Wandern im Rheingau

Wandern im Rheingau

Die Wanderregion Rheingau

Als Tausendsassa ist der Rheingau bekannt: Westlich des Rhein-Main-Gebietes erstreckt sich einerseits eines der kleinsten Weinanbau-Gebiete Deutschlands. Andererseits ist es die Wanderregion Rheingau, die mit ihrer Kulturlandschaft für fulminante Wegerlebnisse sorgt. Im Frühjahr erwacht die Natur und überzieht Hänge und Ebenen mit zartem Grün, das sich bis zum Sommer in eine prachtvolle Farbpalette verwandelt. Im Herbst erwartet die Wanderer eine Symphonie aus Gold, Grün und Rot. Im Winter überrascht der Rheingau mit zarter Melancholie und weiten Blicken über die zu schlafen scheinende Natur. Wanderer, die sich für den Rheingau entscheiden, werden mit prächtigen Landschaften, bedeutenden Weingütern, gemütlichen Straußwirtschaften und interessanten Sehenswürdigkeiten belohnt.

mehr weniger

Wandern durch die Kulturlandschaft Rheingau

Als Rheingau bezeichnet man die Region unmittelbar am hessischen Rhein mit seinen Weingütern, Dörfern und flach abfallenden Weinbergen. Historische Schlösser und Burgen, Klöster und Kirchen säumen den Weg. Oberhalb der Weinberge geht er in das Rheingaugebirge über – der höchste Punkt ist der „Kalten Herberge“. Die vielfältige Landschaft präsentiert Wiesenbäche, Hochmoore und Schluchtwälder. Im Bereich des Mittelrheintals fließt der Rhein zwischen Lorch und Rüdesheim Richtung Norden und liefert dem Rheingau mit dem Begriff der „Rheinromantik“ viel Potenzial für Sehenswertes, Besichtigungen und Wanderungen durch Trockenwälder, Weinbaugebiete und entlang erstaunlicher Felsgruppen.

Der Rheingau mit seinen Wanderwegen

Wo soll man beginnen, um die schönsten Wanderwege zu benennen, die den Rheingau durchziehen? Ein Highlight ist wohl auf jeden Fall der etwa 320 Kilometer lange Rheinsteig, der es sich nicht nehmen lässt, auch den Rheingau zu präsentieren – etwa zwischen Lorch und Rüdesheim oder von Rüdesheim bis Wiesbaden über Johannisberg, Kiedrich und Schlangenbad. Ein buchstäblich historischer Weg schlängelt sich mit dem „Rheingauer Gebück“ durch die Landschaft. Dieser Weg skizziert auf 38 Kilometern Länge jene Route, die die Rheingauer im 12. Jahrhundert aus dicht miteinander verwachsenen Hainbuchenhecken errichteten, um sich so vor ihren Feinden zu schützen. Über Jahrhunderte hinweg sorgte dieser Weg für Erstaunen, selbst der Erzbischof von Isenburg (1461) und Kurfürst Friedrich I. (1462) scheiterten an dieser natürlichen Verteidigungsanlage. Weinkenner und –liebhaber werden den etwa 120 Kilometer langen „Rheingauer Rieslingpfad“ wählen, um die Weinregion zwischen Kaub und Flörsheim am Main zu erkunden und in gemütlichen Straußwirtschaften einzukehren.

 

Fernwanderwege & Pilgerwege

 

Impressionen

 

Pilgerwege

Pilgerwege

Prädikatswege

Prädikatswege

Unterkünfte

Unterkünfte

Radfahren in Deutschland

Radfahren in Deutschland

 

Kontakt / Wetter

Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH
Probeck'scher Hof
Rheinweg 30
65375 Oestrich-Winkel

Telefon +49 (0) 6723 / 602720
Telefax +49 (0) 6723 / 6027215

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rheingau.de