Pfälzer Höhenweg

Pfälzer Höhenweg (7)

Dienstag, 21 März 2017 14:37

Pfälzer Höhenweg Etappe 7

Geschrieben von
Wandern in Rheinland-Pfalz

Pfälzer Höhenweg Etappe 7

Von Lauterecken bis Wolfstein

Hoch hinaus geht es wieder auf der letzten, 21 Kilometer langen letzten Etappe. Von der Veldenzstadt Lauterecken verläuft der Weg über die Höhen des Königslandes der Stadt Wolfstein entgegen. Mit den Burgruinen Alt-Wolfstein und Neu-Wolfstein trumpft sie noch einmal richtig auf.

Das Abenteuer beginnt in der Altstadt von Lauterecken. Entlang der Lauter, der Namensgeberin für die Stadt, verläuft der Weg in Richtung Lohnweiler. Abermals führt er hoch hinauf, in angenehmem Auf und Ab durch Haine und an duftenden Wiesen vorbei. Genau hinsehen ist hier strengstens erlaubt! Denn Natürlichkeit und ländliche Idylle geben sich hier ein grandioses Stelldichein.

mehr weniger

An der engsten Stelle des Lautertales wartet die Burgruine Alt-Wolfstein seit fast 1000 Jahren auf Angreifer, ihre um etwa 100 Jahre jüngere Schwester Neu-Wolfstein tut es ihr gleich. Auf ins Königsland! Das Bergmassiv umfasst den 568m hohen Königsberg, den Leienberg, den Hahnenkopf und den 546 m messenden Selberg. Auf seinem Gipfelpunkt erwartet uns die an Sonntagen geöffnete Selberghütte und ein 17 m hoher stählerner Aussichtsturm. Wer den Aufstieg über die Stufen der „Himmelsleiter“ wagt, dem liegt die Welt zu Füßen. Hinab zur Jugendherberge, unserem Etappenziel, gelangen wir in die Stadt, vorbei an schmucken Fachwerkhäusern über den Rathausplatz und zum Bahnhof. In Aschbach und am Selberg schließen sich die Prädikatstouren Veldenz Wanderweg und Remigius Wanderweg an.

 

 

Etappen (1-7)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
21,3 km
AUFSTIEG
715 m
ABSTIEG
690 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
7:16 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 38`58" Nord | 07° 35`31" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 35`03" Nord | 07° 36`22" Ost

Wegzeichen:
Moselsteig Markierung
Dienstag, 21 März 2017 14:22

Pfälzer Höhenweg Etappe 6

Geschrieben von
Wandern in Rheinland-Pfalz

Pfälzer Höhenweg Etappe 6

Von Meisenheim bis Lauterecken

Die 14 Kilometer lange sechste Etappe führt von der malerischen Altstadt Meisenheims nach Lauterecken. Mit der alten Römerstraße unter den Schuhen sind Freiheit und Grenzenlosigkeit auf Schritt und Tritt Begleiter.

Meisenheim lockt mit Fachwerkbauten, romantischen Winkeln und gepflasterten Gassen. Ihr Wahrzeichen ist die spätgotische Schlosskirche, von der Sie nur wenige Schritte zum Eisernen Steg brauchen. Ein schmaler Waldpfad entführt Sie in wenigen Minuten zum Aussichtspunkt Juchhe. Die Grillstelle am Gustav-Merck-Platz lädt zu einer Pause ein, bevor die Route entlang einer Schrebergartensiedlung erneut über den Glan und auf die alte Römerstraße führt.

mehr weniger

Keck pustet der Wind auf der Höhe, der Blick ins Tal macht ländliche Idylle aus und am Firmament grüßt der Donnersberg. Die Stille wird zum Schrittmacher, der weder von Hektik oder Lärm aus dem Takt gebracht wird. Vorbei an der kreisförmig angelegten, ehemaligen Fluchtburg am Marialskopf geht es talwärts ins Zentrum von Lauterecken, wo die Einkehr in eine der Gaststätten lockt.

 

 

Etappen (1-7)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
14,4 km
AUFSTIEG
436 m
ABSTIEG
419 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:46 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

Weinhotel & Restaurant Meisenheimer Hof

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 42`20" Nord | 07° 40`14" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 38`58" Nord | 07° 35`31" Ost

Wegzeichen:
Moselsteig Markierung
Dienstag, 21 März 2017 14:17

Pfälzer Höhenweg Etappe 5

Geschrieben von
Wandern in Rheinland-Pfalz

Pfälzer Höhenweg Etappe 5

Von Obermoschel bis Meisenheim

Die fünfte Etappe ist mit knapp 13 Kilometern die kürzeste des Pfälzer Höhenweges. So bleibt genügend Zeit, um die historischen Altstädte der Start- und Endpunkte ausführlich zu erkunden.

Als einzig erhaltener Turm der Stadtmauer wacht das Peterstürmchen noch heute über die Dächer von Obermoschel. In der Altstadt treffen die große Geschichte der kleinsten pfälzischen Stadt mit jahrhundertealten Gebäuden und verwinkelten Ansichten aufeinander. Jeder Schritt hinauf zur Kahlforsthöhe lässt Sie zum Aufsteiger werden, dessen Auge das Firmament erobert.

mehr weniger

Über die Schiersfelder Höhe verläuft der Weg nach Callbach mit seiner rund 700 Jahre alten protestantischen Kirche. Die Route führt talwärts über die Glanbrücke, unter der sich der ehemalige Grenzfluss zwischen Bayern und Preußen seinen Weg bahnt. Das einstige Stadttor „Untertor“ markiert die Ankunft in der Altstadt Meisenheims, die Sie mit einem reichhaltigen gastronomischen Angebot und bester Hotellerie begrüßt. Meisenheim besticht mit einem mittelalterlichen Kern, der sieben Jahrhunderte fast unbeschadet überstand.

 

 

Etappen (1-7)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
12,4 km
AUFSTIEG
333 m
ABSTIEG
355 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
4:03 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 43`37" Nord | 07° 46`22" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 42`20" Nord | 07° 40`14" Ost

Wegzeichen:
Moselsteig Markierung
Dienstag, 21 März 2017 14:11

Pfälzer Höhenweg Etappe 4

Geschrieben von
Wandern in Rheinland-Pfalz

Pfälzer Höhenweg Etappe 4

Von Rockenhausen bis Obermoschel

Auf der 19 km langen Etappe zeigt der Pfälzer Höhenweg viele Trümpfe. Anregende Museen, archäologische Funde aus der Römerzeit und die Burgruine von Obermoschel sind die Asse, die er zur grenzenlosen Weite der Landschaft ausspielt.

Von Rockenhausen aus lässt sich der Höhenzug, der zu den Ausgrabungen der römischen „Villa Rustica“ bei Katzenbach führt leicht besteigen. Sie zählen zu den bedeutendsten Komplexen der Westpfalz. Das Donnersbergmassiv rechter Hand lenkt die Schritte auf dem Rücken des 489 Meter hohen Stahlberges voran, wo Informationstafeln vom Schürfen nach Silber erzählen.

mehr weniger

In der gleichnamigen Gemeinde Stahlberg ist eine Rast möglich, es bestehen Übernachtungsmöglichkeiten und Busverbindungen. Wen es weiter treibt, der lässt den Ort hinter sich und setzt die Tour in Richtung Norden fort. Die Burgruine Randeck bei Mannweiler-Cölln verführt zu einem Abstecher, der mit Ausblicken über Dächer, das Alsenztal und den Donnersberg belohnt wird. Wingerte an den Flüssen Moschel und Alsenz leiten zur Ruine Moschellandsburg. Um 1130 erstmals urkundlich erwähnt und Ende des 16. Jahrhunderts durch Flammen zerstört, bezeugt das romantisch-verträumte Gemäuer mit besteigbarem Torturm seine ehemalige Wehrhaftigkeit. Wenige Schritte talwärts führen zur Einkehr ins Burghotel. Noch etwas tiefer heißt es dann: Willkommen in Obermoschel!

 

 

Etappen (1-7)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
18,7 km
AUFSTIEG
431 m
ABSTIEG
492 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:57 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 37`43" Nord | 07° 49`14" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 43`37" Nord | 07° 46`22" Ost

Wegzeichen:
Moselsteig Markierung
Dienstag, 21 März 2017 14:05

Pfälzer Höhenweg Etappe 3

Geschrieben von
Wandern in Rheinland-Pfalz

Pfälzer Höhenweg Etappe 3

Von Bastenhaus nach Rockenhausen

Die dritte, 15 Kilometer lange Etappe des Pfälzer Höhenweges führt über Ruppertsecken, das höchste Dorf der Pfalz, nach Rockenhausen. Der Charme der Donnersbergregion zeigt hier sein eindrucksvolles Gesicht.

Vom 300 Jahre alten Hotel Bastenhaus heißt es erst einmal mit frisch geschnürten Wanderschuhen los zu marschieren. Leichten Schrittes geht es durch den von sattem Grün gesäumten Weg in Richtung Ruppertsecken voran. Auf 498m über NN liegend, ist das Dorf das I-Tüpfelchen der Pfalz. Aus-, Fern- und Panoramablicke in alle Himmelsrichtungen lassen die Augen nicht zur Ruhe kommen. Wiesen, Felder und Waldgebiete prägen den Abstieg in das betuliche Dörfchen Würzweiler.

mehr weniger

Die alte Römerstraße leitet zum Enzelbachtal und schließlich in die Stadt Rockenhausen. Ein Bummel durch die malerische Altstadt offenbart gepflasterte Gassen, Fachwerkhäuser und eine vielseitige Museumswelt. Sehenswert sind der Marktplatz mit Brunnen, die evangelische Kirche und der Schlosspark. Bei einer Einkehr, zum Beispiel im Schlosshotel, klingt die Tour gemütlich aus.

 

 

Etappen (1-7)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
15,2 km
AUFSTIEG
272 m
ABSTIEG
520 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:44 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 38`27" Nord | 07° 55`06" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 37`43" Nord | 07° 49`14" Ost

Wegzeichen:
Moselsteig Markierung
Dienstag, 21 März 2017 14:00

Pfälzer Höhenweg Etappe 2

Geschrieben von
Wandern in Rheinland-Pfalz

Pfälzer Höhenweg Etappe 2

Von Dannenfels bis Bastenhaus

Hoch und höher – die zweite Etappe führt uns zur überragenden Erscheinung, dem 687 Meter hohen Donnersberg. Abwechslung und Genuss locken auf der 15 km langen Tour.

Bergauf geht es über geschwungene Waldpfade vorbei an den Aussichtspunkten Moltkefels und Hirtenfels der über 2000 Jahre alten keltischen Ringwallanlage entgegen. Im Verlauf erwartet uns der 27 m hohe, denkmalgeschützte Ludwigsturm, der bei gutem Wetter den Blick bis in die Rheinebene und zur Skyline von Frankfurt frei gibt. Zur Einkehr laden Waldhaus oder Keltenhütte mit einer gehörigen Portion Gastlichkeit ein.

mehr weniger

Weiter geht’s zum Gipfel der Pfalz: dem Königsstuhl. Eine malerische Landschaft entfaltet sich vor den Augen der Himmelsstürmer, bevor wir den Weg ins Tal zum 200-Seelen Ort Falkenstein antreten. Über dem Dorf wacht die auf einem Vulkanschlot erbaute Burgruine Falkenstein, die Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen ist. Direkt daneben sowie ein kleines Stück oberhalb bestehen weitere Einkehrmöglichkeiten. Mit raschelndem Laub unter den Schuhen leitet der Weg am Fuße des Donnersbergs zum Mordkammertal und dem Etappenziel Bastenhaus. Auf der Sonnenterrasse des 300 Jahre alten Hauses können wir uns schließlich noch mit kulinarischen Genüssen und dem Blick auf den höchsten Berg der Pfalz verwöhnen lassen.

 

 

Etappen (1-7)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
14,7 km
AUFSTIEG
438 m
ABSTIEG
407 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:45 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 37`42" Nord | 07° 56`35" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 38`27" Nord | 07° 55`06" Ost

Wegzeichen:
Moselsteig Markierung
Dienstag, 21 März 2017 13:51

Pfälzer Höhenweg Etappe 1

Geschrieben von
Wandern in Rheinland-Pfalz

Pfälzer Höhenweg Etappe 1

Von Winnweiler bis Dannenfels

Die 16 km lange Wanderung erzählt von einer längst vergangenen Geschichte der Region. Sie berichtet von Kumpeln, die noch im letzten Jahrhundert tief unter der Erde nach kostbaren Schätzen gruben, und von Kelten, die sich vor über 3000 Jahren auf dem Donnersberg angesiedelt hatten.

Gleich der Beginn der ersten Etappe hält, was der Name des Weges verspricht. Vom Bahnhof in Winnweiler direkt neben dem historischen Ortskern führt er steil nach oben zum Gipfel des Kreuzbergs. Hier erwartet uns nicht nur die 1728 erbaute Kreuzkapelle, sondern auch ein Rundblick in die Weite der Landschaft.

mehr weniger

Über den „Donnersberger Bauernlehrpfad“ erreichen wir das ehemalige Bergmannsdorf Imsbach. Schon die Römer schürften hier nach Bodenschätzen, später taten es ihnen die Einheimischen gleich. Das Bergbaumuseum im Ort, ein Lehrpfad und die beiden Besucherbergwerke „Weiße Grube“ und „Grube Maria“ erzählen noch heute von den glitzernden Traditionen. Einem dichten Waldgebiet folgen Wiesen und Felder mit weich gerundeten Hügelketten. Nach einer möglichen Erkundungstour des Keltengartens und des Keltendorfes in Steinbach lädt das nach der Burgruine benannte Gasthaus Wildenstein zur Einkehr ein. Die letzten zwei Kilometer führen zum Aussichtspunkt Reißender Fels und dem Luftkurort Dannenfels, unserem Etappenziel.

 

 

Etappen (1-7)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
15,6 km
AUFSTIEG
582 m
ABSTIEG
412 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
5:15 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 34`09" Nord | 07° 51`14" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 37`42" Nord | 07° 56`35" Ost

Wegzeichen:
Moselsteig Markierung