Münchner Jakobsweg Etappe 6

Von Rottenbuch bis Lechbruck

Abwechslungsreicher Münchner Jakobsweg

Aus dem bayrisch-dörflichen Rottenbuch geht es heute entlang des Münchner Jakobsweges Richtung Südwesten ins Ostallgäuer Lechbruck am See. Die sechste Tagesetappe ist etwa 20 Kilometer lang und führt über Wiesen, Felder und durch Waldgebiete. Dabei entdecken die Wanderer die berühmte Wieskirche ebenso wie Steingaden mit dem eindrucksvollen Welfenmünster.

mehr weniger

Durch die großartige Natur zur Wieskirche

Wer sich heute noch nicht von der reizvollen Ammer trennen möchte, nimmt den Uferweg Richtung Süden und erreicht nach etwa 3 Kilometern einen schönen Aussichtspunkt auf die Schlucht an der Echelsbacher Brücke: Dieses imposante und 183 Meter lange Bauwerk überspannt in einem Bogen mit einer Spannweite von 130 Metern die Ammer. Nun wendet man sich nach Westen und erreicht die Gemeinde Wildsteig, die an der bekannten Romantischen Straße, einer der beliebtesten deutschen Ferienstraßen, liegt. Um zur pittoresken Wieskirche zu gelangen, geht man ein Stück an der Illach entlang und erreicht schließlich jenes imposante sakrale Bauwerk, das bereits 1983 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde und Jahr für Jahr Millionen von Besuchern begeistert. Die Wallfahrtskirche wurde in der Zeit von 1745 bis 1754 erbaut. Heute ist sie nicht nur regelmäßig Veranstaltungsort für hochkarätige Kirchenkonzerte, sondern auch alljährlich am 01. Mai Schauplatz der Eröffnung des Wallfahrtsjahres. Die Wieskirche ist ebenso bekannt für ihre außergewöhnliche Architektur wie für die atemberaubenden Malereien und Fresken im Innenraum.

Querfeldein und „über Stock und Stein“ durch die magische Landschaft

Ein eher ungewöhnlicher Weg führt nun Richtung Steingaden, denn in der Nähe der Wieskirche breitet sich das bekannte Wiesfilz aus, jenes Moorgebiet, das für unvergessliche Augenblicke sorgt. Wer sich auf die Gerüche, das Ambiente und die Ausdruckskraft des Moores einlassen möchte, nutzt die stabilen Bretterstege, um das nur 400 Meter breite Moor mit seinen Krüppelkiefern, weiß leuchtenden Birken, Moosen und Gräsern zu entdecken. Schließlich verwandeln sich die Bretter wieder in einen Wanderweg: Nun befindet man sich auf dem sog. Prälatenweg, der schnurstracks nach Steingaden mit Klosterkirche und Welfenmünster und schließlich weiter nach Lechbruck am See führt. Imposante Sehenswürdigkeiten wie das Flößermuseum, historische Bauernhäuser und Ständerbauten sowie die Saalkirche aus dem 18. Jahrhundert begeistern die Wanderer am Ziel der heutigen Etappe.

 

 

Etappen (1-11)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
27,4 km
AUFSTIEG
370 m
ABSTIEG
411 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
7:55 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 44`06" Nord | 10° 57`58" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 42`06" Nord | 10° 47`42" Ost

Wegzeichen:
Neckar-Baar-Jakobusweg