„gedern

Gedern

Ein Schloss, ein See und eine Stadt

Die Vulkanstadt Gedern liegt an den Südwesthängen des Vogelsberges, dem größten zusammenhängenden Vulkanmassiv Europas. Wer in Gedern ankommt erlebt in der Innenstadt ein geschäftiges Treiben, kleine Fachgeschäfte, Gaststätten und Cafés hier findet sich alles. Aber auch wer in Gedern übernachten will, hat eine vielfältige Auswahl an Unterkünften. Die Freizeitangebote der örtlichen Vereine und ein Hallenbad runden das Angebot ab. Erhaben über der Stadt und fernab des Trubels liegt das Gederner Schloss, umgeben von der wohligen Ruhe des Schlossparks mit seinen Schatten spendenden Bäumen. Dieser Platz vor der mächtigen Kulisse des restaurierten Schlossgebäudes ist sicher einer der schönsten in Gedern. Fürsten und Grafen wohnen seit langem nicht mehr hier. Das Gebäude wird heute von der Stadtverwaltung genutzt und im Schlosshotel gleich nebenan lässt es sich fürstlich übernachten.

mehr weniger

Sehenswert ist auch das Kulturhistorische Museum im Torbogenhaus des Schlosses. Das sich schwerpunktmäßig mit der Geschichte der Vogelsbergeisenbahn bis hin zur Entstehung des Vulkanradweges beschäftigt. Darüber hinaus werden im Museum auf anschauliche Weise die Geschichten, Sagen und Märchen der Region dem Besucher näher gebracht, in regelmäßigen Abständen werden Lesungen angeboten. Heimischen Burgen und Schlösser ist ein weiterer Raum gewidmet. Nur ein paar Schritte entfernt, im ehemaligen Marstallgebäude befindet sich die Gederner Seifensiederei, die mit Schauproduktionen Einblicke in das alte Handwerk der Seifensiederei gewährt. Für die nähere Erkundung des Schlossareals und des Museums werden Führungen unter fachkundiger Leitung angeboten.

Auf der anderen Seite der Stadt geht es zum traumhaft gelegenen Gederner See. Das angrenzende Feriendorf und ein Campingpark bieten Urlaubsgästen viel Platz und sind ideal für Familien. Wanderfreunde finden hier Anschluss an gut markierte und ausgebaute Wanderwege, wie den 125 km langen Vulkanring oder die Apfelwein- und Obstwiesenroute. Auch die Bonifatiusroute zieht in der Nähe vorbei. Direkt durch Gedern führt der Vulkanradweg und ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Erbaut auf der ehemaligen Trasse der Vogelsbergeisenbahn schlängelt er sich genüsslich über den erloschenen Vulkan. Mit einer Steigung von maximal 3 % eignet er sich auch für ungeübte Radfahrer. Im Gederner Stadtteil Steinberg befindet sich ein Kleinod der besonderen Art. Hier wurde unter Anleitung des Naturkünstlers Thomas Hofmann eine Weidenkirche errichtet. Im Stadtteil Wenings befindet sich die Burg Moritzstein mit einem kleinen Museum zur Geschichte des Ortes, der Landwirtschaft und des Handwerks. Es gibt also viel zu entdecken!

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Kultur- und Tourismusbüro der Stadt Gedern
Schlossberg 9
63688 Gedern

Telefon +49 (0) 6045 / 600825
Telefax +49 (0) 6045 / 600875

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gedern.de