„amstetten

Amstetten

Mittelpunkt des Eisenbahndreiecks Schwäbische Alb

Vermutlich schon zur Keltenzeit besiedelt, wurde Amstetten im Jahr 1275 erstmals urkundlich erwähnt. Damals gehörte Amstetten zur Grafschaft Helfenstein. Erst im Jahre 1938 wurde Amstetten in den Landkreis Ulm eingegliedert. Heute zählt die Gemeinde Amstetten mit ihren 5 Teilorten (Bräunisheim, Hofstett-Emerbuch, Reutti, Schalkstetten und Stubersheim) rund 4000 Einwohner und hat durch zahlreiche leistungsfähige Gewerbe- und Industriebetriebe eine gute Infrastruktur erlangt. Die Gemeinde Amstetten liegt verkehrsgünstig an der Bahnstrecke Stuttgart-Ulm-München und ist über die A8 sowie über die Bundesstraße 10 einfach zu erreichen. Auch zu den nächst größeren Städten wie Geislingen an der Steige und Ulm mit seinem weltberühmten Ulmer Münster ist es nicht weit.

mehr weniger

Amstetten gilt als Mittelpunkt des Eisenbahndreiecks Schwäbische Alb und ist deshalb ein beliebtes Urlaubs- und Naherholungsziel. Noch heute verkehren in Amstetten zwei Museumsbahnen der Ulmer Eisenbahnfreunde, die regelmäßig mit historischen Dampfzügen in die Umgebung starten. Doch nicht nur für Eisenbahnfans auch für Erholungssuchende, Wanderer und Familien hat Amstetten einiges zu bieten. Inmitten des Landschaftsschutzgebietes Lonetal gelegen finden sich zahlreiche unberührte Landschaften, die zu weitläufigen Wanderungen einladen. Eine Wanderkarte ist im Rathaus Amstetten oder unter der Telefon-Nr. 07331/3006-0 erhältlich. Viel Spaß beim wandern in Amstetten.

 

 

Wandertouren

 

 

Unterkünfte

 

 

Gemeinde Amstetten
Lonetalstraße 19
73340 Amstetten

Telefon +49 (0) 7331 / 30060
Telefax +49 (0) 7331 / 300699

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.amstetten.de