Münchner Jakobsweg Etappe 5

Von Wessobrunn bis Rottenbuch

Auf dem Münchner Jakobsweg von Wessobrunn nach Rottenbuch

Wanderer, die die 5. Etappe des Münchner Jakobsweges in Angriff nehmen, sollten für die Strecke von Wessobrunn nach Rottenbuch etwa 25 Kilometer einplanen. Dabei werden sie mit atemberaubenden Ausblicken auf die umliegenden Seen und das Alpenpanorama belohnt, wenn sie sich für den Aufstieg auf den Hohen Peißenberg entscheiden, der bis zu 1000 Meter in die Höhe ragt.

mehr weniger

Zwei schöne Wegalternativen

Der direkte Weg von Wessobrunn nach Rottenbuch führt durch das Naturschutzgebiet Schwarzlaichmoor, das über Jahrzehnte immer wieder zur Torfgewinnung genutzt wurde. Im Zuge aufwändiger Renaturierungsaktivitäten vernässte man die ehemals großen Torfstiche, um u.a. auch die Bestände der Zwergbirke, die in Bayern auf der Roten Liste steht, aufzuforsten und weiterhin zu sichern. Idyllische Wege führen durch die Natur und geben uneingeschränkt den Blick auf die unglaubliche Landschaft frei. Wer zunächst Peißenberg erreichen möchte, erlebt einen malerischen Ort inmitten des bekannten Pfaffenwinkels, jener bekannten südbayrischen Region zwischen Loisach und Lech. Bereits aus der Bronzezeit stammen die ersten Siedlungsfunde, doch erstmals urkundlich erwähnt wurde Peißenberg im 11. Jahrhundert. Sehenswert sind die Kapelle St. Georg und die Kapelle auf dem Guggenberg, die man im Gedenken an die Bergleute errichtete. Ganz in der Nähe befindet sich der Hohe Peißenberg. Wer den Aufstieg nicht scheut, genießt einen wunderbaren Blick auf umliegenden Orte und die Alpenkulisse.

Beschaulicher Weg entlang der Ammer nach Rottenbuch

Eine weitere Gemeinde mit bayrisch-dörflichem Charakter liegt ca. 12 Kilometer westlich von Peißenberg: Peiting. Die Historie bezeichnet sie als einstigen Stammsitz der Welfen. Die Wallfahrtskapelle Maria Egg ist ebenso sehenswert wie die Pfarrkirche St. Michael. Etwa 10 Kilometer trennen die Wanderer nun noch von ihrem Ziel Rottenbuch. Teilweise führt der Weg durch das malerische Tal der Ammer, deren Quellbereich südwestlich von Oberammergau liegt. Wunderschön ist der Kalkofensteig sowie die Wanderung durch die reizvolle Ammerschlucht: Hier geht es über kleine Holzbrücken und Felsensteige. Die Gemeinde Rottenbuch, die zum oberbayrischen Landkreis Weilheim-Schongau gehört, empfängt die Wanderer mit ihrem idyllischen Ortsbild. Hier befinden sich nicht nur das Kloster Rottenbuch aus dem Jahr 1073, sondern auch der imposante Welfenbrunnen und die Klosterkirche Mariä Geburt mit ihren eindrucksvollen Fresken und Malereien.

 

 

Etappen (1-11)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
26,6 km
AUFSTIEG
805 m
ABSTIEG
742 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
8:41 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
47° 52`26" Nord | 11° 01`26" Ost

ZielZielkoordinaten
47° 44`06" Nord | 10° 57`58" Ost

Wegzeichen:
Neckar-Baar-Jakobusweg