„Thalfang

Urlaubsregion am Erbeskopf

Eine ideale Urlaubs- und Erholungsregion

Gesunde Luft, Berge, Täler, Wälder, Wiesen, klares Wasser, seltene Tiere und Pflanzen – und dies alles in der Ferienregion rund um den Erbeskopf inmitten der Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald und im Natur Park Saar-Hunsrück. In dieser Landschaft fällt es leicht, sich zu erholen und die Ruhe und Stille zu finden, die den Alltag vergessen lässt. Die Ferienregion rund um den Erbeskopf, eine ideale Urlaubs- und Erholungsregion. Egal ob sie aktiv den Urlaub erleben möchten, die Ruhe suchen und entschleunigen wollen, oder mit der Familie einen unvergesslichen Urlaub genießen möchten.

 

Ferienorte

Wandertouren

Unterkünfte

 

Urlaubsregion am Erbeskopf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.erbeskopf.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.morbach.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.birkenfelder-land.de

Wandern in Kenzingen

Kenzingen

Kenzingen hat´s …

…ausgezeichnete Gastronomie, reizvolle Landschaft - zwischen Schwarzwald, Rhein und Kaiserstuhl- jede Menge Lebensqualität verbunden mit viel Tradition und ihrer langen Geschichte: Waldklettergarten, Nordic Walking Park; Wandern, Radfahren und Reiten, Bummeln und Genießen, Europa-Park Rust in unmittelbarer Nähe; Die Oberrheinische Narrenschau, Museum für Fastnachtsbrauchtum, vermittelt einen lebendigen Eindruck der alemannischen Fastnet.

mehr weniger

Kenzingen ist hervorragend erreichbar über: Autobahn E35/ A5, Ausfahrt Herbolzheim (Nord) und Riegel (Süd), Deutsche Bahn (Bahnhof Kenzingen); Rund 9200 Einwohner im Dreiländereck Deutschland, Schweiz, Frankreich (Elsaß), 174 m bis 447 m ü.M.; Denkmalgeschütztes Altstadtensemble, Sport- und Freizeitzentrum, regionales Zentrum für Handel, Gewerbe und Industrie, ca. 400 Übernachtungsmöglichkeiten, bekannter Weinort (Kenzinger Hummelberg), Weinlehrpfad, Wald- und Wanderwege

Wandertouren

Unterkünfte

 

Stadtverwaltung Kenzingen
Hauptstr. 15
79341 Kenzingen
Telefon +49 (0) 7644 / 9000
Telefax +49 (0) 7644 / 900160

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kenzingen.de

„ziegenhagen

Ziegenhagen

Die grüne Oase im Herzen des Kaufunger Waldes

Im Flüssedreieck Werra/Fulda/Weser, im Herzen des Kaufunger Waldes liegt als grüne Oase Ziegenhagen, idyllischer Luftkurort, ein Ort zum Erholen, fern jeder Hektik. Bewaldete Höhen und saftige, duftende Wiesen reichen bis an den Ortsrand und geben dem Ort ein gesundes, heilsames Klima. Ziegenhagen ist zu jeder Jahreszeit schön. Im Frühjahr, wenn die Natur zu neuem Leben erwacht, genießen Sie das erste zarte Grün auf Wiesen und an Bäumen. Im Sommer, wenn die Luft vor Hitze flirrt, ist es herrlich, im kühlen Wald zu wandern. Der nahe Wald bewirkt durch Verdunstung eine angenehme schlaffördernde Kühle bei Nacht. Im Herbst durch buntgefärbte Wälder und klarer Luft zu wandern und viel Sauerstoff und Energie für den Winter zu tanken. Im Winter, nach einer Wanderung in kalter gesunder Luft genießen Sie in Ihren gemütlichen Feriendomizil behagliche Wärme bei einem heißen Tee oder Kaffee. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in naher Umgebung laden zu einem Besuch ein. Außer den unten beschriebenen Routen bietet Ziegenhagen ein umfangreiches Wanderwegenetz von leicht bis mittelschwer rund um den Ort.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Kurverwaltung Ziegenhagen
Sebastian – Kneipp – Straße 23
37217 Ziegenhagen

Telefon +49 (0) 555 / 53232
Telefax +49 (0) 5545 / 555

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kurverwaltung-ziegenhagen.de

 

Jüterbog

Unsere Stadt liegt im Südwesten Brandenburg, am Höhenzug des idyllischen, mischwaldbesetzten Flämings. Das Fiener Bruch grenzt nördlich an die Stadt. Dieses Bruch ist eine Wiesen- und Weidelandschaft von lieblichem Reiz.
Ziesar liegt an zwei bedeutenden Straßenverbindungen: der Autobahn 2 (Berlin – Hannover). Sie versieht die Stadt mit einer eigenen Autobahnabfahrt, nur 2 km vom Stadtrand entfernt. Die zweite, gut ausgebaute und gern befahrene Verkehrsader ist die B 107, die die A 9 (Nähe Coswig) mit der A 2 (bei Ziesar) verbindet. Busverbindungen führen von Ziesar nach Brandenburg, Genthin, Güsen, und Burg bei Magdeburg.

Nähert man sich der Stadt Ziesar (948 erstmals urkundlich als „Civitas Ezeri“ erwähnt) wird der Blick frei auf zwei markante Bauten. Unverwechselbar ist der – mit einer Bischofskappe versehene – Burgturm. Er ist in seinen Ursprüngen mindestens 1000 Jahre alt. Die ihn umgebende, einst schlossartige ausgebaute Burg, war 250 Jahre lang Sitz der Bischöfe in Brandenburg. Die romanische Feldsteinkirche ist das zweite Wahrzeichen der Stadt. Im 13. Jh. errichtet, gehört sie mit den Bauten des einstigen Zisterzienserinnen-Klosters zum historischen Stadtkern.

Seit die Heveller, ein Unterstamm der Liutitzen, und, wie diese, zu den Elbslaven zählend, diese Gegend vor 1200 bis 1400 Jahren besiedelten, sah ZI-E-SAR (es wird dreisilbig gesprochen und bedeutet im Slawischen: „Hinter dem See“) viele bekannte Persönlichkeiten: u.a. die Sachsen-Kaiser Heinrich I. (928), Otto I. (936), aber auch Friedrich VI., Burggraf zu Nürnberg, weilte mehrfach in der Stadt. Er wurde Kurfürst Friedrich I. von Brandenburg. König Friedrich II., „der Große“, in Preußen, ließ sich in Ziesar sogar ein Haus bauen. Auch Fritz Reuter kam durch Ziesar. Er allerdings als Gefangener. Die Geschichte hielt für die Stadt und ihre Umgebung aber auch Kriege, Not und Elend bereit. So gingen weder der 30-jährige Krieg noch die napoleonischen Feldzüge ohne die Stadt schädigende Ereignisse vorüber. 
Aber auch regionale Größen, wie die Quitzows und die Edlen von Putlitz hinterließen durch ihr kriegerisches Treiben tiefe, schmerzende Wunden. Es gelang den Bürgern der Stadt immer wieder, sich durch Fleiß, Disziplin und Beharrlichkeit als Handwerker, und vor allem als Ackerbürger, aus diesen Nöten herauszuarbeiten.
Heute zählt die Stadt Ziesar, mit den Ortsteilen Bücknitz, Glienecke und Köpernitz, ca. 2.900 Einwohner und nimmt für die Grundversorgung der Bürger der Region einen wichtigen Platz ein. Die Stadt Ziesar ist Sitz der Amtsverwaltung des Amtes Ziesar.


 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Mönchenkloster Jüterbog
Mönchenkirchplatz 4
14913 Jüterbog
Telefon +49 (0) 3372 / 463117
Telefax +49 (0) 3372 / 463410

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.jueterbog.de

Wandern in Marsberg

Marsberg

Reizvollen intakten Natur

Die Stadt im Feriengebiet des östlichen Sauerlandes stellt sich vor: Eine freundliche Kleinstadt mit 17 Ortsteilen in einer landschaftlich abwechslungsreichen besonders reizvollen intakten Natur. Sie bietet zu allen Jahreszeiten wunderschöne Motive. Eingebettet in die Naturparks „Diemelsee“ und „Eggegebirge“. Ideal für Aktivurlauber und Erholungssuchende. Einfach durchatmen und den Alltag zu Hause lassen. Viel Spaß beim wandern in Marsberg.

mehr weniger

Der Naturpark stellt keine unberührte Naturlandschaft oder gar ein zusammenhängendes Naturschutzgebiet dar, sondern ist eine von Menschen gestaltete Kulturlandschaft, die nach heutigem Verständnis vom Natur- und Landschaftsschutz möglichst naturnah belassen oder entwickelt und von allen umweltschädlichen Einwirkungen freigehalten werden soll.

Die Gemeinde, deren Höhenlage im Tal der Schwarzen Ahe bei 250 m beginnt, besteht aus einer abwechslungsreich und vielförmig gestalteten Mittelgebirgslandschaft. Im Süden reicht Herscheids Gemeindefläche bis zum Kamm des Ebbegebirges mit der Nordhelle (663m ) als Herscheids und des Märkischen Kreises sowie des gesamten nordwestlichen Sauerlandes höchstem Gipfel. Ähnlich hohe Erhebungen wie im Herscheider Hochland gibt es nirgendwo zwischen der Nordhelle und der Nordseeküste, zwischen Flandern und Schleswig-Holstein. Höhere Erhebungen findet man erst wieder im Norden in Südnorwegen, im Westen jenseits des Atlantischen Ozeans in Kanada. Die reizvolle Landschaft, die Weitläufigkeit der Wälder, Wiesen und Felder sowie das gut markierte Wanderwegenetz des SGV, in Verbindung mit der vom Naturpark veranlassten Infrastruktur haben Herscheid zu einer weit über die Gemeindegrenzen bekannten und beliebten Wanderregion gemacht. Aber auch Freunde des Wintersports finden in Herscheid viele Betätigungsmöglichkeiten. Der Skihang am Ebbenordhang und der daneben liegende Rodelhang, weitere kleine Rodel- und Skihänge, aber ganz besonders die gespurten Loipen über den Kamm des Ebbegebirges stellen ein ansprechendes Wintersportangebot dar.

Der Ebbehang ist mittlerweile aber auch zu einem gern besuchten Übungsgelände für Drachen- und Gleitschirmflieger geworden. Wassersport und Camping an der Oestertalsperre, Minigolf sowie Segelflug und Reiten und Erholungsmöglichkeiten im idyllisch im Bruchbachtal gelegenen Warmwasserfreibad runden das Freizeitangebot in Herscheid ab. Auch für Freunde des Reisens im Wohnmobil oder mit dem Wohnwagen gibt es in Herscheid direkt neben dem Warmwasserfreibad Stellplätze, die mit den notwendigen Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten ausgestattet sind. In den letzten Jahren hat sich Herscheid zunehmend zu einer Wohngemeinde entwickelt, deren landschaftliche Vorzüge und geschaffenen Freizeiteinrichtungen zu einem beständigen Bevölkerungszuwachs geführt haben. Es lohnt sich also, Herscheid kennen zu lernen, über seine Höhen und durch seine Wälder zu wandern, sich in seinem schmucken Warmwasserfreibad zu entspannen, gemütlich durch das Dorfzentrum mit der eindrucksvollen Apostelkirche und dem Spieker, dem besondern Wahrzeichen Herscheids, zu bummeln.

Wandertouren

Unterkünfte

 

Verkehrsverein Marsberg e. V.
Germanenweg 4
34431 Marsberg
Telefon +49 (0) 2992 / 2183
Telefax +49 (0) 2992 / 2183

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.touristik-marsberg.de

Wandern in Rust

Rust

Lust auf Rust - Kommen, Sehen & Genießen

Am äußersten Südrand des Ortenaukreises, in der Ebene zwischen den Schwarzwaldvorbergen und dem Rhein, liegt das ehemalige Fischer- und Bauerndorf Rust. Erleben Sie den natürlichen Dreiklang aus Naturidylle, Dorfromantik und Freizeitparadies in unserer Gemeinde. Im Süden und Westen von den Naturschutzgebieten "Elzwiesen" und "Taubergießen" umgeben, ist es hier leicht, etwas für die Gesundheit zu tun. Hier macht das Aktiv sein Spaß. Energie schöpfen beim Wandern, Angeln, Reiten oder Schwimmen. Eine reichhaltige Palette von Freizeitaktivitäten wird geboten.

Wandertouren

 

TGR – Tourismus GmbH Rust
Karl-Friedrich-Straße 6
77977 Rust
Telefon +49 (0) 7822 / 789550
Telefax +49 (0) 7822 / 7895531

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rust.de

 

Unterweißbach

Der Walderholungsort Unterweißbach ist ein landschaftlich reizvoller Ort im Thüringer Schiefergebirge. Seinen einmaligen Charakter erhält Unterweißbach durch seine Lage in den Tälern der Lichte, der Schwarza und des Weißbaches. Ausgedehnte Waldflächen reichen bis an die Häuser des Ortes heran und verdeutlichen eindrucksvoll den Begriff vom grünen Herzen Deutschlands. In die Schlagzeilen geriet Unterweißbach immer wieder durch den Bau der umstrittenen Talsperre Leibis/Lichte. Sie ist mit 102,05 Metern die zweithöchste Talsperre Deutschlands. Aus einem Einschnitt in die Natur ist inzwischen eine viel besuchte Touristenattraktion geworden. Die Lichtetalbahn bringt Interessierte von Unterweißbach zur Talsperre. Im Naturpark-Informationszentrum befindet sich ein aufschlussreiches Modell der Talsperre sowie eine kleine Ausstellung über den "Lebensraum Wasser."

Des Weiteren bietet der Ort eine Fülle spannender Freizeitangebote: das Erlebnisbad mit Riesenrutsche, Sonnenterrassen, Minigolfanlage, Beachvolleyballplatz, sowie 4-Bahnen Kegelbahn, Tennis- und Sportplatzanlagen lassen garantiert keine Langeweile aufkommen. Unter den gut beschilderten Wanderwegen ist besonders der interessante „Naturlehrpfad Wasser“ hervorzuheben. Dieser Rundwanderweg bietet reizvolle Aussichten auf die herrliche unverfälschte Natur sowie die gigantische Talsperre Leibis. Ein weiterer Anziehungspunkt ist ein ca. 20 km langer Rundwanderweg um die Talsperre Leibis. Für sportliche Naturfreaks bietet sich ein Umrunden mit dem Bike an. Der am 13.09.2008 eröffnete “Panoramaweg Schwarzatal“ führt ebenso durch unseren Ort. In Unterweißbach gibt es für jeden Besucher ein passendes Quartier. Gasthöfe, Pensionen, Bungalows, Ferienwohnungen, Gästezimmer, sowie preiswerte Wanderunterkünfte stehen den Erholungssuchenden zur Verfügung. Neugierig? Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Heimat- und Fremdenverkehrsverein
Lichtetalstraße 38
98744 Unterweißbach
Telefon +49 (0) 36730 / 28143
Telefax +49 (0) 36730 / 33569

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.unterweissbach.de

weiterlesen...
Wandern in Pöhl

Pöhl

Wesentlicher Teil des Ferienzentrums „Vogtländische Schweiz“

Die Gemeinde Pöhl liegt im Vogtlandkreis im westlichen Teil des Freistaates Sachsens an der Talsperre Pöhl. Sie trägt im Namen die Tradition des ehemaligen Dorfes Pöhl, dessen Geschichte mit dem Talsperrenbau ein vorläufiges Ende nahm. Die heutige Gemeinde Pöhl bildet einen wesentlichen Teil des Ferienzentrums „Vogtländische Schweiz“. Das Herzstück der Gemeinde ist der staatlich anerkannte Erholungsort Jocketa, Etappenziel am Vogtland Panorama Weg. Geprägt durch Villen aus dem 19. Jahrhundert bietet der Ort reizvolle Ansichten.

mehr weniger

Ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Radwanderer ist die bezaubernde Umgebung des Trieb- und Elstertals sowie die Talsperre Pöhl. Das Naturschutzgebiet Triebtal/Eisenberg umfasst eine Fläche von 131 Hektar. Sowohl vielfältige Baum- und Pflanzenarten als auch bis zu 70 verschiedenen Vogelarten prägen den wildromantischen Charakter des Gebietes. Insgesamt beträgt das gut ausgebaute Wanderwegenetz 100 km.

Das Ferienzentrum „Vogtländische Schweiz“ verfügt über 400 Gästebetten in Hotel, Pensionen und Privatquartieren sowie Herbergen. Auch ein mit 4-Sternen ausgezeichneter Campingplatz bietet Ihnen von Ende März – Oktober Stellplätze an. Die Gemeinde Pöhl setzt sich aus folgenden Ortteilen zusammen: Barthmühle, Christgrün, Helmsgrün, Herlasgrün, Jocketa, Liebau, Möschwitz, Neudörfel, Rentzschmühle, Ruppertsgrün, Trieb.

Talsperre Pöhl mit Sperrmauer; Elstertalbrücke, zweitgrößte Ziegelsteinbrücke der Welt Julius-Mosen-Turm, Aussichtsturm; Lochbauer, denkmalgeschützter Dreiseitenhof im Elstertal; Burgruine Liebau; Konzert und Ausstellungszentrum Kapelle Neuensalz; Schiffsrundfahrten auf der Talsperre Pöhl; Klettern im Kletterwald und an Felsen.

Wandertouren

Unterkünfte

 

Tourist-Information Talsperre Pöhl
Möschwitz-Hauptstraße 51
08543 Pöhl
Telefon +49 (0) 37439 / 6778
Telefax +49 (0) 37439 / 45013

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.talsperre-poehl.de

„klingenthal

Klingenthal

Eingebettet in eine herrliche Gebirgslandschaft

Klingenthal liegt im Naturpark Erzgebirge Vogtland, eingebettet in eine herrliche Gebirgslandschaft und ist bekannt als Musik- und Wintersportort und beliebtes Wanderparadies für jung und alt. Der Staatlich anerkannte Erholungsort mit seinem Ortsteil Mühlleithen zählt etwa 9000 Einwohner und unterhält eine umfangreiche touristische Infrastruktur. Dazu gehört die neu errichtete Vogtland Arena, die modernste Sprungschanze Europas, die zu einem beliebtes Wanderziel geworden ist. Ob individuelle Wandertouren oder geführte Wanderungen, Sie erleben hier traumhafte Ausblicke und die Vielfalt und Schönheit eines sanften Landschaftspanoramas.

mehr weniger

Ein Geheimtipp ist der 220 km lange Vogtland Panorama Weg, der mit dem Prädikat des Deutschen Wanderverbandes „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet wurde. Zahlreiche Rundwege und Naturlehrpfade laden in einem gepflegten und gut markierten Wanderwegenetz zu interessanten und abwechslungsreichen Touren ein. Auch für Radelfreunde ist der Urlaub in unseren Bergen ein Erlebnis. Radverleihe finden Sie mehrere vor Ort. Im Winter sorgen Skilifte, Rodelbahn und ein umfangreiches und gut gespurtes Loipennetz für die sportliche Abwechslung. Viel Spaß beim wandern in Klingenthal.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Information Klingenthal
Schloßstraße 3
08248 Klingenthal

Telefon +49 (0) 37467 / 64832
Telefax +49 (0) 37467 / 64825

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.klingenthal.de

weiterlesen...
Wandern in Kelberg

Kelberg

Partner der Erlebnisregion Nürburgring

Sattgrüne Wiesenlandschaften, Bergkuppen aus Eifelbasalt, endlose Waldgebiete und sprudelnde Mineralquellen – Naturgenuss pur ! Lassen Sie sich bei uns zu jeder Jahreszeit von der Natur verzaubern, der Gastfreundschaft verwöhnen und dem reichhaltigen Freizeitangebot inspirieren. Im Frühling laden sattgrüne Wiesenlandschaften und sprudelnde Mineralquellen zum Erholen ein. Endlose Waldgebiete mit kilometerlangen Wander- und Radwegen bieten auch im Sommer kühlende Abwechslung. Besonders der Hochkelberg, ein ehemaliger Vulkankrater, besticht im Herbst durch seine leuchtend farbenfrohe Bergkuppe. Mit 674 m ist er einer der höchsten Berge der Vulkaneifel.

mehr weniger

Im Winter lädt das Glitzern des Schnees zum Wandern auf historisch spannenden Wegen ein, wie z.B. über unsere Geschichtsstraße, die auf 12 km Länge und 15 Stationen Einblick in das Leben unserer Vorfahren gibt.

Sie suchen nicht nur Ruhe und wunderschöne Natur, sondern auch etwas Aktion! Dann besuchen Sie doch mal den weltberühmten Nürburgring mit seinen zahlreichen Veranstaltungen im Jahr, radeln Sie über die „Vulkan-Rad-Route-Eifel“, einem Radweg, den man im doppelten Sinne als atemberaubend bezeichnen kann oder besuchen Sie den CenterParc Heilbachsee mit seinem subtropischen Badeparadies und einer Kinderspielwelt auf 1100 qm. Die Liebhaber des Kunsthandwerks werden von dem immer am zweiten Augustwochenende statt findenden traditionellen Kunsthandwerkermarkt rund um die Töpferei Serocka begeistert sein. Drei Tage lang zeigen Ihnen Kunsthandwerker aus ganz Deutschland ihr Können und ihre Werke.

Wandertouren

Unterkünfte

 

Tourist-Information Kelberg
Dauner Str. 22
53539 Kelberg
Telefon +49 (0) 2692 / 87218
Telefax +49 (0) 2692 / 87239

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.vgv-kelberg.de

weiterlesen...
weiterlesen...
Seite 13 von 66