Berchtesgadener Land

Berchtesgadener Land (3)

 

Schönau am Königssee

Der Berg ruft im bayerischen Schönau am Königssee!

Wen König Watzmann (2713 m) in seinen Bann zieht, den lässt er nicht mehr los. Die Sehnsucht wächst, man verlangt nach Höherem. Den einzigartigen Gipfel erklimmen und den erhabenen Blick in die Ferne schweifen lassen. So weit das Auge reicht, erblickt es nur das saftige Grün der endlosen Almwiesen, das warme Gelb der strahlenden Bergsonne und das satte Blau des nahen Himmels.

mehr weniger

Es kann die Erfüllung sein, sich das königliche Gipfelglück zu erwandern wie zu erklettern. Oder ganz ohne Anstrengung – über die Wipfel der Tannen, über Almhütten und Kühe hinweg – mit der Gondel gemütlich auf den Erlebnisberg Jenner (1874 m) zu schweben. Auf der Sonnenterrasse das Hochgefühl genießen, den Tiefblick vom Gipfel auf den Königssee entdecken, sich über das Panorama der grandiosen Gebirgswelt im Nationalpark Berchtesgaden erfreuen. Wie die Steinadler – die Könige der Lüfte – mit dem Gleitschirm ins Berchtesgadener Tal zurück fliegen. Mit dem Elektroboot über den glasklaren Königssee zum Jagdschlösschen St. Bartholomä gleiten, zur Eiskapelle oder zum Obersee wandern. Bayerische Lebensfreude, Feste und Traditionen als Hochgefühl der Seele genießen.

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Information Schönau am Königssee
Rathausplatz 1
83471 Schönau am Königssee Telefon +49 (0) 8652 / 1760
Telefax +49 (0) 8652 / 4050

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.schoenau-koenigssee.com

 

Bischofswiesen

Bischofswiesen, die Heimat von Georg Hackl

Blumenbunte Felder und Sommerdüfte, prickelnde Bergluft, die die Sinne belebt, warme Tage und laue Abende. Urlaub zwischen Watzmann und Königssee - eine wunderbare Gelegenheit für Naturerlebnisse der besonderen Art. Bischofswiesen ist idealer Standort, um Salzburg bequem und günstig zu entdecken. Hier genießen Sie die Annehmlichkeiten eines ruhigen Urlaubsquartiers in ländlicher Idylle, während die Mozartstadt Salzburg mit ihrem internationalen Flair und hochkarätigen kulturellen Angebot nur ca. 20 km entfernt liegt.

mehr weniger

Herzstück des größten Naturbad Deutschlands ist ein großzügiger Schwimmteich, der sich harmonisch in die zauberhafte Berglandschaft einfügt und jede Menge Badespaß für Groß und Klein verspricht. Die großzügigen Liegeflächen mit Blick auf das traumhafte Bergpanorama laden zum Relaxen ein. Und wer etwas für seine Gesundheit tun will, genießt einen wohltuenden Kneipp-Gang im klaren Gebirgswasser.

Markante Gipfel und sanfte Täler, smaragdgrüne Bergseen und klare Gebirgsbäche, wilde Schluchten und saftige Almwiesen, dunkle Wälder und sonnige Lichtungen…. Bischofswiesen und Umgebung bieten eine Naturlandschaft voller Kontraste und ideales Betätigungsfeld für Wanderer und Bergsteiger.

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Info Bischofswiesen
Hauptstr. 40
83483 Bischofswiesen Telefon +49 (0) 8652 / 977220
Telefax +49 (0) 8652 / 9772222

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bischofswiesen.de

 

Anger

Eine Liebe wie zu Zeiten König Ludwig I.

Kommst Du nach Anger, dann erzähl’ den Daheimgebliebenen, was Du gesehen hast: So könnte die Situation beschrieben werden für all’ diejenigen, die es nicht bis nach hierher geschafft haben. Und blickt man in die Angerer Geschichte, so ist man doch überrascht, wie vielfältig sich das Leben hier abgespielt hat. Schon die Menschen aus der Steinzeit schätzten diesen Platz. Die Römer, wo waren die nicht, und die Franzosen machten diesem Flecken auch ihre Aufwartung, von den Salzburgern ganz zu schweigen. Anger hatte scheinbar zum bayerischen Königshaus einen guten Draht, denn als im Februar des Jahres 1824 König Max I. von Bayern sein 25. Regierungsjahr feierte, wurden ihm zu Ehren auf dem Dorfplatz 25 Linden gepflanzt.

mehr weniger

Dann kam 1841 König Ludwig I. in den Ort und schwärmte: Von nun an ist hier das schönste Dorf in meinem Königreich!“ Wenn der Reisende sich Anger nähert, dann kann er sich ruhig von dem weithin sichtbaren Kirchturm leiten lassen. Dieser Fingerzeig in grauem Nagelfluh ist so sicher wie das Amen in der spätgotischen Kirche. Und noch eines ist für Anger typisch. Der Dorfplatz mit der 1884 errichteten Mariensäule auf dem grossen „grünen Anger“. Sie wurde unweit von hier meisterlich im Eisenwerk Achtal gegossen. An sonnigen Tagen strahlt die vergoldete Patrona Bavariae in den blauen bayerischen Himmel, als wolle sie mit der Sonne wetteifern.

Ein Muss bei einem Besuch in Anger ist das Augustiner-Chorherrenstift im nahegelegenen Höglwörth, westlich gelegen, mit dem dazugehörigen Moorsee, übrigens ein wunderbarer Badesee mit weichem Wasser. Das Kloster wurde bereits im frühen Mittelalter von St. Peter in Salzburg als eine Mönchszelle gegründet. Ein besonderer Förderer des Klosters Höglwörth war vor allem Graf Luitpold III. von Plain bei Großgmain (Der Hallgraf). Er ist auch in seiner Stiftskirche beigesetzt. Den Höglwörther See kann man bequem umwandern und sich von der romantischen Umgebung gerade im Herbst verzaubern lassen. Dieser Streifzug in die Landschaft sollte jedenfalls in Anger begonnen werden. Gestartet werden kann am Klosterweg am Ende des Dorfplatzes. Und gerade in den herbstlichen Tagen sind von Anger und Aufham aus auch die Wanderungen zu den umliegenden Almen und am sonnigen Högl äußerst reizvoll. Da wären beispielsweise die Fürmannalm, Stoißeralm, Steineralm oder die Stroblalm. Höhere Ziele könnten auch die Hausberge der Angerer, der Hochstaufen, der Zwiesel oder an dessen Fuß der Frillensee sein.

Radfahren und als Freizeit- und Ferienbeschäftigung hat auch in Anger Tradition. Besonders geeignet ist das Radangebot für Familien- und Genussradler, Tourenradfahrer (z.B. der Bodensee-Königsseeradweg führt direkt durch das Orstzentrum Anger) und Moutainbiker. Vom Standort Anger aus sind auch die Ziele Salzburg, Bad Reichenhall und Berchtesgaden leicht zu erreichen. Im Fremdenverkehrsprospekt von Anger heißt es: Anger mit den Ortsteilen Aufham und Högl sowie seine Umgebung sind ein Paradies, um sich wieder auf sich selbst zu besinnen, seinen Körper und seine Seele ins Lot zu bringen.“ Das gilt nicht nur für die Touristen.

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist-Info Anger
Dorfplatz 4
83454 Anger Telefon +49 (0) 8656 / 988922
Telefax +49 (0) 8656 / 988921

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.anger.de