„Bad

Bad Grönenbach

Glücksmomente für Körper, Geist und Seele

Im Kneippheilbad Bad Grönenbach im Unterallgäu haben Sie als Gast vielfältige Möglichkeiten, für eine gewisse Zeit dem Alltag zu entfliehen und neue Kräfte zu sammeln. Als grüne Perle des Allgäus ist Bad Grönenbach seit jeher Anziehungspunkt für Naturfreunde jeden Alters. Die sanfte Hügellandschaft gibt traumhafte Ausblicke auf die Alpen frei und begeistert Radfahrer, Nordic-Walker und Wanderer gleichermaßen. Mit seinem engmaschigen Wegenetz ist Bad Grönenbach der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche genussvolle Wanderungen und Radtouren, deshalb ist die Marktgemeinde auch Etappenort der Wandertrilogie und Radrunde Allgäu. Auch zum Thema Nachhaltigkeit macht man sich unter dem Motto „Bad Grönenbach blüht auf“ schon länger Gedanken. Glücksmomente für Biene, Hummel, Mensch & Co bietet der neue Naturerlebnisweg, der mit interaktiven Elementen und hübschen Blühflächen Einblicke in die Pflanzen- und Insektenwelt gewährt. Seit 2009 blüht es in Bad Grönenbach wieder auf. Ganz im Sinne von Pfarrer Sebastian Kneipp, der ein leidenschaftlicher Imker und Bienenzüchter war, sorgen Initiator Marcus Haseitl und die Marktgemeinde Bad Grönenbach dafür, dass im Kurort die wichtigen Insekten wieder eine Heimat finden

mehr weniger

Zwischen Blumenwiesen und Obstbäumen beginnt am Fuße des Schlossbergs der im Sommer 2015 eröffnete Naturerlebnisweg. Auf zwei gut ausgeschilderten Rundwegen lernen Sie die vielfältigen Facetten der Bad Grönenbacher Kulturlandschaft kennen. Nicht nur in der Natur können Sie sich eine Auszeit vom Alltag nehmen und neue Kräfte sammeln, auch die vielfältigen Gesundheits- und Wellnessangebote tragen einen wesentlichen Teil dazu bei. Allgegenwärtig im „Premium-Class-Kneipheilbad“ ist der Geist von Sebastian Kneipp, der 1842/43 in Bad Grönenbach lebte und hier die Basis für sein späteres Wirken legte. Erfrischen Sie sich beim Wassertreten, einem Armbad oder genießen Sie den Duft der Kräuter im Kreislehrgarten. Glücksmomente für Geist und Seele bietet das hochkarätige Kulturangebot. Ein besonderes Highlight ist die jährlich wiederkehrende Bad Grönenbacher Sommerfrische, die von Juni bis September mit einem vielfältigen Programm begeistert. Von Konzerten über Ausstellungen bis hin zum Musical oder Kabarett wird so einiges geboten. Als Kulisse dienen der neueröffnete Postsaal in der Ortsmitte sowie das romantische Hohe Schloss, das Wahrzeichen des Ortes und Kulturstätte der besonderen Art. Wir laden Sie ein, Bad Grönenbach kennenzulernen. Ob als Tagesgast oder Urlauber – Sie werden bestimmt auf Ihre Kosten kommen! Wir freuen uns auf Sie – freuen Sie sich auf die Vielfalt Bad Grönenbachs!

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Kur – und Gästeinformation Bad Grönenbach
Haus des Gastes
Marktplatz 5
87730 Bad Grönenbach

Telefon +49 (0) 8334 / 60531
Telefax +49 (0) 8326 / 60527

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bad-groenenbach.de

„altusried

Altusried

Markt Altusried - anerkannter Erholungsort

… mit seinen Ortsteilen Krugzell, Kimratshofen, Muthmanns-hofen und Frauenzell, idyllisch im Allgäuer Voralpenland gelegen. Der Ort der Allgäuer Freilichtspiele, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Wandern und Radeln in reizvoller Landschaft laden zum Erholen ein. Im beheizten Freibad mit großer Liegewiese, Tischtennis und Beachvolleyballplatz kann man sich von der Sonne verwöhnen lassen. Geführte Wanderungen und Besichtigung der Allgäuer Freilichtbühne haben einen festen Platz im örtlichen Ferienprogramm. Unterhaltung: Kultur pur verspricht die Allgäuer Freilichtbühne, ein architektonisches Schmuckstück in europaweit einzigartiger Holzbauweise mit 2500 überdachten Sitzplätzen. Das Kulturprogramm auf der Freilichtbühne kann sich sehen lassen: Angefangen von den großen Freilichtspielproduktionen über Volksmusik, Musicals, Märchen und Operetten bis hin zu klassischen Konzerten und Opern reicht die Palette. Von Herbst bis zum Frühjahr lädt das Altusrieder Theaterkästle zu einem Besuch ein. Die Bandbreite der Stücke reicht vom anspruchsvollen Klassiker bis zur Mundart-Komödie.

mehr weniger

Einen hohen Bekanntheitsgrad hat auch der Alternative Markt, auf dem neben Waren aus ökologischen Anbau auch ein reichhaltiges Kulturprogramm angeboten wird. Termin: Anfang Oktober jeden Jahres. Sehenswürdigkeiten: Wallfahrtskirche Gschnaidt, Iller-Steilufer bei Kalden, Allgäuer Freilichtbühne, Käserei- und Flachsmuseum, Naturlehrpfad, Knochenstampfmühle, Naturkundliche Sammlung usw. Sport und Freizeit: Beheiztes Freibad, Minigolf, Angeln, Wandern, Radeln, Tennis, Reiten, Bogenschiessen, Eisstockschiessen, Skateplatz sowie ein Fitness-Studio. | Sonstiges: Altusried ist Etappenort vom Oberallgäuer Rundwandweg.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Kultur- und Verkehrsamt Altusried
Rathausplatz 1
87452 Altusried

Telefon +49 (0) 8373 / 2990
Telefax +49 (0) 8373 / 29911

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.altusried.de

Wandern in der Ferienregion Alpsee-Grünten

Alpsee-Grünten

Hoch hinaus oder tief unter dem Grünten

Die Wege, Pfade, Routen und Strecken der Ferienregion Alpsee-Grünten, zwischen Blaichach, Burgberg, Immenstadt, Rettenberg und Sonthofen, zählt keiner ñ wozu auch. Wichtig ist, wie sich hier alle Wanderinteressen ergänzen, begegnen, kreuzen und unterschiedlichste Perspektiven eröffnet. Ob aus der Stadtmitte der beiden überschaubaren Stadtkerne direkt hinauf in den Naturpark Nagelßuhkette oder mitten ins Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen: die Wanderthemen sind ökologisch, geologisch, traditionsbezogen und wirtschaftlich-historisch sauber aufbereitet.

mehr weniger

Wer es lieber mit der Naturapotheke hält oder die Allgäuer Sennalpwirtschaft kennen lernen will, hat so viele romantische Ziele zu bewirtschafteten Alpen und Hütten, wie sonst nirgends. Wer barfuß Moos, Gras oder glatte Steine als leichte und sinnstiftende ‹bung fühlen will, ist auf dem Fußfühlpfad richtig. Doch auch mit festem Schuhwerk bleibt das Gefühl für die Natur, gut beschildert und geführt, in den drei Höhenlagen auf hohem Niveau. Dafür sorgen die Mythen und Sagen des Gunzesrieder Hochtal genauso, wie die Ökologischen Juwelen, die geheimnisvollen Moore, die sichtbare Klimaveränderung am Immenstädter Bergrutsch und der Gang unter Tage in einen Erzstollen.

 

Alpsee-Gruenten Tourismus
Marienplatz 12
87509 Immenstadt i. Allgäu
Telefon +49 (0) 8323 914176

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.alpsee-gruenten.de

„hagnau

Hagnau am Bodensee

See. Genuss. Momente.

Wasser, Wein und Wanderlust. Am nördlichen Ufer des tiefblauen Bodensees, wartet das idyllische Fischer- und Winzerdorf Hagnau darauf entdeckt zu werden. Ob Besucher des Örtchens einfach nur ihre Seele baumeln lassen, ihren Gaumen kitzeln oder auf historischen Spuren wandeln möchten - in Hagnau wird (fast) jeder Wunsch erfüllt.

Blühende Gärten und üppige Ernten

Eingebettet in einen riesigen Obst- und Weingarten, birgt Hagnau beinahe das ganze Jahr über eine Vielzahl von prächtigen Naturschätzen. Bereits im Frühjahr, wenn der Schnee auf den Berggipfeln langsam taut und die Knospen der Obstbäume zu blühen beginnen, zeigt sich der kleine Ort am "Schwäbischen Meer" von seiner schönsten Seite. Spätestens im Herbst, wenn knackige Äpfel, leckere Birnen und saftige Zwetschgen in Hülle und Fülle geerntet werden können, fühlt man sich hier wie im Garten Eden.

mehr weniger

Schmecken die süßen Früchtchen schon pur genossen einfach himmlisch, sind sie von den ortsansässigen Brennereien zu köstlichen Obstwässern gebrannt schlicht eine Sünde wert. Aus vollreifen Burgundertrauben wird zudem eine echte lokale Spezialität destilliert: Das Hagnauer Torkelwasser lagert bis zu sechs Jahre im ehemaligen Rotweinbarrique und umschmeichelt als hochprozentiger Edelbrand samtig weich Zunge und Gaumen.

Im Wein liegt nicht nur Wahrheit

Der Weinbau hat in Hagnau Tradition, doch für die Weinbauern war das Leben beileibe nicht immer nur weinselig. Daran erinnert bis heute die Statue von Heinrich Hansjakob vor dem Hagnauer Rathaus. Hansjakob, der von 1869 bis 1883 Pfarrer in Hagnau war, gründete 1881 in seiner Gemeinde die erste Winzergenossenschaft Badens und trug damit zur Rettung des traditionsreichen Weinbaus am Bodensee bei. Auf ebenso spannenden wie informativen Führungen kann mehrmals im Monat auf geschichtlichen Weinbauspuren gewandelt werden. Dass nach dem Rundgang durch den historischen Holzfasskeller ein edles Hagnauer Tröpfchen verkostet wird, versteht sich fast von selbst. Wer lieber die Rebarbeit von heute begutachten möchte, kommt beim Gang mit dem Winzer durch die Reben auf seine Kosten und erfährt Wissenswertes über die im doppelten Wortsinn ausgezeichneten Weine Hagnaus. Denn aus den an sonnigen Südhängen reifenden Trauben werden unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte Spitzenweine gekeltert, die in internationalen Wettbewerben bereits mehrfach mit goldenen Medaillen und Prädikaten wie "Wein des Jahres" prämiert wurden.

Historische Entdeckungsreisen

Auch abseits von Wein und Reben gibt es auf einem geführten Spaziergang durch Hagnau regelmäßig Interessantes zu entdecken. Eine Schnapsbrennerei und eine Fischerei sind nur zwei Stationen des mit amüsanten Anekdoten aus der Hagnauer Historie angereicherten Rundgangs. Noch tiefer in die Geschichte eintauchen kann man im Hagnauer Museum mit seiner stein- und bronzezeitlichen Sammlung oder der Heinrich Hansjakob-Ausstellung. Kindheitserinnerungen werden hingegen im "Kleinen Museum" wach, in dem Puppen, Puppenstuben und anderes Spielzeug aus dem 19. und 20. Jahrhundert gezeigt werden.

Sport, Spaß und Spiel

Segeln, rudern, Kajak oder Tretboot fahren, surfen oder schwimmen - für Wasserratten bleibt in Hagnau kaum ein Wunsch offen. Doch auch wer das kühle Nass nicht zu seinem bevorzugten Element zählt, muss auf Freizeitvergnügen nicht verzichten. An der kostenlosen Badestelle am glitzernden Seeufer lässt sich wunderbar entspannt in der Sonne dösen. Aktive Naturen haben die Wahl zwischen Wanderungen durch sanfte Weinberge, Mountainbike Touren durchs hügelige Hagnauer Hinterland oder Nordic Walking durch Wald und Wiesen. Aber auch sanfter Freizeitsport wie eine gemütliche Runde Minigolf steht in Hagnau hoch im Kurs und garantiert Kurzweil für die ganze Familie.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Information Hagnau
Im Hof 1
88709 Hagnau

Telefon +49 (0) 7532 / 430043
Telefax +49 (0) 7532 / 430040

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gemeinde-hagnau.de

ferienregion-allgaeu-bodensee header

Ferienregion Allgäu-Bodensee

Der württembergische Sonnenzipfel zwischen Alpen und Bodensee

Das Allgäu gibt es auch im Württembergischen. Und wie! Zwar hat man die hohen Gipfel dem benachbarten Bayern überlassen, dafür aber ist das Voralpenland besonders reizvoll und vielfältig. Natürlich mit Natur, Sport und Kultur, wie es sich für das Allgäu gehört: Viele Golfplätze rundum, Wandern ohne Ende von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt und ein Paradies für Sportler und Kulturinteressierte. Dreizehn Orte haben sich zur Ferienregion Allgäu-Bodensee zusammengeschlossen, um so ihre Vorzüge gemeinsam ins rechte Licht zu rücken. Da gibt es z. B. Argenbühl, das sich auch schwärmerisch als „Toskana des Allgäus“ bezeichnet. Sechs hübsche Dörfer, jedes mit ganz eigenem Reiz und seiner eigenen wechselvollen Geschichte.

mehr weniger

Gesundheit, Wellness, Natur pur – Bad Wurzach ist weithin bekannt für seine ausgezeichneten Kur- und Wellness-Angebote und die einmalige Naturlandschaft des Wurzacher Rieds. Kur- und/oder Kurzaufenthalt, um auszuspannen, Energie zu tanken, Raum und Zeit für sich und die Lieben zu haben, im Heilklimatischen Kurort Isny fühlt man sich gut aufgehoben. Der Luftkurort Kißlegg ist reich an kunsthistorischen Sehenswürdigkeiten, wie die prachtvolle Barockkirche St. Gallus und Ulrich mit dem einzigartigen Augsburger Silberschatz oder das zeitgenössische Museum „Rudolf Wachter“ im Neuen Schloss.

„Leutkirch lohnt sich“ ist der Wahlspruch der Stadt. Ob Radwege, Wanderwege oder Nordic Walking-Routen, jeder findet das passende für sich. Und in der verwinkelten Altstadt lässt sich vor dem Hintergrund vieler historischer Gebäude, Geschäfte, Cafés und Bistros gut bummeln und genießen. Zur Region Waldburg haben sich sechs Gemeinden zusammengeschlossen. Hier findet man erholsame Ruhe und ländliche Idylle in greifbarer Nähe zu städtischem Flair, eine abwechslungsreiche Landschaft mit zahlreichen Gelegenheiten zur Freizeitgestaltung und lohnenswerten Ausflugszielen, wie z. B. der Waldburg, eine der besterhaltensten mittelalterlichen Burganlagen Süddeutschlands. „Historisches Kleinod mit Wohlfühlgarantie“, das ist Wangen. Leicht gerät der Besucher der Stadt ins Schwärmen, von der prächtigen Altstadt, vom pulsierenden Leben in den Straßen, Gassen und Winkeln. Der kleine liebenswerte Ort Wolfegg liegt an der Oberschwäbischen Barockstraße und ist bekannt für sein Schloss, das Automuseum von Fritz B. Busch, das Bauernhaus-Museum und sein hochkarätiges Konzertangebot. Das Rad ist übrigens ein gutes Fortbewegungsmittel, um die Ferienregion zu entdecken, denn zu entdecken und noch mehr zu genießen gibt es reichlich in diesem württembergischen Zipfel des Allgäus. Dazu ist die gesamte Region gemütlich, allgäuerisch gelassen, schwäbisch neugierig und bescheiden. Superlative sind nicht erwünscht, Erstaunen und zufriedener Genuss sind programmiert. Ganz im Sinne neugieriger Gäste – die es eher leger und nicht so ganz touristisch durchgestylt haben wollen.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Ferienregion Allgäu-Bodensee
Bindstr. 10
88239 Wangen im Allgäu

Telefon +49 (0) 7522 / 74211
Telefax +49 (0) 7522 / 74214

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ferienregion-allgaeu.de

„Allgäuer

Allgäuer Seenland

Berge & Seen

Die Ferienregion „Allgäuer Seenland“ erstreckt sich auf die vier Gemeinden Buchenberg, Sulzberg, Waltenhofen und Weitnau und bildet einen Gürtel im Süden von Kempten, der Allgäumetropole. Unsere idyllischen Naturseen (Niedersonthofener See, Rottachsee, Sulzberger See) und Weiher (Eschacher Weiher, Moorweiher, Widdumer Weiher) laden im Sommer herrlich zum Baden und Segeln, aber auch zum Relaxen, Wandern oder Angeln ein. Besonders für Kinder ist unser Landleben ein Erlebnis: im Heu toben, Kälbchen füttern, frische Luft tanken und abends erschöpft in die Betten fallen. Die Frische der klaren Bergluft, das satte Grün der Wiesen und das tiefe Blau der Seen verbinden sich bei uns. Egal ob im 4-Sterne-Hotel, Urlaub auf dem Bauernhof, in den günstigen Ferienwohnungen, oder am Campingplatz direkt am See – alles ist möglich, zahlreiche gemütliche Unterkünfte und herzliche Gastgeber warten mit einer großen Auswahl auf Sie.

mehr weniger

Unser großes und gut ausgeschildertes Rad- und Wanderwegenetz ist bestens ausgebaut und beschildert. Eine Besonderheit sind die 8 verschiedenen Themenwanderwege, welche zu Aussichtspunkten und Burgen führen. Auf wildromantischen Pfaden gelangen Sie zum Beispiel zum faszinierenden Niedersonthofener Wasserfall, während Kinder auf dem Carl-Hirnbein-Weg zwischen Weitnau und Missen tolle Abenteuer erleben. Und da wandern hungrig macht laden gemütliche Alpen, Restaurants und Gasthöfe zur Brotzeit und traditionellen Allgäuer Küche ein.

Im Winter haben Sie die Wahl: Winterwandern, Langlaufen, Skifahren, Snowboarden, Rodeln oder Schneemann bauen. Es warten bestens präparierte Loipen und Pisten auf Sie – ständig begleitet, von diesem herrlichen Blick über unsere grandiose Berglandschaft. Weitere ausgezeichnete Allgäuer Skigebiete sind in wenigen Autominuten verfügbar. Die zentrale Lage des Allgäuer Seenlandes ist perfekt. Das Schloss Neuschwanstein, die Stadt Kempten, die Oberstdorfer Bergwelt und der Bodensee sind dank der A7 Anbindung schnell erreichbar. Aber auch bei uns gibt es abwechslungsreiche Freizeiteinrichtungen und viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltungen. Vor allem wird die Kultur groß geschrieben. Beim Funkenfeuer, Maibaum aufstellen, Viehscheid oder Hornerrennen wird das Brauchtum bis heute gelebt. Abwechslungsreiche und bunte Veranstaltungen sorgen bei Groß und Klein für Unterhaltung. Das naturverbundene Allgäuer Seenland hat garantiert für jeden etwas zu bieten – ob allein, als Paar oder Familie – von Sport über Kultur, Spaß und Genuss bis hin zur Natur. Kommen Sie und gestalten Sie sich Ihre Urlaubstage so, wie es Ihnen gefällt.

 

Ferienorte

 

Gästeinformation Allgäuer Seenland
Rathausplatz 4
87477 Sulzberg

Telefon +49 (0) 8376 / 920119
Telefax +49 (0) 8376 / 920169

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.allgaeuerseenland.de

gehrenberg header

Ferienlandschaft Gehrenberg

Bermatingen, Deggenhausertal, Markdorf & Oberteuringen

Bei uns ist der See – mit Abstand – am schönsten! Die nahe, aber doch nicht unmittelbare Lage zum Bodensee verbunden mit herrlicher Natur, gewachsener Kulturlandschaft und einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis, das ist es, was Gäste an der Ferienlandschaft Gehrenberg-Bodensee so schätzen. Direkt hinter Friedrichshafen bis Meersburg, nur 3 – 25 km vom Bodensee entfernt und mitten in der Bodenseeregion gelegen, schmiegen sich die vier malerischen Orte Bermatingen, Deggenhausertal, Markdorf und Oberteuringen von der Bodenseeebene bis an den 754 m hohen Gehrenberg. Hier oben liegt Ihnen der Bodensee zu Füßen und die gigantische Alpenkette ist an Föntagen zum Greifen nahe. Die zentrale Lage der Ferienlandschaft am Bodensee ist idealer Ausgangspunkt zu den bekannten Ausflugsziele und lädt Sie zu entspannter Erholung oder abwechslungsreichem Aktivurlaub ein.

mehr weniger

Mit Wanderstiefeln oder Drahtesel geht’s mitten hinein in ursprüngliche Natur, denn die Ferienlandschaft ist ein Eldorado für Radsportler und Wanderer. Egal ob man die flachen Wege zum Bodensee oder lieber eine anspruchsvolle Tour auf den Gehrenberg (754 m) oder den Höchsten (833 m) bevorzugt. Von sonnigen Aussichtsplätzen und den zwei Hausbergen genießt man den See und den weiten Blick bis hin zu den weißbemützten österreichischen und schweizer Alpen.

Mit Wander- und Freizeitkarten oder kundiger Führung können Sie sich auf Schusters Rappen auf ins geschützte Ried, durch Streuobstwiesen, lichte Wälder und zu interessanten oder auch amüsanten Themenwegen machen. Die Ferienlandschaft Gehrenberg-Bodensee hat auch ein großes Herz für Kinder. Kinderfreundliche Gastgeber in Hotelerie und Gastronomie, Urlaub auf den Bauernhof, zahlreiche Kinderspieleinrichtungen und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm lassen kleine und große Gäste glückliche Ferien verbringen.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Ferienlandschaft Gehrenberg-Bodensee
Marktstr. 1
88677 Markdorf

Telefon +49 (0) 7544 / 500290
Telefax +49 (0) 7544 / 500289

info@‎gehrenberg-bodensee.de
www.gehrenberg-bodensee.de

weiterlesen...
eriskirch header

Eriskirch

Der verträumte Urlaubsort am Bodensee

Eriskirch, die erste Bodenseegemeinde, auf die der Ferienreisenden aus Friedrichshafen kommend trifft, eingebettet in eine bezaubernde Schilf- und Uferlandschaft, bietet dem Besucher ein interessantes Kultur- und Freizeitangebot. Die gotische Kirche Mariä Himmelfahrt mit ihrem weithin sichtbaren spitzen Turm, das Wahrzeichen der Gemeinde, enthält Freskenzyklen, die bis in das 15. Jahrhundert zurück reichen. Zwei historische Holzbrücken aus den Jahren 1824 und 1828 mit der seltenen Springwerkkonstruktion finden sich in den Ortsteilen Eriskirch und Baumgarten. Führungen durch das Eriskircher Ried, dem größtem Naturschutzgebiet am nördlichen Bodenseeufer vermittelt Einblicke in eine seltene Fauna und Flora.

mehr weniger

Zur Blütezeit der sibirischen Schwertlilie (Ende Mai bis Anfang Juni) verwandeln sich hektargroße Wiesen im Naturschutzgebiet in ein blaulila Farbspiel und künden vom größten Vorkommen dieser Lilienart (Iris sibirica) in ganz Europa. Über die Jahrhunderte hat sich Eriskirch seinen ländlichen Dorfcharakter erhalten, so dass von Trubel und Hektik hier noch nichts zu spüren ist. Rund um den verträumten Urlaubsort, der von dem romantischen Flusslauf der Schussen geteilt wird, laden ausgedehnte Obstanlagen, Hopfengärten und viel Wald zu erholsamen Spaziergängen, Wanderungen, Inlinerfahrten oder Radausflügen ein. Das großzügig angelegte Seestrandbad verführt zum Schwimmen in einem 50m Edelstahlbecken mit Wasserrutsche und speziellem Kinderbereich. Mehrere schöne Gaststätten sorgen für das Leibliche Wohl der Gäste. All diese Eigenschaften haben dazu beigetragen, dass Eriskirch das Prädikat eines „staatlich anerkannten Erholungsorts“ erhielt. Seien Sie mit Ihrer Familie bei uns herzlich willkommen!

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Verkehrsamt Eriskirch
Schussenstraße 18
88097 Eriskirch

Telefon +49 (0) 7541 / 970822
Telefax +49 (0) 7541 / 970877

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.eriskirch.de

weiterlesen...
„bolsterlang

Bolsterlang

Erleben, entspannen und genießen zu jeder Jahreszeit - im Bergdorf Bolsterlang

Sie verbringen Ihren Urlaub auf einem wunderschön und idyllisch gelegenen Sonnenplateau von 21 km², umrahmt von der beeindruckenden Naturkulisse der Allgäuer Alpen. Die familiäre und herzliche Gastlichkeit Ihrer Vermieter laden Sie ein zum Entspannen und Genießen. Unsere Unterkünfte sind überwiegend klassifiziert und versprechen ein hohes Maß an Qualität und Komfort. Der dörflich gewachsene Charakter von Bolsterlang steht für familiäre Ferien umrahmt von Brauchtum und Tradition. Ob beim Viehscheid, dem Sommerfest der Plattler oder einer Bergmesse. Hier gibt es noch viele ursprüngliche Attraktionen, die wir gerne mit Ihnen gemeinsam feiern und erleben. Sind Sie schon einmal in einer herrlich duftenden Bergwiese mit Wildkräutern gelegen, haben Sie dabei schon mal in die Stille der Natur gelauscht und später auf der Alpe ein herzhaftes Stück Bergkäse probiert? Im Allgäu haben alle Jahreszeiten ihren ganz besonderen Charme, vor allem der Sommer ist ein wirkliches Erlebnis. Blauer Himmel, Sonnenschein, wunderbar klare Bergluft und eine traumhaft grüne Alp-Landschaft mit friedlich grasenden Kühen. Eine gemütliche Wanderung, am kristallklaren Gebirgsbach entlang führt Sie zur bewirtschafteten Alpe, wo die Sennerin Sie bereits mit einer schmackhaften Brotzeit und einem Glas Buttermilch erwartet.

mehr weniger

Unsere Seilbahnen bringen Sie ganz bequem auf die Gipfel der Hörnerdörfer. Genießen Sie den herrlichen Panoramablick über die Gipfel des Allgäuer Alpenhauptkamms bis hin zur Nagelfluhkette und auf das Voralpenland, bevor Sie einen der zahlreichen Wanderwege über die Berge und Alpen ins Tal gehen.Eine große Auswahl an bewirtschafteten Alpen und Hütten freuen sich, Sie mit den regionalen Köstlichkeiten verwöhnen zu können.Im Sommer bieten sogar viele unserer Gastgeber die Nutzung der Hörnerbahnen inklusive an. Unsere Heimat lädt Sie auch im Winter ein zum Skifahren, Snowboarden, Langlaufen oder Winter- und Schneeschuhwandern. Die Hörnerbahn können Sie zu Fuß erreichen und der mit ihr verbundene Dorflift, bietet auch Skianfängern, oder Familien mit Kindern einen idealen Einstieg. Im Zusammenschluss mit dem Skigebiet Ofterschwang ergibt sich ein Pistenspaß von insgesamt 38 km für Groß und Klein.

Abends, wenn der eine- oder andere Muskel ein bisschen zwickt, oder Sie Ihre Seele noch ein wenig baumeln lassen möchten, werden Sie unsere Gesundheits- und Wellnessbetriebe gerne verwöhnen. Aber auch andere Infrastruktur-Einrichtungen wie ein Cafe, Friseure, ein Sportgeschäft, Skischulen, eine Bankfiliale, die Alte Sennerei und ein Dorfladen mit Bäckerei warten auf Sie. Vielleicht wünschen Sie sich nach so viel Aktivität und Erlebnis auch einfach nur ein gemütliches Abendessen. Hier in Bolsterlang erwartet Sie ein breites und qualitativ hochwertiges kulinarisches Angebot. Von der traditionellen Allgäuer Küche über Grill-und Barbecue Spezialitäten, bis zur gehobenen Küche werden Ihre Gaumenfreuden erfüllt...Genuss & Erleben vom Berg bis ins Dorf.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Gästeinformation Bolsterlang
Rathausweg 4
87538 Bolsterlang

Telefon +49 (0) 8326 / 8314
Telefax +49 (0) 8326 / 9406

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bolsterlang.de

weiterlesen...
Wandern in Engen

Engen

Engen, Tengen, Blumenfeld sind die schönsten Städt' der Welt

Landschaftlich liegt Engen reizvoll inmitten der Vulkanlandschaft Hegau mit ihren einzigartigen Kegelbergen. Zwischen Bodensee, Schwarzwald und der Schweiz lädt die romantische Altstadt mit ihrem südländischen Flair zum Bummeln und Verweilen ein. Gut ausgeschilderte und gepflegte Wege laden Wanderer und Radfahrer ein, Engen und den Hegau mit den Vulkankegeln, Burgen und Schlössern zu entdecken. Eine einheitliche Ausschilderung des Hegaus bis runter zum Bodensee und der angrenzenden Schweiz sowie der Ausschilderung des Schwarzwaldvereins machen es leicht die herrliche Landschaft zu genießen. Der Querweg Freiburg-Bodensee und der Schwarzwald-Jura-Bodensee-Weg laufen über Engen weiter Richtung Bodensee.

mehr weniger

Genussradler, die flache Wege für entspannte Ausfahrten suchen oder ambitionierte Radsportler, denen das stark kupierte Terrain keine Angst bereitet, kommen auf ihre Kosten. Kartenmaterial und Informationen zum Wandern und Radfahren sind in der Tourist-Info erhältlich. Engen hat über 10.000 Einwohner und setzt sich aus der historischen Stadt Engen und den Stadtteilen Anselfingen, Bargen, Biesendorf, Bittelbrunn, Neuhausen, Stetten, Welschingen und Zimmerholz zusammen.Die historische Altstadt gilt als eines der besterhaltenen mittelalterlichen Stadtensembles Süddeutschlands. Mit sehr viel Liebe und Geschick wurde die denkmalgeschützte Altstadt nahezu vollständig saniert. Seither verzaubert sie so manchen Besucher mit ihrem südländischen Flair inmitten der schiefen Häuser, buckligen Gassen und gemütlichen Plätze. Einen spannungsreichen Kontrast zu den alten Gebäuden bieten die von zeitgenössischen Künstlern gestalteten Brunnen, welche die mittelalterliche Tradition der Wasserversorgung aufgreifen. Für die Altstadt sind sechs moderne Brunnenanlagen von bekannten Bildhauern wie Jürgen Goertz, Eichtersheim und Lutz Brockhaus, Darmstadt geschaffen worden. Ein weiterer Hingucker sind die künstlerisch modernen aber auch die historischen Schilder und Ausleger an den einzelnen Fachgeschäften in der gesamten Altstadt. Abfallkörbe, von Kunststudentinnen entworfen, verfeinert das kunstvolle Altstadtbild.

Ein Novum im süddeutschen Raum stellt der Eiszeitpark „Petersfels“ dar, ein Naturerlebnispark, der die späteiszeitlichen Verhältnisse um die bedeutende urzeitliche Fundstelle „Petersfels“ aufzeigt. Das Gelände des Eiszeitparks ist das ganze Jahre frei zugänglich. Ein Rundweg „Eiszeitpfad“ führt Sie vom Parkplatz unter der Autobahnbrücke zum Petersfels und wieder zurück. Für interessierte Gruppen oder Schulklassen bietet die Stadt Engen allgemeine Führungen oder Führungen mit bestimmten Schwerpunkten an. In der Altstadt wurde auch eine Plattform für moderne Kunst und Kultur geschaffen. Ein Vorzeigebeispiel ist das Städtische Museum Engen + Galerie. Das Museum hat sich mit seiner archäologischen Abteilung, der Stadtgeschichte, sakraler Kunst und den wechselnden Kunstausstellungen überregional einen ausgezeichneten Ruf erworben. Ergänzend zum Eiszeitpark kann die ganze Familie im Städtischen Museum Engen + Galerie in der Urgeschichtlichen Abteilung einen Begleitfilm „Rentierjäger im Brudertal“, der über das Leben vor 15.000 Jahren berichtet, anschauen. Aus dieser Zeit stammt auch die bekannte „Venus von Engen“. Des weiteren werden Fundgeschichte, Funde und Fundinterpretation vom Petersfels ausführlich dargestellt.

Wasserspaß in allen Variationen!

Die 89 m pfeilschnelle Riesenrutsche, besonders beliebt bei unseren kleinen Gästen, ist das Highlight unseres Erlebnisbades. Weitere Attraktionen wie Luftblubber, Strömungskanal, Beach-Volleyball, Beach-Soccer, Matschplatz für Kinder und weiteres mehr stehen im Angebot. Für große und kleine Wasserratten ein Muss! Die charmante Atmosphäre der Stadt mit ihrem Hausberg Hohenhewen fasziniert und lässt staunen. All die vielen Eindrücke von Engen lassen sich dann in aller Ruhe in den Restaurants und Cafés verarbeiten, die mit gemütlicher Atmosphäre und in gepflegtem Ambiente ihre Gäste verwöhnen. Wir würden uns freuen, Sie in Engen begrüßen zu dürfen. Wir bedanken uns bei dem Schwarzwaldverein Engen, der uns die Wanderrouten und das Bildmaterial der Routen zur Verfügung gestellt hat.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Information Engen
Marktplatz 4
78234 Engen

Telefon +49 (0) 7733 / 502202
Telefax +49 (0) 7733 / 502299

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.engen.de

weiterlesen...
weiterlesen...
Seite 65 von 66