Prädikatswege Thüringen

Prädikatswege in Thüringen

Wandern im Herzen Deutschlands

Das zentral gelegene Bundesland Thüringen ist von jedem Ausgangspunkt in Deutschland gut zu erreichen und bietet sich daher besonders als Ausflugsziel an, um die dort gelegenen Prädikatswege zu entdecken. Unabhängig von der Jahreszeit können die Routen auf insgesamt 16.000 km bewandert werden, die durch eine Vielzahl an Angeboten für Wanderer entlang der Wegstrecke ergänzt wird. Die Beschilderung der Prädikatswege ist vorbildlich, weshalb auch Einsteiger im Wandersport gleich in den Genuss von erlebnisreichen Touren kommen können. Dabei gehört Thüringen zu den Bundesländern, die ausgezeichnete Bedingungen bieten und die meisten Prädikatswege in ihren Regionen aufweisen können.

Wanderwege mit hohem Qualitätsanspruch

Das Bundesland Thüringen hat als Wanderdestination in Bezug auf Prädikatswege einiges zu bieten. Die Regionen Thüringer Wald,  Rhön,  Schiefergebirge und Frankenwald bieten eine Vielzahl an Eindrücken, die das Wandern an der frischen Luft zu einem wahren Erlebnis machen. Hier lässt sich die Vielfältigkeit der Natur bewundern und ein gut ausgebautes Netz an Beherbergungsbetrieben rundet das Angebot ab. Mit Hochrhöner, Kammweg Erzgebirge-Vogtland und Talsperrenweg Zeulenroda bei den Mehrtagestouren oder Gebaweg, Keltenpfad und Voderrhönweg als Tagestour ist sicherlich ist für jeden Wanderer der passende Wanderweg dabei.

Neben diesen Qualitätswegen gibt es eine ganze Reihe weiterer Routen, die für Wanderer empfohlen werden. Dazu gehört auch der 37 km lange 6-Kuppen-Steig, der durch seine mittlere bis hohe Schwierigkeitsstufe gekennzeichnet ist. Auf dem Rundwanderweg werden insgesamt sechs Gipfel überwunden, die bis zu 867 m hoch sind und körperliche Anstrengung fordern. Wer in den Genuss von besonders sehenswerten Landschaften kommen möchte, kann den Panoramaweg Schwarzatal aufsuchen, der viele Flüsse und Gebirgsaussichten bietet.