Bad Lausick

Bad Lausick

Waldheim – die Perle des Zschopautales

Die Kurstadt Bad Lausick liegt im Sächsischen Burgen- und Heideland, am Rande des Landschaftsschutzgebietes Colditzer Forst und lädt mit ihrer waldreichen Umgebung zum Radfahren und Wandern ein. Es besteht eine Anbindung an den Fernradweg Altenburg-Colditz. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören im Stadtzentrum das Rathaus sowie verschiedene Bürgerhäuser und im Kurviertel die Villen und der Kurpark mit der Konzertbühne „Schmetterling“. Auskunft zur Stadtgeschichte und zur Entwicklung Bad Lausicks zum Kurort gibt das Kur- und Stadtmuseum.

mehr weniger

Das älteste Gebäude Bad Lausicks ist die im Jahr 1105 errichtete St. Kilianskirche. Diese fast original erhaltene romanische Pfeilerbasilika beherbergt eine Silbermann-Trampeli-Orgel. Seit langem ist Bad Lausick ein Ort der Gesundheit und Erholung. Das 1. Bad Lausicker Heilwasser wurde 1820 beim Braunkohleabbau gefunden. Heute ist das natürliche Heilmittel ein Thermalwasser aus 1.300 m Tiefe. Es ist zum Trinken und für Bäder geeignet. Mehrere Kureinrichtungen stehen für Kuraufenthalte und Gesundheitsurlaub zur Verfügung. Zum Angebot für Wellnessurlauber gehören Entspannungspauschalen und Fasten-Wander-Kurse.

Eine besondere Attraktion stellt das Kur- und Freizeitbad RIFF dar. Den Badegast erwartet eine außergewöhnliche Wasserlandschaft mit vielen Angeboten. Dazu gehören verschiedene mit Thermalwasser gefüllte Innen- und Außenbecken, ein Heilwasser-Trinkbrunnen im Foyer, eine Salzgrotte, eine Aroma-Wärmekabine, eine großzügige Saunalandschaft mit sechs Saunen und Kamin, ein Wellnessbereich mit Schwebeliege und Unterwassermassagewanne sowie eine Pyramide mit Sprungturm und Rutschen.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Impressionen

 

 

Kur- und Touristinformation Bad Lausick
Straße der Einheit 17
04651 Bad Lausick Telefon +49 (0) 34345 / 52953 oder 27903
Telefax +49 (0) 34345 / 22466

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bad-lausick.de