Lahnwanderweg

Natur und Kultur pur 

der Lahnwanderweg bietet zweifelsohne eine Wanderwelt der ganz besonderen Art

Als östlicher Nebenfluss des Rheins in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz fließt die Lahn durch malerische Landschaften in einer traumhaften Kulisse. Der Lahnwanderweg, der 65km durch das Lahntal verläuft, zählt hierbei zu den schönsten Abschnitten des Flusses. Er reicht von Lahnfels bis nach Diez und bietet einmalige Aussichten auf das Lahntal und die Hochflächen von Taunus und Westerwald. Mal auf der linken Seite des Ufers, mal auf der rechten Seite, der Weg bietet reichlich Abwechslung mit grandiosen Ausblicken für alle Wanderbegeisterten. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, feste Wanderschuhe sind für den gesamten Wanderweg unbedingt zu empfehlen.

Landschaftlich hat der Lahnwanderweg sehr viel zu bieten. Er führt durch zahlreiche sehenswerte Orte: So begegnen Sie kleinen Städtchen bewacht von Burgen und umgeben von Mauern, durchqueren ein altes Winzerdorf und stoßen auf einen traditionsreichen Kurort. Besonders Naturbegeisterte werden sich sofort in die teilweise sehr abgeschiedenen Abschnitte des Wanderweges verlieben. So erwarteten den Wanderer dichte Wälder und wunderschöne Aussichtspunkte auf Felskanzeln in die Höhe ragend. Durch die hervorragenden Bahnanbindungen ermöglicht es der Lahnwanderweg problemlos Etappen zu überspringen, oder den Ort schnell zu wechseln. Dadurch können Sie während der Wanderung durch die idyllischen Landschaften auch flexibel sein und spontane Entscheidungen treffen.

Die komplette Strecke entlang der Lahn ist in vier sehenswerte Etappen unterteilt. Die erste Etappe beginnt bei der historischen Stadt Diez mit ihrer malerischen Altstadt und endet im schönen Balduinstein. Hierbei bietet der Schlossberg einen ersten traumhaften Blick über das Lahntal. Die Streckenwanderung von 7,3km zieht sofort jeden Besucher in seinen Bann: Der Flusslauf mit seinen Hängen und viel Wald ermöglicht einen herrlichen Ausblick über die pittoreske Landschaft mit ihren Burgen. Die zweite Etappe ist mit ihren 19,5km deutlich länger, dafür aber umso schöner. Hier durchqueren Sie Täler mit Burgruinen, die ein traumhaftes Panorama bieten. Fast am Ende der Tour wird den Wanderern ein ganz besonderer Ausblick geboten: Der Goethepunkt oberhalb von Obernhof fasziniert durch einen Blick ins Lahn- und ins Gelbachtal. Bevor man in Obernhof für diese Etappe das Ziel erreicht, zeugen Weinberge von der Weinkultur dieser kulturreichen Region.

Von Obernhof bis nach Bad Ems reichend erstreckt sich die dritte Etappe. Mit einer Länge von 16km streift der Wanderweg die Orte Nassau, Dausenau und Bad Ems. Dabei hat jeder Wanderbegeisterte schöne Aussichten auf das Lahntal von der linken und rechten Seite des Flussufers. Die letzte Etappe reicht von Bad Ems bis nach Lahnstein. Die Strecke von 16,5km besticht besonders durch ihren Facettenreichtum. Nach Süden ausgerichtete Hänge lassen mediterranes Flair aufkommen und die Ruppertsklamm ist sicherlich der abenteuerlichste Teil dieser Etappe. Auch noch die letzten Kilometer des Weges, bis hin zu dem Punkt an dem die Lahn und der Rhein münden, werden jeden Urlauber begeistern.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Der Lahnwanderweg ist in 4 (Tages)Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks in den Formaten gpx (Garmin), ovl (TOP50) und kml (Google Earth) zum kostenlosen downloaden. Viel Spass beim wandern auf dem Lahnwanderweg.


Wanderkarte