Penig header

Penig

Wandern rund um den Ferienort Penig

Die hübsche Stadt Penig gehört zum Landkreis Mittelsachsen. Sie liegt - nördlich von Glauchau und südlich von Rochlitz – an der Zwickauer Mulde. Allein durch die Lage verspricht Penig viel Erholungspotential, denn direkt von hier aus können insbesondere Spaziergänger und Wanderer die Gegend erkunden. Und auch das sächsische Städtchen bietet viel Sehenswertes, denn bereits aus dem Jahr 1264 stammt der erste Hinweis auf Penig. Schon etwa 50 Jahre später erwähnt man Penig als Stadt. Die Lage an der alten Handels- und Salzstraße ermöglichte eine schnelle Entwicklung, insbesondere Handwerker und Gewerbetreibende siedelten sich rasch an. Heute ist Penig eine muntere und moderne Stadt, die sich gleichzeitig viel von ihrer Urtümlichkeit bewahrt hat. Viel Sehenswertes reiht sich im Ortskern aneinander. Das imposante Rathaus wurde um 1545 erbaut, die Wasserburg „Altes Schloss“ entstand um 1310. Das Neue Schloss errichtete man um 1556. Schöne Parkanlagen wie der Naturpark Köbe laden zum Spaziergang und zum Verweilen ein. Auf alten Traditionen beruht der „Große Topf zu Penig“, als historisches Denkmal gilt die sogenannte Weiße Spitze im Laubwald nahe Penig.

mehr weniger

Auf Schusters Rappen rund um Penig

Wenn Sie in gemächlichem Tempo die Gegend rund um Penig erkunden möchten, stehen viele Wanderwege zur Auswahl. Eine der bekanntesten Routen ist sicherlich der „Lutherweg in Sachsen“. Der ca. 565 Kilometer lange Rundweg lädt ein, etwa die Strecke von Penig nach Rochlitz zu wandern. Auf ca. 25 Kilometern folgt er fast ausschließlich der Zwickauer Mulde und präsentiert idyllisches Dorfleben und ruhige Wiesenimpressionen. In Rochlitz erwarten Sie neben einer schönen Altstadt das ehrwürdige Schloss und die Petrikirche. Zieht es Sie noch weiter hinein in die sächsische Geschichte, wählen Sie den Muldental-Wanderweg, der durch die malerische Natur führt und Ihnen eindrucksvolle Zeugnisse der uralten Kulturlandschaft Sachsen präsentiert. Mit dem „Rochlitzer Mulde“-Wanderweg entdecken Sie die Gegend zwischen Burgstädt und Rochsburg. Sehenswertes wie der Brauselochbach, die blaue Hängebrücke von Rochsburg, Höllteich und Höllmühle bilden schöne Facetten auf dieser Wanderroute. Werfen Sie gleich noch einen Blick auf Schloss Rochsburg. Tagsüber ragt es auf dem Hügel empor, abends erfreut es mit märchenhafter Illumination. Die ursprüngliche Burg entstand übrigens bereits im 12. Jahrhundert. Die Verwandlung in ein eindrucksvolles Schloss geschah ab 1548.

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

 

Kur- und Touristinformation Bad Lausick
Straße der Einheit 17
04651 Bad Lausick

Telefon +49 (0) 34345 / 52953 oder 27903
Telefax +49 (0) 34345 / 22466

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bad-lausick.de