10
Bad Iburg - Borgholzhausen
Hermannsweg Etappe 5

Hermannsweg Etappe 5

26,3
661
680
schwer
8:24
Borgholzhausen - Bielefeld
Hermannsweg Etappe 6

Hermannsweg Etappe 6

13,3
304
189
mittel
4:03
Bielefeld - Oerlinghausen
Hermannsweg Etappe 7

Hermannsweg Etappe 7

15,3
384
266
mittel
4:46
Oerlinghausen - Detmold
Hermannsweg Etappe 8

Hermannsweg Etappe 8

16,9
497
415
mittel
5:30
Detmold - Horn-Bad Meinberg

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
19,4 km
AUFSTIEG
440 m
ABSTIEG
295 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:54 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
52° 18′ 0" Nord | 7° 35′ 14" Ost

ZielZielkoordinaten
52° 13′ 9" Nord | 7° 48′ 51" Ost

Wegzeichen:
Hermannsweg
Donnerstag, 23 März 2017 10:05

Rheinsteig Etappe 5

Geschrieben von
Rheinsteig Etappe 5

Rheinsteig Etappe 5

Von Unkel bis Leubsdorf

Auf dieser Tour erwarten den Rheinsteigwanderer eine Reihe unvergesslicher Aus- und Rheinblicke. Ein besonderes Erlebnis bietet die Wegstrecke direkt durch die „bunte Stadt am Rhein“. Das so bezeichnete Linz verdient diesen Namen dank seiner wunderschönen Fachwerkhäuser, die sich nicht nur rund um den Ratsherrenbrunnen auf dem Marktplatz gruppieren. Hier hält man gern eine gemütliche Rast in einem der vielen Cafés und Restaurants.

Gleich zu Beginn steht der Anstieg aus dem Hähnerbachtal auf den Stux, der unweit des Fernsehmastes mit einem faszinierenden Fernblick belohnt wird. Fast ein Spaziergang ist es jetzt bis nach Orsberg, wo es wieder heißt aufsteigen zur Erpeler Ley mit Rastplatz und Ausflugsrestaurant.

mehr weniger

Ein großes Holzkreuz erinnert an die Opfer im Kampf um die Ludendorff-Brücke zwischen Erpel und Remagen 1944 / 45. Von der Ley aus sieht man die Brückentürme. Nun geht es bis zum Viadukt der Kasbachtalbahn abwärts und nach kurzem Aufstieg zu den Gleisen weiter in Richtung Burg Ockenfels. Auf deren Terrasse genießt man den Blick ins Rheintal.

Von der Burg wandern wir auf einer Asphaltstraße durch Ockenfels, um bei den letzten Häusern an Gartengrundstücken vorbei wieder bergauf zu marschieren, bevor es auf asphaltiertem Weg hinab nach Linz geht. Nun sollte man sich Zeit nehmen, die Stadt anzusehen. Hier stehen das älteste Rathaus von Rheinland-Pfalz und die Kurkölnische Burg. Gut verschnauft kann nun der Aufstieg auf den 174 Meter hohen Kaiserberg in Angriff genommen werden. Wir passieren die spätromanische Pfarrkirche St. Martin und die Donatus-Kapelle, bevor das Kaiserbergstadion erreicht ist. In Serpentinen geht es nun hinab ins Tal und drüben erneut aufwärts auf den Dattenberg zum Sportplatz. Schließlich führt ein schattiger Pfad höhengleich um den Geiersberg herum nach Leubsdorf. Das romantische Weindorf mit der „Weißen Kirche vom Rhein“ ist das Ziel der Etappe.

 

Etappen

Rheinsteig Etappe 1

Rheinsteig Etappe 1

309,4
5.057
5.033
mittel
-
Bonn - Dollendorf
Rheinsteig Etappe 2

Rheinsteig Etappe 2

8,7
451
350
leicht
3:28
Dollendorf - Königswinter
Rheinsteig Etappe 3

Rheinsteig Etappe 3

13,4
637
721
mittel
5:23
Königswinter - Bad Honnef
Rheinsteig Etappe 4

Rheinsteig Etappe 4

9,3
292
319
leicht
3:11
Bad Honnef - Unkel
Rheinsteig Etappe 5

Rheinsteig Etappe 5

13,8
607
577
mittel
5:12
Unkel - Leubsdorf
Rheinsteig Etappe 6

Rheinsteig Etappe 6

14,5
518
546
mittel
5:01
Leubsdorf - Rheinbrohl
Rheinsteig Etappe 7

Rheinsteig Etappe 7

12,7
648
600
mittel
5:04
Rheinbrohl - Leutesdorf
Rheinsteig Etappe 8

Rheinsteig Etappe 8

18,5
716
601
mittel
6:28
Leutesdorf - Rengsdorf
Rheinsteig Etappe 9

Rheinsteig Etappe 9

13
344
520
mittel
4:20
Rengsdorf - Sayn
Rheinsteig Etappe 10

Rheinsteig Etappe 10

12,9
482
469
mittel
4:30
Sayn - Vallendar
Rheinsteig Etappe 11

Rheinsteig Etappe 11

8,4
247
255
leicht
2:47
Vallendar - Koblenz
Rheinsteig Etappe 12

Rheinsteig Etappe 12

13,3
522
489
mittel
4:44
Koblenz - Lahnstein
Rheinsteig Etappe 13

Rheinsteig Etappe 13

8,2
372
355
leicht
3:07
Koblenz - Braubach
Rheinsteig Etappe 14

Rheinsteig Etappe 14

11
718
657
mittel
5:07
Braubach - Osterspai
Rheinsteig Etappe 15

Rheinsteig Etappe 15

16,8
727
691
mittel
6:11
Osterspai - Kestert
Rheinsteig Etappe 16

Rheinsteig Etappe 16

12,2
574
628
mittel
4:48
Kestert - St. Goarshausen
Rheinsteig Etappe 17

Rheinsteig Etappe 17

21,7
1.114
1.131
schwer
8:54
St. Goarshausen - Kaub
Rheinsteig Etappe 18

Rheinsteig Etappe 18

13,3
722
717
mittel
5:39
Kaub - Lorch
Rheinsteig Etappe 19

Rheinsteig Etappe 19

19,3
809
589
mittel
6:54
Lorch - Rüdesheim
Rheinsteig Etappe 20

Rheinsteig Etappe 20

13
318
391
mittel
4:11
Rüdesheim - Johannisberg
Rheinsteig Etappe 21

Rheinsteig Etappe 21

10,9
272
253
mittel
3:28
Johannisberg - Kloster Eberbach
Rheinsteig Etappe 22

Rheinsteig Etappe 22

14,3
454
370
mittel
4:46
Kloster Eberbach - Schlangenbad
Rheinsteig Etappe 23

Rheinsteig Etappe 23

16,7
231
457
mittel
4:59
Schlangenbad - Wiesbaden

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
13,8 km
AUFSTIEG
607 m
ABSTIEG
577 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:12 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 36`03" Nord | 07° 12`54" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 32`50" Nord | 07° 17`25" Ost

Wegzeichen:
RheinBurgenWeg Markierung
Donnerstag, 23 März 2017 09:59

Rheinsteig Etappe 4

Geschrieben von
Rheinsteig Etappe 4

Rheinsteig Etappe 4

Von Bad Honnef bis Unkel

Die letzte Etappe im Siebengebirge gibt Gelegenheit zu einem Rückblick, am liebsten vom Leyberg. Um die Region spannt sich ein Netz von Sagen. So sollen einst sieben Riesen einen Graben für den Rhein ausgehoben haben, nachdem dieser zuvor vergeblich gegen die Felsen anbrandete. Als die Riesen es geschafft hatten, machten sie sich auf den Heimweg. Weil sie aber nicht mit schmutzigen Spaten zurückkommen wollten, klopfte ein jeder sein Werkzeug am Boden ab, damit die Erde sich löste. So entstanden die Hügel des Siebengebirges.

Vom Bahnhof Bad Honnef geht es durch den Ort hindurch zum Mucherwiesental, wo man auf den Rheinsteig trifft. Von rechts mündet eine Talsenke ein, der die Route aufwärts bis zur Barbarahütte (abgebrannt) folgt.

mehr weniger

Von hier ist der Aufstieg zum nahen Leyberg zu empfehlen, einem Basaltkegel mit herrlichem Rund- und Rückblick auf das Siebengebirge. Wieder am Fuß der Kuppe angelangt, folgt man einem Hangweg hinüber zum Wegetreffpunkt am Bildstock Auge Gottes. Früher hatten die Waldbesitzer häufig mit Holzdieben zu kämpfen. Deswegen errichteten sie eine Tafel mit der Warnung „Ein Auge ist, was alles sieht, auch was in dunkler Nacht geschieht“. Ob sich die Diebe davon beeindrucken ließen, ist nicht überliefert.

An der Wegespinne beginnt der Abstieg hinunter ins Breitbachtal, vorbei an den Resten einer früheren V-1-Abschussrampe im Wald. In der gesamten Gegend wurden früher in vielen Gruben Erze geschürft, ein großes Kreuz erinnert an verunglückte Bergleute. Im Tal wendet sich der Rheinsteig kurz vor einer ehemaligen Schmelze nach links (Süden) und es beginnt der stetige Anstieg hinauf zum Marienberg (ehemals Schullandheim), dem Ehrenfriedhof von Bruchhausen sowie zur Bruchhauser Heide (Campingplatz). Am Rande des dortigen Geländeplateaus schert ein schmaler Pfad aus, der sich bis zu einem kleinen Wasserfall im Hähnerbachtal hinabwindet. Dort lässt man den Rheinsteig links weiterlaufen und gelangt nach Unkel.

 

Etappen

Rheinsteig Etappe 1

Rheinsteig Etappe 1

309,4
5.057
5.033
mittel
-
Bonn - Dollendorf
Rheinsteig Etappe 2

Rheinsteig Etappe 2

8,7
451
350
leicht
3:28
Dollendorf - Königswinter
Rheinsteig Etappe 3

Rheinsteig Etappe 3

13,4
637
721
mittel
5:23
Königswinter - Bad Honnef
Rheinsteig Etappe 4

Rheinsteig Etappe 4

9,3
292
319
leicht
3:11
Bad Honnef - Unkel
Rheinsteig Etappe 5

Rheinsteig Etappe 5

13,8
607
577
mittel
5:12
Unkel - Leubsdorf
Rheinsteig Etappe 6

Rheinsteig Etappe 6

14,5
518
546
mittel
5:01
Leubsdorf - Rheinbrohl
Rheinsteig Etappe 7

Rheinsteig Etappe 7

12,7
648
600
mittel
5:04
Rheinbrohl - Leutesdorf
Rheinsteig Etappe 8

Rheinsteig Etappe 8

18,5
716
601
mittel
6:28
Leutesdorf - Rengsdorf
Rheinsteig Etappe 9

Rheinsteig Etappe 9

13
344
520
mittel
4:20
Rengsdorf - Sayn
Rheinsteig Etappe 10

Rheinsteig Etappe 10

12,9
482
469
mittel
4:30
Sayn - Vallendar
Rheinsteig Etappe 11

Rheinsteig Etappe 11

8,4
247
255
leicht
2:47
Vallendar - Koblenz
Rheinsteig Etappe 12

Rheinsteig Etappe 12

13,3
522
489
mittel
4:44
Koblenz - Lahnstein
Rheinsteig Etappe 13

Rheinsteig Etappe 13

8,2
372
355
leicht
3:07
Koblenz - Braubach
Rheinsteig Etappe 14

Rheinsteig Etappe 14

11
718
657
mittel
5:07
Braubach - Osterspai
Rheinsteig Etappe 15

Rheinsteig Etappe 15

16,8
727
691
mittel
6:11
Osterspai - Kestert
Rheinsteig Etappe 16

Rheinsteig Etappe 16

12,2
574
628
mittel
4:48
Kestert - St. Goarshausen
Rheinsteig Etappe 17

Rheinsteig Etappe 17

21,7
1.114
1.131
schwer
8:54
St. Goarshausen - Kaub
Rheinsteig Etappe 18

Rheinsteig Etappe 18

13,3
722
717
mittel
5:39
Kaub - Lorch
Rheinsteig Etappe 19

Rheinsteig Etappe 19

19,3
809
589
mittel
6:54
Lorch - Rüdesheim
Rheinsteig Etappe 20

Rheinsteig Etappe 20

13
318
391
mittel
4:11
Rüdesheim - Johannisberg
Rheinsteig Etappe 21

Rheinsteig Etappe 21

10,9
272
253
mittel
3:28
Johannisberg - Kloster Eberbach
Rheinsteig Etappe 22

Rheinsteig Etappe 22

14,3
454
370
mittel
4:46
Kloster Eberbach - Schlangenbad
Rheinsteig Etappe 23

Rheinsteig Etappe 23

16,7
231
457
mittel
4:59
Schlangenbad - Wiesbaden

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
9,3 km
AUFSTIEG
292 m
ABSTIEG
319 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
3:11 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 38`42" Nord | 07° 13`37" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 36`03" Nord | 07° 12`54" Ost

Wegzeichen:
RheinBurgenWeg Markierung
Donnerstag, 23 März 2017 09:58

Hermannsweg Etappe 1

Geschrieben von
Hermannsweg Etappe 1

Hermannsweg Etappe 1

Von Rheine bis Hörstel

Die erste Etappe des Hermannsweges startet direkt am Bahnhof Rheine in unmittelbarer Nähe des Verkehrsamtes und verläuft zu Beginn durch die barocke Altstadt und an der Emspromenade entlang. An der alten Bahnunterführung unterqueren wir die Bahn und unmittelbar danach die Bundesstrasse 481. Über die Haidackerstrasse verlassen wir Rheine, wandern ein Stück auf dem Schwarzen Weg entlang und biegen dann ab in Richtung Heine. Der nördlichste Abschnitt des Hermannsweges führt Sie dann durch die ebene Münsterländer Parklandschaft mit ihren eng verzahnten Wäldern, Wiesen und Feldern sowie eingestreuten Alleen, mächtigen Solitärbäumen und Fachwerkhöfen. Einen Kulturgenuss entlang der Strecke bieten Ihnen das Heimatmuseum in Bevergern und das Kunsthaus Kloster Gravenhorst mit Klosterkirche, Mühle, Back- und Brauhaus. Nach Überschreiten des Mittellandkanals endet die erste Etappe des Hermannsweges kurz vor den Toren Hörstels.

 

Etappen

Hermannsweg Etappe 1

Hermannsweg Etappe 1

18,2
24
18
mittel
4:33
Rheine - Hörstel
Hermannsweg Etappe 2

Hermannsweg Etappe 2

19,4
440
295
mittel
5:54
Hörstel - Tecklenburg
Hermannsweg Etappe 3

Hermannsweg Etappe 3

22,7
306
306
schwer
6:30
Tecklenburg - Bad Iburg
Hermannsweg Etappe 4

Hermannsweg Etappe 4

23,1
531
518
schwer
7:10
Bad Iburg - Borgholzhausen
Hermannsweg Etappe 5

Hermannsweg Etappe 5

26,3
661
680
schwer
8:24
Borgholzhausen - Bielefeld
Hermannsweg Etappe 6

Hermannsweg Etappe 6

13,3
304
189
mittel
4:03
Bielefeld - Oerlinghausen
Hermannsweg Etappe 7

Hermannsweg Etappe 7

15,3
384
266
mittel
4:46
Oerlinghausen - Detmold
Hermannsweg Etappe 8

Hermannsweg Etappe 8

16,9
497
415
mittel
5:30
Detmold - Horn-Bad Meinberg

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
18,2 km
AUFSTIEG
24 m
ABSTIEG
18 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:33 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
52° 17′ 0" Nord | 7° 26′ 0" Ost

ZielZielkoordinaten
52° 18′ 0" Nord | 7° 35′ 14" Ost

Wegzeichen:
Hermannsweg
Donnerstag, 23 März 2017 09:53

Rheinsteig Etappe 3

Geschrieben von
Rheinsteig Etappe 3

Rheinsteig Etappe 3

Von Königswinter bis Bad Honnef

Der Drachenfels gilt als der meistbestiegene Berg Europas, wobei „meistbetreten“ eher zutrifft und auch die Bezeichnung „Berg“ der Kuppe schmeichelt. Seit der englische Landschaftsmaler William Turner den Kegel künstlich aufsteilte, pilgern jährlich tausende Touristen zur Aussichtsterrasse hinauf. Wanderer schaffen es auf dem Eselsweg zu Fuß bergan, alle Übrigen gelangen mit Deutschlands ältester Zahnradbahn zum Gipfel. Auf halbem Weg zum Gipfel steht die Drachenburg, häufig als „Neuschwanstein am Mittelrhein“ bezeichnet.

Vom Bahnhof schlendert man zum Besucherzentrum. Nun geht es entweder zu Fuß oder mit der Bahn den Berg hinauf. Es lohnt sich, auf halbem Weg auszusteigen und die Drachenburg sowie die Nibelungenhalle mit dem zugehörigen Reptilienzoo zu besuchen, bevor man zum Drachenfels weiterläuft.

mehr weniger

Über dem klobigen Beton-Zweckbau an der Bergstation der Zahnradbahn thront die Ruine der Drachenburg. Sie erinnert an die Sage von Siegfried, die erzählt, ein Drache habe von seiner Höhle aus vorbeifahrenden Schiffen aufgelauert und sie in Brand gespuckt. Siegfried soll es gewesen sein, der den Drachen tötete.

An der Aussichtsterrasse beginnt der steile Abstieg zum Ulanendenkmal von Rhöndorf, dem Wohnort des verstorbenen Altbundeskanzlers Adenauer. Man läuft nicht direkt ins Dorf, sondern biegt zum Friedhof hin ab und beginnt dort den langgezogenen Anstieg hinauf zur Ruine Löwenburg, einer Grenzfeste der Grafen von Sayn. Zurück geht es steil hinunter ins Ohbachtal und jenseits wieder stetig bergan. In der Flanke des Wingstberges schlägt der Rheinsteig einen langen Linksbogen bis unter den Himmerich, wo die Route plötzlich nach rechts abbiegt und anfangs sehr steil, später etwas flacher ins Mucherwiesental hinabführt. Dort lässt man den Rheinsteig nach links laufen und folgt dem Talgrund in den Ortskern Bad Honnef und zum Bahnhof.

 

Etappen

Rheinsteig Etappe 1

Rheinsteig Etappe 1

309,4
5.057
5.033
mittel
-
Bonn - Dollendorf
Rheinsteig Etappe 2

Rheinsteig Etappe 2

8,7
451
350
leicht
3:28
Dollendorf - Königswinter
Rheinsteig Etappe 3

Rheinsteig Etappe 3

13,4
637
721
mittel
5:23
Königswinter - Bad Honnef
Rheinsteig Etappe 4

Rheinsteig Etappe 4

9,3
292
319
leicht
3:11
Bad Honnef - Unkel
Rheinsteig Etappe 5

Rheinsteig Etappe 5

13,8
607
577
mittel
5:12
Unkel - Leubsdorf
Rheinsteig Etappe 6

Rheinsteig Etappe 6

14,5
518
546
mittel
5:01
Leubsdorf - Rheinbrohl
Rheinsteig Etappe 7

Rheinsteig Etappe 7

12,7
648
600
mittel
5:04
Rheinbrohl - Leutesdorf
Rheinsteig Etappe 8

Rheinsteig Etappe 8

18,5
716
601
mittel
6:28
Leutesdorf - Rengsdorf
Rheinsteig Etappe 9

Rheinsteig Etappe 9

13
344
520
mittel
4:20
Rengsdorf - Sayn
Rheinsteig Etappe 10

Rheinsteig Etappe 10

12,9
482
469
mittel
4:30
Sayn - Vallendar
Rheinsteig Etappe 11

Rheinsteig Etappe 11

8,4
247
255
leicht
2:47
Vallendar - Koblenz
Rheinsteig Etappe 12

Rheinsteig Etappe 12

13,3
522
489
mittel
4:44
Koblenz - Lahnstein
Rheinsteig Etappe 13

Rheinsteig Etappe 13

8,2
372
355
leicht
3:07
Koblenz - Braubach
Rheinsteig Etappe 14

Rheinsteig Etappe 14

11
718
657
mittel
5:07
Braubach - Osterspai
Rheinsteig Etappe 15

Rheinsteig Etappe 15

16,8
727
691
mittel
6:11
Osterspai - Kestert
Rheinsteig Etappe 16

Rheinsteig Etappe 16

12,2
574
628
mittel
4:48
Kestert - St. Goarshausen
Rheinsteig Etappe 17

Rheinsteig Etappe 17

21,7
1.114
1.131
schwer
8:54
St. Goarshausen - Kaub
Rheinsteig Etappe 18

Rheinsteig Etappe 18

13,3
722
717
mittel
5:39
Kaub - Lorch
Rheinsteig Etappe 19

Rheinsteig Etappe 19

19,3
809
589
mittel
6:54
Lorch - Rüdesheim
Rheinsteig Etappe 20

Rheinsteig Etappe 20

13
318
391
mittel
4:11
Rüdesheim - Johannisberg
Rheinsteig Etappe 21

Rheinsteig Etappe 21

10,9
272
253
mittel
3:28
Johannisberg - Kloster Eberbach
Rheinsteig Etappe 22

Rheinsteig Etappe 22

14,3
454
370
mittel
4:46
Kloster Eberbach - Schlangenbad
Rheinsteig Etappe 23

Rheinsteig Etappe 23

16,7
231
457
mittel
4:59
Schlangenbad - Wiesbaden

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
13,4 km
AUFSTIEG
637 m
ABSTIEG
721 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:23 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 40`36" Nord | 07° 11`29" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 38`42" Nord | 07° 13`37" Ost

Wegzeichen:
RheinBurgenWeg Markierung
Donnerstag, 23 März 2017 09:49

Hermannsweg

Geschrieben von
Hermannsweg

Hermannsweg

Einer der schönsten Höhenwege Deutschlands

Der 156 Kilometer lange Hermannsweg gilt als einer der schönsten Höhenwege Deutschlands und verläuft über den Kamm des Teutoburger Waldes. Der Weg führt durch zwei Naturparke: „Terra Vita“ und „Naturpark Eggegebirge und südlicher Teutoburger Wald“. Sein Name leitet sich von Hermann dem Cherusker ab, der im Jahre 9 nach Christus den römischen Feldherren Varus besiegte und drei römische Legionen schlug. Beginnend in der Münsterländer Parklandschaft in Rheine führt der Hermannsweg über Höhen von 100 bis 400 m nach Horn-Bad Meinberg, wo er auf der 441 m hohen Felsgruppe der Lippischen Velmerstot endet und Sie einen herrlichen Ausblick in die Umgebung haben. An die historischen Ereignisse erinnert das Hermannsdenkmal, eines der vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die ebenso wie die Dörenther Klippen, die Externsteine, die Sparrenburg in Bielefeld und die Adlerwarte Berlebeck die Strecke säumen. Der Weg bietet mit seinem von zahlreichen Tälern unterbrochenen Gebirgskamm ein abwechslungsreiches Höhenrelief mit weitreichenden Aussichten in die Landschaft.

mehr weniger

Etliche weitere Zeugen lebendiger Geschichte begleiten den Weg des Wanderers: Historische Stadtkerne, Schlösser und Klöster, Museen und Befestigungsanlagen wie die Burg Ravensberg dokumentieren die Geschehnisse vergangener Epochen. Die abwechslungsreiche geologische Beschaffenheit des Untergrundes und interessante Orte wie Tecklenburg oder Bad Iburg mit ihren historischen Ortskernen lassen diese Tour zu einem Natur- und Kulturerlebnis werden. Haben wir Ihre Neugier geweckt und möchten Sie am liebsten gleich loswandern? Dann informieren Sie sich auf diesen Seiten über die vielfältigen Möglichkeiten, die Ihnen der Hermannsweg bieten.

Der Hermannsweg zählt gemeinsam mit den Fernwanderwegen Altmühltal Panoramaweg • Eifelsteig • Frankenweg • Goldsteig • Harzer-Hexen-Stieg • Hochrhöner • Rennsteig • Rheinsteig • Rothaarsteig • Saar-Hunsrück-Steig • Westerwald-Steig und dem Westweg zu den schönsten Weitwanderwegen Deutschlands.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Der Hermannsweg ist in 8 (Tages)Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil und kostenlosen GPS-Tracks im GPX Formate. Viel Spass beim wandern auf dem Hermannsweg

 

Etappen

Hermannsweg Etappe 1

Hermannsweg Etappe 1

18,2
24
18
mittel
4:33
Rheine - Hörstel
Hermannsweg Etappe 2

Hermannsweg Etappe 2

19,4
440
295
mittel
5:54
Hörstel - Tecklenburg
Hermannsweg Etappe 3

Hermannsweg Etappe 3

22,7
306
306
schwer
6:30
Tecklenburg - Bad Iburg
Hermannsweg Etappe 4

Hermannsweg Etappe 4

23,1
531
518
schwer
7:10
Bad Iburg - Borgholzhausen
Hermannsweg Etappe 5

Hermannsweg Etappe 5

26,3
661
680
schwer
8:24
Borgholzhausen - Bielefeld
Hermannsweg Etappe 6

Hermannsweg Etappe 6

13,3
304
189
mittel
4:03
Bielefeld - Oerlinghausen
Hermannsweg Etappe 7

Hermannsweg Etappe 7

15,3
384
266
mittel
4:46
Oerlinghausen - Detmold
Hermannsweg Etappe 8

Hermannsweg Etappe 8

16,9
497
415
mittel
5:30
Detmold - Horn-Bad Meinberg

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
155,5 km
AUFSTIEG
1.172 m
ABSTIEG
937 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Ferienorte am Weg

 

Impressionen

 

 

Kontakt / Wetter

Teutoburger Wald Tourismus
Turnerstr. 5-9
33602 Bielefeld

Telefon +49 (0) 521 / 96733-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.teutoburgerwald.de

 

Donnerstag, 23 März 2017 09:45

Rheinsteig Etappe 2

Geschrieben von
Rheinsteig Etappe 2

Rheinsteig Etappe 2

Von Dollendorf bis Königswinter

Zu Füßen des Petersberges schmiegen sich Nieder- und Oberdollendorf an die Hardt, wie die Hänge hier heißen. Die Geschichte beider Orte ist eng mit dem Weinbau verknüpft. Es waren vor allem die Zisterziensermönche der Abtei Heisterbach, die ihn vorantrieben – ähnlich wie ihre Glaubensbrüder im Rheingauer Kloster Eberbach – und ihre Erfahrungen an die ortsansässigen Bauern weitergaben. Heisterbach blieb lange geistiger und wirtschaftlicher Mittelpunkt der Region, eine Statue des Priors Cäsarius steht am Rheinsteig-Zuweg.

Hat man den Rheinsteig vom Bahnhof aus entlang des Mühlenbachtales erreicht, gelangt man schon bald zur Abtei. Die imposante Chorruine der früheren Klosterkirche gilt als Denkmal europäischen Ranges, der weitläufige Park lädt zum Verweilen ein.

mehr weniger

Es lohnt sich dort kurz Kraft zu tanken, denn der erste steile Anstieg der Tour steht an: hinauf zum Petersberg. Hier lebten die Heisterbacher Mönche vor ihrem Umzug ins schützende Tal. International bekannt wurde die Kuppe mit dem 1949 unterzeichneten Abkommen, das der jungen Bundesrepublik Souveränität zusicherte. Über viele Jahre stand hier das Gästehaus der Bundesregierung.

Hat man den Ausblick lange genug genossen, geht es hinunter ins Mirbesbachtal, um jenseits an der Guilleaume-Hütte vorbei lang zum Aussichtspavillon auf dem Geisberg anzusteigen. Hier beginnt der Abstieg zum Milchhäuschen, einem beliebten Ausflugsrestaurant. Nach einer Rast läuft man an der Hirschberghütte vorbei hinüber zum nahen Nachtigallental unterhalb des berühmten Drachenfels. Wer noch genügend Luft (und Lust) hat, kann jetzt in einer Viertelstunde zum bekanntesten Ausflugsgipfel des Siebengebirges aufsteigen und anschließend mit der ältesten Zahnradbahn Deutschlands nach Königswinter hinabfahren. Alle übrigen schlendern im Nachtigallental bergab, einem Hohlweg mit mehr als zehn Meter hohen Lösslehmwänden. In ihm steht der Willi-Ostermann-Gedenkstein zur Erinnerung an den bekannten Kölner Liederdichter und -sänger.

 

Etappen

Rheinsteig Etappe 1

Rheinsteig Etappe 1

309,4
5.057
5.033
mittel
-
Bonn - Dollendorf
Rheinsteig Etappe 2

Rheinsteig Etappe 2

8,7
451
350
leicht
3:28
Dollendorf - Königswinter
Rheinsteig Etappe 3

Rheinsteig Etappe 3

13,4
637
721
mittel
5:23
Königswinter - Bad Honnef
Rheinsteig Etappe 4

Rheinsteig Etappe 4

9,3
292
319
leicht
3:11
Bad Honnef - Unkel
Rheinsteig Etappe 5

Rheinsteig Etappe 5

13,8
607
577
mittel
5:12
Unkel - Leubsdorf
Rheinsteig Etappe 6

Rheinsteig Etappe 6

14,5
518
546
mittel
5:01
Leubsdorf - Rheinbrohl
Rheinsteig Etappe 7

Rheinsteig Etappe 7

12,7
648
600
mittel
5:04
Rheinbrohl - Leutesdorf
Rheinsteig Etappe 8

Rheinsteig Etappe 8

18,5
716
601
mittel
6:28
Leutesdorf - Rengsdorf
Rheinsteig Etappe 9

Rheinsteig Etappe 9

13
344
520
mittel
4:20
Rengsdorf - Sayn
Rheinsteig Etappe 10

Rheinsteig Etappe 10

12,9
482
469
mittel
4:30
Sayn - Vallendar
Rheinsteig Etappe 11

Rheinsteig Etappe 11

8,4
247
255
leicht
2:47
Vallendar - Koblenz
Rheinsteig Etappe 12

Rheinsteig Etappe 12

13,3
522
489
mittel
4:44
Koblenz - Lahnstein
Rheinsteig Etappe 13

Rheinsteig Etappe 13

8,2
372
355
leicht
3:07
Koblenz - Braubach
Rheinsteig Etappe 14

Rheinsteig Etappe 14

11
718
657
mittel
5:07
Braubach - Osterspai
Rheinsteig Etappe 15

Rheinsteig Etappe 15

16,8
727
691
mittel
6:11
Osterspai - Kestert
Rheinsteig Etappe 16

Rheinsteig Etappe 16

12,2
574
628
mittel
4:48
Kestert - St. Goarshausen
Rheinsteig Etappe 17

Rheinsteig Etappe 17

21,7
1.114
1.131
schwer
8:54
St. Goarshausen - Kaub
Rheinsteig Etappe 18

Rheinsteig Etappe 18

13,3
722
717
mittel
5:39
Kaub - Lorch
Rheinsteig Etappe 19

Rheinsteig Etappe 19

19,3
809
589
mittel
6:54
Lorch - Rüdesheim
Rheinsteig Etappe 20

Rheinsteig Etappe 20

13
318
391
mittel
4:11
Rüdesheim - Johannisberg
Rheinsteig Etappe 21

Rheinsteig Etappe 21

10,9
272
253
mittel
3:28
Johannisberg - Kloster Eberbach
Rheinsteig Etappe 22

Rheinsteig Etappe 22

14,3
454
370
mittel
4:46
Kloster Eberbach - Schlangenbad
Rheinsteig Etappe 23

Rheinsteig Etappe 23

16,7
231
457
mittel
4:59
Schlangenbad - Wiesbaden

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
8,7 km
AUFSTIEG
451 m
ABSTIEG
350 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
3:28 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 41`39" Nord | 07° 10`44" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 40`36" Nord | 07° 11`29" Ost

Wegzeichen:
RheinBurgenWeg Markierung
Donnerstag, 23 März 2017 09:38

Rothaarsteig Etappe 8

Geschrieben von
Rothaarsteig Etappe 8

Rothaarsteig Etappe 8

Von Wilgersdorf bis Dillenburg

Nach der Tiefenrother Höhe teilt sich der Rothaarsteig wieder auf, nach rechts zurWesterwaldvariante und links zur Dillvariante. Sie wandern zu einem beeindruckenden Naturdenkmal, der Lucaseiche, deren Alter auf ca. 220 Jahre geschätzt wird. Ein hartnäckiges Stück Baum. Es überstand 1978 ­sogar den Übermut zündelnder Kinder - wenn auch mit einigen danach notwendigen Ausmauerungen. Nach Kilometer 139 Ihrer Tour, vorbei an Dillbrecht und Fellerdilln, ­haben Sie die größten Waldgebiete hinter sich gelassen und genießen in offener Wiesen-Landschaft einen wunderschönen Abstieg nach Rodenbach, das Sie ebenfalls durchqueren. Am Galgenberg betreten Sie den Stadtrand von Dillenburg.

mehr weniger

Nach einem kurzen urbanen Wegestück führt der Weg am östlichen Stadtrand von Dillenburg zum Bismarcktempel, der einen grandiosen Überblick über die gesamte Stadt bis hin zum gegenüberliegenden Wilhelmsturm auf dem Schloßberg bietet. Der Abstieg führt über Pfade und Straßen führt Sie dann hinunter in die Dillenburger Innenstadt. Der offizielle Abschluss der Tour ist das Rothaarsteig-Portal in der Parkanlage Hofgarten. Hier endet Ihre Wanderung. Wenn es Ihre Zeit zuläßt, lohnt sich noch der Spaziergang hinauf zum Wilhelmsturm mit seinen weltberühmten Kasematten.

 

Etappen

Rothaarsteig Etappe 1

Rothaarsteig Etappe 1

21,7
629
325
mittel
6:43
Brilon - Willingen
Rothaarsteig Etappe 2

Rothaarsteig Etappe 2

19
318
421
mittel
5:42
Willingen - Winterberg
Rothaarsteig Etappe 3

Rothaarsteig Etappe 3

19,3
442
375
mittel
5:59
Winterberg - Schanze
Rothaarsteig Etappe 4

Rothaarsteig Etappe 4

22,6
434
472
mittel
6:35
Schanze - Rhein-Weser-Turm
Rothaarsteig Etappe 5

Rothaarsteig Etappe 5

18
338
432
mittel
5:30
Rhein-Weser-Turm - Lützel
Rothaarsteig Etappe 6

Rothaarsteig Etappe 6

13,5
260
225
mittel
4:01
Lützel - Lahnhof
Rothaarsteig Etappe 7

Rothaarsteig Etappe 7

18,5
280
381
mittel
5:28
Lahnhof - Wilgersdorf
Rothaarsteig Etappe 8

Rothaarsteig Etappe 8

19
292
561
mittel
5:48
Wilgersdorf - Dillenburg

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
19 km
AUFSTIEG
292 m
ABSTIEG
561 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:48 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
50° 48′ 54" Nord | 08° 08′ 42" Ost

ZielZielkoordinaten
50° 44′ 29" Nord | 08° 17′ 02" Ost

Wegzeichen:
Rothaarsteig Markierung