Zeller-Land

Ferienregion Zeller Land - rund um die weltberühmte „Zeller Schwarze Katz“. Per Pedes oder Pedal durch das Moseltal oder über die Hunsrückhöhen. Atemberaubend schön zeigt sich das Moseltal in der Wein- und Ferienregion Zeller Land, die zu den ältesten Weinbaugebieten Deutschlands gehört. Wandern und radeln entlang der traubenbehangenen Weinberge und schmucken Weindörfer, wo an den steilen sonnigen Schieferhängen der Mittelmosel die Königin der Reben, die Rieslingtraube, prächtig gedeiht. Im Zentrum der Ferienregion Zeller Land liegt die historische Weinstadt Zell (Mosel) an der besonders engen und beeindruckenden Flussschleife „Zeller Hamm“. Übrigens gehört die Moselstadt Zell mit über 4,5 Millionen Rebstöcken zu den größten weinbautreibenden Gemeinden in Deutschland. Bekannteste Lage ist die „Zeller Schwarze Katz“. Die Ferienregion rund um die Stadt Zell wird einerseits durch das landschaftlich faszinierende Flusstal der Mosel und andererseits durch die sattgrünen bewaldeten Hunsrückhöhen geprägt. Diese grandiose Landschaft lässt sich am eindrucksvollsten vom Prinzenkopf-Aussichtsturm genießen. Im Zeller Land erwartet Besucher eine einzigartige Mischung aus ursprünglicher Natur und traditionsreicher Kulturlandschaft – abseits von täglicher Hektik. Sieben romantische Weinorte, wie Perlen, entlang der Mosel aufgereiht, sowie 17 idyllische Dörfer auf den Hunsrückhöhen versprechen Gemütlichkeit und Gastfreundschaft.

Attraktive Themenwander- und Radwanderwege

Die Mosellaner sind eben nicht nur für ihren Wein, sondern auch für ihre Gastfreundschaft und Feierlaune bekannt. In den geschmückten Gassen vergeht von Mai bis Oktober kaum ein Wochenende, an dem nicht bei Musik und Tanz stimmungsvolle Weinfeste gefeiert und in den urigen Winzerkellern oder Straußwirtschaften edle Tropfen mit kulinarischen Gaumenfreuden kredenzt werden.

Moselländische Gastfreundschaft

Wer neben diesen sinnesfreudigen Vorzügen auch noch sportlich durch den Urlaub kommen will, kann von der anspruchsvollen Wander- und Radtour bis zum gemütlichen Wandern, Walken, Radwandern und Skaten alles in Angriff nehmen. Beispielsweise kann man auf den Spuren der Kelten und Römer- auf dem „Keltenweg“, im steilsten Weinberg Europas – im „Calmont“, auf den informativen Routen der „Kanonenbahn- dem Eisenbahnhistorischen Kulturweg Bullay-Reil“ und auf dem Moselhöhenweg oder Moselradweg aktiv die Natur erleben. Das Netz aus abwechslungsreichen Wander- und Radwanderwegen ist wie geschaffen für ein sportliches Naturvergnügen. „Weinzigartige“ Pausen entlang der Strecken sind jederzeit in den urigen Weinstuben der Mosel- und Gasthäusern der Hunsrückorte möglich. Und wer Lust hat, sich erfahrenen Wanderführern anzuschließen, wird im Rahmen von Halb- und Tages-Wanderungen zu den schönsten Stellen der Ferienregion geführt. Eine gute Gelegenheit, Gleichgesinnte kennen zu lernen und sich einmal nicht selbst um Karte und Wegführung kümmern zu müssen. Die Region bietet zahlreiche kleine und große Entdeckertouren zu attraktiven Ausflugszielen mit natürlichen und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Das Zeller Schloss, der Runde und der Viereckige Turm, historische Weingüter, wie der Boss-von-Waldeckhof – eines der schönsten Fachwerkhäuser an der Mosel, idyllische Gässchen mit Fachwerkhäusern, die 1000-jährige Burg Arras oder interessante, traditionelle Museen wie das Zeller Wein- und Heimatmuseum, das Ofen- und Puppenmuseum in Neef, das Heimatmuseum in einer alten Mühle in Mittelstrimmig locken jedes Jahr ungezählte Besucher. Wer sie besichtigt, kommt natürlich zwangsläufig durch die malerischen Moselweinorte und die idyllischen Hunsrückdörfer mit ihren Fachwerkhäusern. Viel Spaß beim wandern im Zeller-Land.

 

Unterkünfte

 

 

Zeller-Land Tourismus GmbH
Balduinstr. 44
56856 Zell (Mosel) Telefon +49 (0) 6542 / 96220
Telefax +49 (0) 6542 / 962229

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.zellerland.de