Hornberg

Das SchwarzwaldbahnViadukt und eine über dem Städtchen thronende Burgruine kennzeichnen Hornberg zwar, doch in aller Munde ist der Ort dank einer historischen Episode. So soll 1564 großer Aufwand betrieben worden sein, weil sich Herzog Christoph von Württemberg zu Besuch angekündigt hatte. Um den Regenten würdig zu empfangen, planten die Hornberger, Salut mit ihren Kanonen zu schießen. Sie luden ihre Kanonen und warteten. Als sie eine Staubwolke am Horizont sahen, feuerten sie. Doch es war nur eine Rinderherde. Auch bei der zweiten Staubwolke schossen sie. Diesmal war es die Vorhut. Als schließlich der Herzog selbst einritt, war die Munition ausgegangen. Um eine gute Idee nicht verlegen, begrüßten die Bürger ihren Gast stattdessen mit einem schallenden „Piff-Paff“. Seither sagt man über Vorhaben, die großspurig angekündigt werden, dann aber scheitern „Es ging aus wies Hornberger Schießen“. In Hornberg hat man genügend Humor die Blamage von 1564 als ständiges Sommerstück auf der Freilichtbühne zu wiederholen.

Einfallsreichtum hat in Hornberg Tradition und so haben Sie in der Ferienregion einen abwechslungsreichen Urlaub zu erwarten. Hornberg liegt an der Deutschen Uhrenstraße - 320 km führt sie durch die schönsten Ferienlandschaften des Schwarzwalds, vorbei an interessanten Museen und Sehenswürdigkeiten rund um die Uhr. Seit 2004 können Sie im Duravit Design Center, von einem der führenden Unternehmen der Sanitärbranche, alles rund ums Bad erfahren. Das haushohe WC mit Aussichtsplattform in 12 m Höhe macht einen Besuch zusätzlich lohnenswert.

 

Tourist-Information Hornberg
Bahnhofstrasse 1 - 3
78132 Hornberg Telefon +49 (0) 7833 / 7930
Telefax +49 (0) 7833 / 79324

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hornberg.de