Sauerland-Höhenflug Etappe 2

Sauerland-Höhenflug Etappe 2 (Altena - Korbach)

Sauerland-Höhenflug Etappe 2: Neuenrade - Altenaffeln

Die Etappe beginnt in Neuenrade / Wilhelmshöhe auf dem Parkplatz an der B 229 von Neuenrade in Richtung Werdohl. Der Höhenflug überquert die Bundesstraße und verläuft oberhalb von Neuenrade. Hier erwartet Sie direkt ein Highlight: Das drehbare H. Das Logo des Höhenfluges wurde hier als 3 x 3-Meter große Holzskulptur erstellt. Für Ihre Fotos können Wanderer das H in verschiedene Richtungen drehen und so immer ihr Wunschmotiv aufnehmen. Weiter verläuft der Höhenflug bis zum Gersberg, wo ein von Neuenrade kommender Zuweg auf den Höhenflug trifft. Über einen Walderlebnispfad verläuft der Wanderweg bis zum Hexentanzplatz, der an die grausamen Hexenprozesse im Mittelalter erinnert.

Der Sauerland-Höhenflug umrundet die Falkenlei, von wo der Blick steil hinab in das Tal der Lenne schweift. Nicht weit von der Schutzhütte an der Falkenlei entfernt trifft der Wanderweg auf das Schwarze Kreuz. Zwei schaurige Geschichten ranken um diese Stelle, die besagen, dass sich hier entweder ein unglücklicher Schusterjunge erhängt habe oder dass ein Wilderei an dieser Stelle einen Jagdschutzbeauftragten erschossen habe. Der Höhenflug führt unterhalb von Affeln entlang. Gerade die St. Lambertus-Pfarrkirche in Affeln ist ein Besuch wert, denn der Antwerpener Klappalter ist gerade bei Kulturfreunden weit bekannt. Der Wanderweg umrundet den Sülberg und trifft unterhalb von Altenaffeln auf den Wanderweg x18. An diesem Kreuzungspunkt endet die Etappe. Über den x18 können Sie nach Altenaffeln wandern.

 

Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 11.2 km Bergauf: 332 m Höchster Punkt: 421 m
  Höhenmeter: 83 m Bergab: 313 m Tiefster Punkt: 338 m