Roemische Weinstrasse Wanderroute 2

Start: Niederprümer Hof, Hofgartenstraße 26. 54338 Schweich

Ziel: Zummethöhe, Panoramaweg, 54340 Leiwen

Hin-/ Rückfahrt: Start: Buslinie 212: Trier – Schweich - Wittlich, Haltestelle Altes Weinhaus, ca. 500 m
Buslinie 333: Trier-  Neumagen/Fell, Haltestelle Schulzentrum, ca. 700 m
Ziel: Buslinie 333: Neumagen – Schweich – Ruwer - Trier
Haltestelle Leiwen-Zummet

Markierung: Beschildert bzw. markiert ist der Wanderweg durch ein aufgeschlagenes Buch, in den Farben grün und weiß.

Streckenbeschreibung: Start ist am Museum Niederprümer Hof in Schweich (1). Ein kurzes Stück muss der Autobahn gefolgt werden, bis eine Unterführung auf die andere Seite und in die Weinberge leitet. Bergan bis zum Waldrand und ihm entlang bis zum ersten Abzweig rechts (2), dann wieder hinab.

Allmählich absteigend erreicht man die Moselbrücke nach Longuich (3). Es folgt ein gemütlicher Bummel auf dem Moselradweg am südlichen Flussufer entlang bis auf die Höhe von Mehring. Je nach Wetter und Kondition, aber auch Trittfestigkeit, muss hier die Entscheidung pro oder contra des Rioler Klettersteigs getroffen werden (4). Wer es sich nicht zutraut, der wandert mit dem Stefan-Andres-Weg weiter an der Mosel entlang bis Mehring, stattet dort noch der römischen Villa (5) einen Besuch ab und steigt auf einem breiten Forstweg auf das „Kumer Knüppchen“. Exkurs Rioler Klettersteig: Alle Trittsicheren können sich an den steilen aber leichten Klettersteig wagen. Vom Moselufer zieht ein Wiesenweg am Waldrand entlang, bis zum tief eingekerbten Molesbach. Ein steiler Serpentinenpfad zieht den Waldhang hinauf, quert einen Forstweg und führt schließlich an die ersten Felsen heran. Bei näherem Betrachten sieht man bald die zwar steile, aber harmlose Rinne. Durch diese führen die Drahtseile bergauf bis zum großen Gipfelkreuz (6). Nach dem Durchschnaufen führt der Stefan-Andres-Weg hoch über der Mosel entlang bis zum Aussichtstturm Fünfseenblick (7) und weiter über die waldigen Hunsrückhöhen bis zur Zummetshöhe (8). Mit herrlichem Blick auf Trittenheim und Leiwen wandert man nun wieder durch Weinberge hinab nach Leiwen (9).

Tipp: Der Weg ist nach Stefan-Andres benannt, einem der bekanntesten Dichter der Nachkriegszeit. Er wurde 1906 in einer Mühle im Dhrontal in der Nähe der Zummethöhe geboren und verlebte seine Kindheit in Schweich. Der 23 km lange Wanderweg ist einer der abwechslungsreichsten Wanderwege der Region, der in der herrlichen Weinkulturlandschaft gelegen, die Romantik stiller, schattiger Laub- und Mischwälder auf den Höhen mit den vielfältigen Sportmöglichkeiten an der Mosel verbindet. Entlang des markierten Weges bieten vier wunderschöne Panoramablicke sowie zahlreiche Lokale, Restaurants, Weinstuben und Straußwirtschaften Möglichkeiten zum Rasten. Der am Stefan-Andres-Weg gelegene Rioler Klettersteig, ein zum Teil extrem steiler Waldpfad mit kurzen versicherten Abschnitten, ermöglicht allen trittsicheren Wanderer eine gelungene, abenteuerliche Überraschung.

Empfehlung: Am Rioler Klettersteig braucht man weder Selbstsicherung noch besondere Kletterfertigkeiten. Ohne feste Schuhe mit griffiger Sohle wird man aber wenig Freude haben. Der Weg ist ganzjährig begehbar.

Hinweis: Von Startpunkt Schweich, Niederprümer Hof, bis Mehring  existieren viele Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten in den Weinorten Longuich, Riol und Mehring. Ab km 9 (ohne Berücksichtigung Klettersteig Riol), Ortsausgang Mehring Richtung Fünf-Seen-Blick bzw. Leiwen, bis Zielpunkt Leiwen-Zummet (km 20) keine Einkehrmöglichkeiten mehr vorhanden.

Sehenswürdigkeiten:  Niederprümer Hof, Aussichtsberg „Rupperoth“, Villa Urbana Longuich, Rioler Fährhaus, Moselpranghang und Einstieg in den Rioler Klettersteig, Villa Rustica Mehring, Aussichtspunkt „Felsenkreuzkanzel“, Aussichtsturm „Fünf-Seen-Blick“, Aussichtspunkt „Zummethöhe“


Wanderkarte

n/a km, n/a