Donausteig

Donausteig

Wanderidylle und Abenteuer zugleich: Der Donausteig

Der Donausteig ist ein idyllischer Wanderweg, der sich 450 Kilometer vom bayerischen Passau ins österreichische Grein erstreckt. Der Steig ist in 23 Etappen unterteilt, wobei der Schwierigkeitsgrad unterschiedlich, jedoch für geübte Wanderer in jedem Fall machbar ist. Neben einer ausreichenden Beschilderung finden sich auf dem Wanderweg 64 Donau-Steig-Wirte, die einerseits eine passende Ausrüstung anbieten und andererseits durch eine Gastronomie der Extraklasse den Ge(h)nuss des Wanderns garantieren. Überdies zeichnet sich der Donausteig durch ein spektakuläres Naturerlebnis aus. Sowohl eine einzigartige Flora und Fauna als auch eine vielfältige Tierwelt begeistern die Wanderfreunde.

Der seit Juli 2010 eröffnete Wanderweg beeindruckt durch gigantische Ausblicke, wie am Penzenstein in Oberösterreich. Dort bekommen Wanderer einen einzigartigen Blick auf das Donautal geboten. Auf 300 Höhenmetern wirkt der im Tal liegende Ort Engelhartszell wie ein Miniaturmodell, die Menschen wie ein Ameisenvolk, Fähren auf der Donau wie Spielzeugschiffe. Penzenstein ist auch historisch wertvoll, da Mönche, Krieger und ganze Völker auf der Nibelungenstraße entlang vorbeischritten. Sagenumwoben ist der monumentale Aussichtspunkt ebenfalls. Der Teufel selbst soll sich am Penzenstein herumgetrieben haben, weshalb dort eine Kapelle steht, um den Widersacher Gottes fernzuhalten.

Der Wanderweg bietet auch Extratouren, sogenannte Donaurunden, die bis ins Hinterland führen, vorbei an Schluchten, Tälern und Silberweidenauen. Dort werden Wanderer Zeugen einer einzigartigen und prächtigen Natur, in welche man sich doch fast verlieren möchte. Einen Ausweg dafür bieten die Donauwirte, bei welchen sich die Wanderer in urigen Gasthöfen oder Viersternehotels entspannen können. Gelbe Tafeln mit grünen Richtungspfeilen markieren die Donaurunden, die zwischen etwa zwei und 27 Kilometer lang sind. Zusammen mit den Extrarunden ergibt sich eine Gesamtlänge von bemerkenswerten 735 Kilometern atemberaubender Natur. Der Weg beginnt in der historischen Dreiflüsse-Stadt Passau und führt durch Europas Kulturhauptstadt Linz nach Grein. So sind neben einer eindrucksvollen Natur auch geschichtsträchtige Städte mit prächtigen Gebäuden zu bewundern. Daneben ist die Schlögener Schlinge ein Höhepunkt des Wanderweges. Hier bestaunen Wanderer das Ergebnis eines Millionen Jahre alten Kampfes zwischen den Naturgewalten der Wassermassen der Donau und vulkanischem Granit. Als Sieger ging das harte Gestein hervor, der die Donau nach mehrmaligen 180-Grad-Wendungen in die Form eines vollendeten „S“ korrigierte. Deshalb bildet das „S“ auch das Symbol des Donausteigs. Die zu den „Naturwundern Oberösterreichs“ zählende Donauschlinge ist im Donautal auf halbem Weg zwischen Passau und Linz bei Stromkilometer 2.180 zu finden.

Der neugegründete Donausteig ist ein optimal gelungener Wanderweg. Das einheitlich konzipierte Projekt lässt kaum einen Wanderwunsch offen, angefangen mit Wegen durch eine unvergessliche Flora und Fauna, über qualitativ hochwertige Steigwirte, bis hin zu einer lückenlosen Beschilderung. Die Donau-Steig-Pauschalangebote sind kostengünstig und einfach buchbar, sodass man sorgenfrei das geordnete Naturchaos erleben kann. Mit dem richtigen Schuhwerk heißt es dann „auf geht’s“ von Passau über Linz nach Grein auf dem unvergesslichen Donausteig durch die Naturwunder der Donau.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks
Der Donausteig ist in 23 Etappen (Nord- und Südroute) eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks in den Formaten *.ovl (TOP50), *.gpx (Garmin) und *.kml (Google Earth) zum kostenlosen download. Viel Spaß beim wandern auf dem Donausteig.