Wandern im Teutoburger Wald

Teutoburger Wald - Die Höhe des Naturgenusses

Der Teutoburger Wald bietet alle Zutaten für einen perfekten Wanderurlaub: intakte, abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaften in zwei Naturparken, kulturelle Glanzlichter und spannende Begegnungen mit Zeugnissen der reichen Geschichte. Die Menschen hier sind stolz auf ihre Region und bewahren das Gute – in der Natur und in den historischen Bauwerken. Heilende und regenerierende Moore, mineralhaltige Quellen und reine Luft begründen die über 175-jährige Tradition des Teutoburger Waldes als „Heilgarten Deutschlands“. Ein sehr hübscher „Garten“ obendrein: Die sanftwellige Landschaft mit ihren Wiesen, Bachtälern und Quellen macht den Wanderurlaub auf Hermannshöhen & Co. zur Wohltat für alle Sinne. 2015 lockt die Stadt Paderborn mit dem Deutschen Wandertag auf die Wanderwege im Teutoburger Wald.

Hermannshöhen

Um den Naturgenuss noch weiter zu steigern, erschloss man mit den beiden Hermannshöhen-Wegen Hermannsweg und Eggeweg zwei alt bekannte Kammwege, die bereits Hermann und seine Cherusker benutzt haben könnten. Was einst strategisch günstig war, begründet die Erfolgsgeschichte der Wanderregion: Weite Blicke vom bewaldeten Kamm über sanft geschwungene Hügel und über die weite Ebene der Westfälischen Bucht. Beide Wege werden seit etlichen Generationen genutzt, gepflegt und immer wieder verbessert. Dass der Eggeweg zum allerersten Qualitätsweg „Wanderbares Deutschland“ wurde, ist kein Zufall. Und auch der Hermannsweg erfüllt längst die hohen Qualitätsstandards des Deutschen Wanderverbands.

Wege zu Entspannung & Wohlbefinden

Auf dem rechten Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden sind Wanderer sowieso, denn sie bringen auf der Tour ihren Kreislauf in Schwung. Sie steigern Kondition und Fitness durch die Bewegung in der anregend-aromatischen Luft des Waldes. Die VitalWanderWelt Teutoburger Wald vereint die medizinischen Erfahrungen der Region mit dem Wandern und gibt so ganz neue Ansätze und Einblicke für die persönliche Gesundheit. Denn die Region Teutoburger Wald gilt seit jeher auch als Heilgarten Deutschlands“: Seit Urzeiten sammeln und konzentrieren sich die vitalisierenden Substanzen des Waldes in den Mooren. Frisch gestochen und auf das Angenehmste erwärmt, lindert und heilt das Moor, es entspannt und belebt. Man spürt es sofort: Was immer Ihnen nach einem Wandertag noch an Stress und Anspannung in den Gliedern stecken sollte – Sie lassen es zurück im wohlig-warmen Moorbad eines der zahlreichen Heilbäder. Nach tiefem und erholsamem Schlaf sind Sie am nächsten Morgen fit für die nächste Etappe, z.B. auf den Hermannshöhen. Der Heilgarten Deutschlands bietet aber noch viel mehr als das Moor: Sole- und Thermalquellen sprudeln hier, deren Wasser im Laufe von Jahrtausenden auf seinem Weg durch Sand, Kies, Kalk und Fels wertvolle Mineralien und Spurenelemente anreicherte.

Eisenbahngeschichte & KlimaErlebnis

Eisenbahngeschichte hautnah erleben können Fans der eisernen Riesen auf dem Viadukt-Wanderweg, Qualitätsweg Wanderbares Deutschland, im Paderborner Land. Bei den KlimaErlebnisRouten erfährt man „im Vorrübergehen“ viel Informatives über Wetter und Witterung, Klima und Klimawandel. Aber auch andere Pfade und Wege im Teutoburger Wald wie der Wittekindsweg, der Hansaweg oder der Mühlensteig garantieren genussvollen Wanderspaß. Diese und über 300 weitere Tourenempfehlungen finden sich inklusive GPS-Track, Höhenprofil und vielen Serviceangaben im neuen TEUTO_Navigator, der interaktiven Wanderkarte des Teutoburger Waldes.