Naturparkweg

Naturparkweg (9)

Mittwoch, 15 März 2017 10:45

Naturparkweg Etappe 9

Geschrieben von
Wandern in Schleswig-Holstein

Naturparkweg Etappe 9

Von Rickling bis Bad Segeberg

Die Tagesetappe beginnt nördlich in Rickling, führt uns über die B 205 hinweg und in den Wildpark Trappenkamp. An einem Rastplatz und Schutzhütte wechseln wir die Richtung und verlassen den Wildpark. An der Wegkreuzung in Richtung Daldorf. Bei Viehmoor nach links entlang der Straße, vorbei an der Zufahrt zum Gut Alt Erfrade, und 100 m nach dem Abzweig nach Tarbek führt eine schwer einsehbare Pfadspur in den Wald hinein. Nach Umgehen der Gutsanlage wandern wir nach links auf einem Landweg weiter. Am südlichem Rand des Moores, dabei immer links haltend, zu einem Grasweg, wo wir noch einmal von links nach rechts wechseln und den Bahndamm erreichen. Östlich von Blunk blicken wir auf den Blunker See, dem Rand der früheren Gletscher, der Endmoränenlandschaft Ostholsteins.

mehr weniger

Auf der ehemaligen Bahntrasse setzen wir unsere Wanderung fort und sehen bereits in der Ferne den Segeberger Kalkberg und den Sendeturm. Bei Groß Rönnau führt der Wanderweg über das frühere Bahnhofsgelände. Wir überqueren die Straße Segeberg-Plön und bald darauf die Trave. Nach ca.300 m biegen wir zu einem Fußpfad links abu. Der Weg führt zur B 432 und über diese hinweg und am Siedlungsende zum Großen Segeberger See. Wir wandern am See entlang bis zu den Bootshäusern des Ruderklub und wandern von dort am Mini-Golf-Platz und der Jugendherberge vorbei. Vom Kalkberg abwärts, entlang eines kleinen Sees, gelangen wir in das Zentrum.

 

 

Etappen (1-9)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
26,2 km
AUFSTIEG
90 m
ABSTIEG
87 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
6:46 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
54° 00`48" Nord | 10° 09`49" Ost

ZielZielkoordinaten
53° 56`18" Nord | 10° 18`51" Ost

Wegzeichen:
Selketal-Stieg Markierung
Mittwoch, 15 März 2017 10:40

Naturparkweg Etappe 8

Geschrieben von
Wandern in Schleswig-Holstein

Naturparkweg Etappe 8

Von Wiemersdorf bis Rickling

In Wiemersdorf queren wir die B 4. Am Orstausgang, etwa 200 m nach dem AKN-Bahnübergang, wandern wir nach rechts in einen Feldweg, der uns in eine lebhaftere Landschaft führt.Nachdem wir über die Autobahn gewandert sind, erreichen wir Bimöhlen, verlassen das Brückenbauwerk an der Straße nach Großenaspe nach rechts auf einem Fußweg, den Ort dann nach links und wandern in der Niederung der Osterau, einem Kanutenparadies, auf Eckholt zu. Der dortige Wildpark wird privat betrieben und sieht seine Aufgabe im Artenschutz von Uhu, Seeadler und dem Fischotter. Gleich hinter dem Wildpark liegt das Halloher Moor; im Frühjahr beeindruckt die Blüte des Wollgrases.

mehr weniger

Auch im Wald, den wir in einem Rechtsbogen in Richtung Heidmühlen durchwandern, sehen wir ein natürliches Bachbett mit seinem Mäandern. Bei Rieshorn überqueren wir nun die Osterau und gelangen nach Heidmühlen.

In Heidmühlen verlassen wir die Niederung der Osterau und hinter dem Ort geht es nach rechts wieder durch Wiesen, Moor und Bruchwald zum Segeberger Forst. An dessen nördlichen Rand, die Straße Heidmühlen-Wahlstedt kreuzend, wandern wir entlang einer Stauchmoräne der letzten Eiszeit, die uns allerdings weitgehend im Forst verborgen bleibt, biegen bei einer ehem. Sandgrube nach links ab, bis wir in der Nähe des Gutes Hülsenberg wieder die offene Landschaft erreichen und nun in Richtung Norden auf Fehrenbötel zuwandern. Wir biegen jedoch vor Fehrenbötel nach links ab und müssen nun bis in die Nähe von Schönmoor den Seitenstreifen der Straße nutzen, dann weiter auf teilweise festen Wegen bis zum Staatsforst Neumünster, Queren hier die Gleise der AKN-Verbindung Bad Segeberg-Neumünster und erreichen den nördlichen Ortsrand von Rickling.

 

 

Etappen (1-9)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
31,5 km
AUFSTIEG
74 m
ABSTIEG
66 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
8:04 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
53° 57`28" Nord | 09° 54`17" Ost

ZielZielkoordinaten
54° 00`48" Nord | 10° 09`49" Ost

Wegzeichen:
Selketal-Stieg Markierung
Mittwoch, 15 März 2017 10:36

Naturparkweg Etappe 7

Geschrieben von
Wandern in Schleswig-Holstein

Naturparkweg Etappe 7

Von Brokstedt bis Wiemersdorf

Am Bahnhof Brokstedt gehen wir über den Übergang und gleich links am Bahndamm entlang, rechts blicken wir in das Wiesental der Wiemersdorfer und Hardebeker Au. Der Straße zunächst nach rechts folgend, biegen wir bald noch einmal nach rechts und kommen nach den letzten Häusern nach links in einen Fußweg, wo durch die Wallhecken Blicke in das Wiesental frei werden. Weiter über Hasenkrug und am westlichen Ortsausgang nach Überschreiten der Straßenbrücke gleich links in den Feldweg. Als Hohlweg führt er uns am Sendemast des NDR vorbei und weiter nach Arnstedt. Am Ortbeginn wenden wir ins nach links und auf befestigten Feldwegen durch Wiesen und Felder, vorbei an einem Beobachtungstand (der sich auch als Wetterschutz eignet) bis zu einem Gedenkstein an die Flurbereinigung 1967/68. Hier biegen wir nach rechts ab und über Beverloh erreichen wir Wiemersdorf.

 

 

Etappen (1-9)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
9,5 km
AUFSTIEG
35 m
ABSTIEG
17 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
2:27 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
55° 59`25" Nord | 09° 49`19" Ost

ZielZielkoordinaten
53° 57`28" Nord | 09° 54`17" Ost

Wegzeichen:
Selketal-Stieg Markierung
Mittwoch, 15 März 2017 10:31

Naturparkweg Etappe 6

Geschrieben von
Wandern in Schleswig-Holstein

Naturparkweg Etappe 6

Von Aukrug bis Brokstedt

Nach Überqueren der Bahngleise biegen wir in den Bargfelder Weg ein und halten uns später nach links in Richtung Bünzen. Im Ort kommen wir nun an der alten Wassermühle vorbei und erreichen die B 430, gegenüber setzt sich der Wanderweg fort. Zunächst gelangen wir zur Bünzener Au, dann zeigt die Wegweisung nach Bargfeld und von dort weiter nach Süden. Das Wegteil bei der Papiermühle ist den Fußgängern vorbehalten, Radwanderer sollten hier auf feste Wege ausweichen. Vor dem „Katharinenhof“ biegen wir nach links ab und gelangen nach Klein Sarlhusen. Im Ort wandern wir die Straße nach Fitzbek kurz nach rechts und biegen dann links in einen Feldweg ein. Hier wird der Blick frei auf den Burgwall von Willenscharen. Nun wandern wir nach Fitzbek, von dort entlang des Mühlbaches zur Stör und weiter nach Brokstedt.

 

 

Etappen (1-9)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
23,6 km
AUFSTIEG
61 m
ABSTIEG
66 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
6:02 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
54° 05`05" Nord | 09° 47`18" Ost

ZielZielkoordinaten
55° 59`25" Nord | 09° 49`19" Ost

Wegzeichen:
Selketal-Stieg Markierung
Mittwoch, 15 März 2017 10:27

Naturparkweg Etappe 5

Geschrieben von
Wandern in Schleswig-Holstein

Naturparkweg Etappe 5

Von Brammer bis Aukrug

In Brammer benutzen wir die nach Holtdorf führenden Straße, biegen dann links auf den Hauptweg des Holtorfer Geheges ein uns durchwandern auf diesen den Wald erst in südlicher, dann in östlicher Richtung. Vom Waldrand führt uns ein fester Feldweg an eine Straße, zweimal biegen wir nun rechts ab und kommen auf die Dorfstraße nach Bargstedt. Gegenüber dem Gasthof biegen wir links in die Straße Am Dorfteich, dann gleich rechts in den Sägereiweg und vor dem „Rosenhof“ in den Himmelreichweg ein. Dieser führt uns auf den Hauptweg des Geheges Himmelreich, welches wir in südlicher, dann südöstlicher Richtung durchqueren.. Am Waldrand erreichen wir die von Gnutz kommende Landstraße und auf dieser gelangen wir nach rechts zum Dorf Heinkenborstel.

mehr weniger

Von hier wandern wir auf sich schlängelnden Feldwege durch die Niederung der Buckener Au und kommen über die Heinkenborsteler Straße in den Ortsteil Innien der Gemeinde Aukrug. Die aus den Dörfern Bargfeld, Böken, Bünzen, Homfeld und Innien bestehende Gemeinde Aukrug ist der Mittelpunkt des gleichnamigen Naturparks.

Der Wanderer sollte nicht versäumen in Bünzen die alte Wassermühle und das Dorfmuseum „Dat ole Hus“ zu besuchen. In Aukrug gibt es Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten sowie einen Bahnhof.

 

 

Etappen (1-9)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
20,3 km
AUFSTIEG
105 m
ABSTIEG
106 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
5:15 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
54° 12`00" Nord | 09° 45`49" Ost

ZielZielkoordinaten
54° 05`05" Nord | 09° 47`18" Ost

Wegzeichen:
Selketal-Stieg Markierung
Mittwoch, 15 März 2017 10:20

Naturparkweg Etappe 4

Geschrieben von
Wandern in Schleswig-Holstein

Naturparkweg Etappe 4

Von Westensee bis Brammer

Von Westen wandern wir durch den Wald zum Ausbau Liedberg an der von Emkendorf nach Rumohr führenden Landesstraße, folgen dieser nach links bis zum Emkendorfer Kreuz, dann rechts der nach Nortorf führenden Landestraße ca. 500 m. Wir biegen links ab und wandern über einen Parkplatz, dann über den Kieler Berg durch das Wulfsholz. Von einem Parkplatz in der Nähe eines Teiches geht es auf Feldwegen nach Groß Vollstedt. Vor Groß Vollstedt benutzen wir eine Nebenstraße, überschreiten die BAB nach Katenstedt und von hier mitten durch das Katenstedter Moor zum Bahnhof Bokel. Weiter geht es auf der Straße in das Dorf Bokel, dort nach links ca. 200 m in Richtung Brammer, dann rechts auf Feldwegen zum Ausbau Brammerau.

mehr weniger

Hier überqueren wir auf einer Brücke die B 205 von Neumünster nach Jevenstedt und kommen auf der alten Straße nach Brammer, wo die Etappe endet.

Die Etappe verbindet den Naturpark Westensee mit dem Naturpark Aukrug. Die Gemeinde Bokel ist Kinderkulturdorf. Dort gibt es ein Zirkuswagenhotel und das kleinste Aalmuseum Deutschlands. In der Aussiedlung Brammerau ist die archäologische Ausstellung einer Privatsammlung aus der Vor- und Frühgeschichte untergebracht: „Max sein Steenstuv“. Die Besitzer führen Gäste gern durch die Ausstellung in Brammerau 2; 24793 Brammer Telf: 04392-4712. In Groß Vollstedt bestehen Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten.

 

 

Etappen (1-9)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
20,4 km
AUFSTIEG
108 m
ABSTIEG
98 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
5:15 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
54° 16`41" Nord | 09° 53`59" Ost

ZielZielkoordinaten
54° 12`00" Nord | 09° 45`49" Ost

Wegzeichen:
Selketal-Stieg Markierung
Mittwoch, 15 März 2017 10:15

Naturparkweg Etappe 3

Geschrieben von
Wandern in Schleswig-Holstein

Naturparkweg Etappe 3

Von Sehestedt bis Westensee

Wir setzen unsere Wanderung am Kanal auf der Nordseite fort, kommen an einer Signalstation vorbei nach Groß Königsförde und dann zum Gehölz „Im Linden“. An diesem wandern wir links entlang (ein Schild mit dem Hinweis „Durchgangsverbot“ ignorieren wir, da es nur haftungsrechtliche Bedeutung hat) und an seinem Ende rechts auf einem Feldweg zum Gut Rosenkranz. Von hier rechts auf der Straße zum Kanal zurück und an ihm entlang bis Landwehr. Wir fahren mit der Fähre über den Kanal und wandern auf seiner Südseite zurück bis zur Schleuse, von dort am Flemhuder See und an der Eider zur B 202.Dieser folgen wir nach links an das Dorf Achterwehr.

mehr weniger

In Achterwehr folgen wir gegenüber Beckmann Gasthof einem Wanderweg, der uns auf einer Fußgängerbrücke über die Eider und dann westlich des Westensees und des Bosseer Sees durch Siedlungen, Wiesen und Wald nach Westensee und der im Ort befindlichen Kirche aus dem 13. Jahrh, führt. Achterwehr und Westensee sind Ausgangspunkte für weitere Wanderungen durch den 260 km² großen Naturpark Westensee, der ebenfalls in einem Endmoränengebiet der letzten Eiszeit liegt.

 

 

Etappen (1-9)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
28,7 km
AUFSTIEG
100 m
ABSTIEG
96 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
7:23 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
54° 21`54" Nord | 09° 49`10" Ost

ZielZielkoordinaten
54° 16`41" Nord | 09° 53`59" Ost

Wegzeichen:
Selketal-Stieg Markierung
Mittwoch, 15 März 2017 10:10

Naturparkweg Etappe 2

Geschrieben von
Wandern in Schleswig-Holstein

Naturparkweg Etappe 2

Von Bistensee bis Sehestedt

In Bistensee folgen wir der Dorfstraße nach links und biegen am Ortsausgang rechts in einen Spurweg ein, der uns zum Rand eines Waldes führt. Nun wandern wir durch Wald und Feld in das Gebiet der Duvenstedter Berge, ebenfalls Endmoränen der letzten Eiszeit. Am Gehöft Freudental, am Fernmeldeturm vorbei bis zum Rand des den Heidberg umgebenden Waldes, durchqueren diesen und kommen auf einen Parkplatz an der B 203, wo wir nach rechts auf der alten Straße durch den Ausbau Schulendamm wieder die B 203 erreichen. Hier überschreiten wir die Bundesstraße, wandern im Bereich der A 7-Ausfahrt zum Dorf Borgstedt.

mehr weniger

Die Fortsetzung der Wanderung erfolgt beim Hotel Hubertushof, wo wir die Landstraße Rendsburg-Gettorf queren und zur Borgstedter Enge, dem früherem Flussbett der Eider und des Eider-Kanals, hinabsteigen. Gegenüber sehen wir auch die beim Bau des Nord-Ostsee-Kanals entstandene Rader Insel. Entlang der Borgstedter Enge wandern wir, bis ein militärischer Bereich umgangen werden muß; dies erfolgt auf einer Straße nach links, dann nach rechts auf der Straße in den Ort Schirnau und gleich nach überqueren der vom Wittensee kommenden Schirnau gelangen wir rechts zum Kanal-Wirtschaftsweg und wandern weiter entlang des Kanals bis nach Sehestedt mit der alten Kirche aus dem 13. Jahrhundert.

 

 

Etappen (1-9)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
20,1 km
AUFSTIEG
86 m
ABSTIEG
101 m
SCHWIERIGKEIT
leicht
ZEIT
5:14 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
54° 23`54" Nord | 09° 42`09" Ost

ZielZielkoordinaten
54° 21`54" Nord | 09° 49`10" Ost

Wegzeichen:
Selketal-Stieg Markierung
Mittwoch, 15 März 2017 09:58

Naturparkweg Etappe 1

Geschrieben von
Wandern in Schleswig-Holstein

Naturparkweg Etappe 1

Von Eckenförde bis Bistensee

In Eckernförde beginnt der Wanderweg auf dem Bahnhofsvorplatz und von dort wandern wir nach rechts an der Bahn entlang. Nach mehreren Richtungswechseln wandern wir zur Landstraße in Richtung Owschlag. 800 m folgen wir ihr nach rechts, verlassen sie ebenfalls wieder rechts und biegen in einen Wanderweg ein, der uns am Süd- und Westufer des Windebyer Noors nach Kochendorf führt. In der Dorfmitte wenden wir uns halblinks in den Weg zum Gut Möhlhorst. Hinter dem Gut erreichen wir auf einer Allee und befestigten Sträßchen das Dorf Götheby, welches wir bis zur B 76 durchschreiten. Auf dieser gelangen wir links in die Ortschaft Fleckeby südlich der Schlei. Am Ortseingang biegen wir links in den Südring, später in die Straße Appeljord.

mehr weniger

Gegenüber einem langgestreckten Bauernhof rechts auf die Straße nach Hummelfeld, nach 200 m rechts auf dem linken Plattenweg über Felder und durch ein Wäldchen zur Straße Hummelfeld-Wolfskrug. Auf dieser Straße können wir nach links das Dorf Fellhorst erreichen. Der Wanderweg quert jedoch die Straße und umrundet in einem Rechtsbogen den Tütenberg bis zu einem asphaltierten Feldweg, dem wir nach links bis zur Straße Ascheffel-Brekendorf folgen. Auf dieser nach rechts bis zum nächsten Gehöft auf der linken Seite, hier links über einen kleinen Parkplatz und Feldweg, der uns geradeaus auf die von Ascheffel auf den Aschberg führende Straße bringt, der wir nun zusammen mit dem Europäischen Fernwanderweg E1 auf die Höhe folgen. Am dortigen Bismarckdenkmal breitet sich uns zu Füßen die Knicklandschaft Schleswig-Holsteins aus, das Land bis zur Schlei und zur Ostsee.

Vom Aschberg steigen wir hinab in das Gehege Silberbergen. An einer Wegegabelung biegen E 1 und E 6 rechts nach Schleswig ab, während wir einige Schritte nach links wandern und dann auf einem Waldpfad rechts auf den Schoothorster Berg steigen und erreichen die Landstraße Eckernförde-Owschlag. Auf dem Radweg wandern wir nach links zum Waldgasthaus „Baumgarten“, wandern dort über die Straße hinweg und setzen die Wanderung hinter dem Parkplatz links auf einem Feldweg, einem kurzen Waldweg und einem festen Wirtschaftsweg zum Gehöft Dixrade fort. Vor dort, rechts abbiegenden, erreichen wir bald den Erholungsort Bistensee am gleichnamigen See.

 

 

Etappen (1-9)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
27,9 km
AUFSTIEG
214 m
ABSTIEG
198 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
7:33 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
54° 28`07" Nord | 09° 55`06" Ost

ZielZielkoordinaten
54° 23`54" Nord | 09° 42`09" Ost

Wegzeichen:
Selketal-Stieg Markierung