„Boppard

Boppard

Abwechslungsreiche Tage in Boppard

Die steilsten Weinberge und eine der schönsten Uferpromenaden am Mittelrhein, die ältesten erhaltenen römischen Kastellmauern nördlich der Alpen und Geburtsort, Michael Thonets, eines Stuhldesigners von Weltruhm – wer in Boppard zu Gast ist, den erwarten abwechslungsreiche Tage. Boppard hat nicht nur viel Geschichte und Kultur zu bieten, sondern liegt zudem in einer der schönsten Landschaften Deutschlands, dem Oberen Mittelrheintal, seit 2002 Welterbe der UNESCO. Besuchermagnet war Boppard aber schon lange vor UNESCO-Zeiten. Dies liegt nicht nur an der mondän angehauchten Uferpromenade, welche zum entspannten Flanieren einlädt, oder dem Stadtbummel, welcher schnell zum Spaziergang durch die Geschichte wird. Direkt am Rheinufer geht es an der Zoll- und Zwingburg der Trierer Kurfürsten vorbei, die von hier aus Boppard und den gesamten Mittelrhein beherrschten. Deutliche Spuren hinterlassen hat auch die Römerzeit. Am Rande der Altstadt ragen die Mauern des 360 n. Chr. errichteten Kastells Bodobrica noch bis zu 9 Meter in die Höhe. Einige der 28 Rundtürme sind auch heute noch zu besichtigen.

mehr weniger

Den passenden Abschluss findet ein Stadtrundgang in der Weinstadt Boppard natürlich in einer der zahlreichen Straußwirtschaften. Hier findet man die besten Schoppen vom Mittelrhein. In sonniger Südlage erstreckt sie sich das Weinanbaugebiet „Bopparder Hamm“ entlang der großen Rheinschleife. Auf 75 ha Rebfläche wächst hier überwiegend die Königin der Reben, der Riesling. Nach Herzenslust kosten kann man die Bopparder Weine Ende April direkt vor Ort, beim „Mittelrheinischen Weinfrühling“, oder beim Bopparder Weinfest Ende September / Anfang Oktober. Ein Spaziergang durch den Bopparder Hamm lohnt sich aber auch zu jeder anderen Jahreszeit. Nicht zuletzt gelangt man auch von hier in ein hervorragend ausgebautes Wanderwegenetz, denn Wandern und Radfahren – dies ist auch in Boppard und am Mittelrhein das Thema!

Die Landschaft um Boppard ist einmalig, darum führen gleich vier Fernwanderwege, der Rhein-Burgen-Weg, der Rheinhöhenweg, der Moselhöhenweg und der Hunsrückhöhenweg durch Boppard. Der Ehrbachklammweg verbindet den Hunsrück mit der Mosel, der Saar-Hunsrück-Steig den Hunsrück mit dem Rhein. Der Hunsrückbahnweg kombiniert die steilste Eisenbahnstrecke Westdeutschlands mit einer Wanderung. Acht weitere Rundwanderwege, die Traumschleifen Rheingold, Fünfseenblick, Marienberg, Elfenlay, Mittelrhein-Klettersteig, Hasenkammer, Ehrbachklamm und Ehrbachklamm mit Schöneckschleife, zwischen 5 und 13 km Länge, bestätigen, dass Boppard in jedem Winkel schön ist. Und wem das noch nicht ausreicht – dem erschließt sich gleich gegenüber, auf der rechten Rheinseite der über die Region hinaus bekannte Rheinsteig. Der Mittelrhein Klettersteig in Boppard ermöglicht alpines Wandern. Wer sein Fahrrad dabei hat oder im Ort ausleiht, kann über den Schinderhannes-Radweg über die Höhen des Hunsrücks oder entlang des Rheinradwegs vorbei an zahlreichen Burgen, steilen Weinbergen und schroffen Felsen die Region erkunden.

Die Bopparder Seilbahn sowie die Hunsrückbahn zählen zu den gemütlicheren und weniger alltäglichen Transportmöglichkeiten und bringen den Gast zu vielen Ausgangspunkten für interessante Wander- und Radtouren. Ein Ziel nicht nur für Individualgäste! Gruppenpauschalen, Gruppenführungen prägen das Programm und können beim Serviceteam der Tourist Information Boppard jederzeit telefonisch, per Email oder Fax angefordert werden.

 

 

Unterkünfte

 

 

Tourist Information Boppard
Marktplatz, Altes Rathaus
56154 Boppard

Telefon +49 (0) 6742 / 3888
Telefax +49 (0) 6742 / 81402

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.boppard-tourismus.de