Großerlach

Mitten im Herzen der Natur liegt das weitläufige Gebiet der Gemeinde Großerlach. Gut ausgebaute Wege laden zum Wandern und Radfahren durch idyllische Täler und über sanfte Hügel ein. Fernab von Hektik und Verkehrslärm findet man hier erholsame Ruhe und Entspannung in einer würzigen und reinen Luft. Die Höhenlage sorgt für ein günstiges Schonklima. Der Hohe Brach bietet als höchste Erhebung des Schwäbischen Waldes eine phantastische Fernsicht auf die Schwäbische Alb. Auf dem "Heidenbuckel" südlich von Grab wurde ein vollständig wiederhergestellter und begehbarer Limesturm in Steinbauweise mit Palisade, Wall und Graben rekonstruiert. Dies war einer der Hauptvermessungspunkte der äußeren Limesstrecke. Hier beginnt auch der 28 km lange Limes-Lehrpfad bis Öhringen.

Einen bleibenden Eindruck des "Großerlacher Silberrausches" hinterlässt eine Besichtigung des begehbaren Silberstollens "Gabe Gottes". Beim Silberstollen befindet sich ein naturnah gestaltetes Wassertretbecken, welches mit Wasser aus dem Stollen gespeist wird. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt das Freizeitzentrum Großerlach. Im Sommer bietet das Freizeitzentrum den Besuchern u.a. einen Kinderspielplatz, Badesee und Angelteich. Im Winter steht ein Skilift mit Flutlicht zur Verfügung. Im Kräuterzentrum "Wasenhof" bei Trauzenbach können Sie die Natur mit allen Sinnen begreifen, sei es bei einer naturkundlichen Führung, einem Kräuterseminar oder einer Kräuterölmassage. Wer beim Wandern neben schönen Eindrücken auch noch Wissen um die heimische Tier- und Pflanzenwelt sammeln möchte, der kann sich auf die "Naturspur" - einem Nistkasten- und Naturlehrpfad bei der Erlacher Höhe begeben. Vielfältig ist das Angebot der Übernachtungsmöglichkeiten vom Ferienzimmer bis zum Gemeinschaftserlebnis im Heuhotel Schweizerhof. Besonders Familien mit Kindern sind in Großerlach immer herzlich.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Gemeinde Großerlach
Stuttgarter Straße 18
71577 Großerlach Telefon +49 (0) 7903 / 91540
Telefax +49 (0) 7903 / 915433

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.grosserlach.de