„Römische

Römische Weinstraße

Genießen Sie die reizvolle Flusslandschaft mit historischen Zeugnissen

Wein und Weinbau bestimmen seit 2000 Jahren das Leben der Menschen hier in unserer Region. Genießen Sie die reizvolle Flusslandschaft mit historischen Zeugnissen einer spannenden Vergangenheit in der Roemischen Weinstrasse. Nicht umsonst trägt die Landschaft zwischen Schweich und Leiwen ihren markanten Namen. Waren es doch die Römer die mit dem Weinanbau an der Mosel begonnen haben. Die Roemische Weinstrasse mit ihren 18 malerischen Orten entlang der Mittelmosel von Schweich nach Leiwen in unmittelbarer Nähe zu Trier, der ältesten Stadt Deutschlands, lädt Sie ein. Wandern Sie auf den schönsten und höchsten Weinbergen Deutschland oder radeln Sie entlang den Ufern der Mosel. Oder wie wäre es mal mit einer anderen Art der Fortbewegung, dem Wasserwandern? Mit Kanus können Sie vom Wasser aus die herrliche Mosellandschaft auf ganz neu genießen und so von Ort zu Ort gelangen. Wussten Sie, dass in Schweich, dem Hauptort der Roemischen Weinstrasse eines der größten Weinfeste der Region veranstaltet wird?

mehr weniger

Feiern wird bei uns seit jeher groß geschrieben. Von Mai bis Ende September finden in den einzelnen Moselorten von Schweich bis Leiwen zahlreiche Veranstaltungen statt. Nehmen Sie daran teil, lernen Sie die Geselligkeit der Moselaner kennen und ganz neben bei genießen Sie das eine oder andere Gläschen Moselwein. Mit dem König der Weißweine, dem Riesling zählen wir zu den Spitzen der Weinregionen und sind auch in der internationalen Weinwelt für einen unumstrittenen Ruf bekannt. Ein Stück Schweiz an der Mosel oder was macht ein Alpinist in den Weinbergen?

Wandern natürlich?! Fernab von Autoabgasen, Großstadtlärm und hektischem Treiben, stattdessen ursprüngliche Landschaftsbilder, verschlungene Flussläufe, sonnenverwöhnte Weinberge, malerische Winzerdörfer und romantische Bachtäler, das bedeutet wandern an der Roemischen Weinstraße entlang der Mosel. Den begeisterten Wanderfan erwarten zwischen Schweich und Leiwen 19 neue Rundwanderwege. Mit diesen hervorragend vernetzten Wanderrouten kommt jeder Wanderbegeisterte voll auf seine Kosten. Auf Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vom einfachen, gemütlichen Spaziergang bis hin zum anspruchsvollen Klettern am Rioler Klettersteig findet jeder bewegungsfreudige Moselbesucher seinen persönlichen Favoriten. Ein absolutes Muss für den Wanderfreak ist die „Extratour Mehringer Schweiz“ mit teilweise herausfordernden Kraxelpartien. 13,5 km gilt es zu erwandern und 400 Höhenmeter zu überwinden. Belohnt wird man auf dieser rd. 4,5-stündigen Tour mit unvergesslichen Natureindrücken. Die Mosel verläßt den Ort Mehring durch einen weiten Talkessel, der mit den natürlichen Gegebenheiten von Wasser und steil aufstrebenden Wäldern eine Ambiente bildet, daß man sich fast mitten in der Schweiz wähnt und daher von seinen Bewunderern den Namen Mehringer Schweiz erhalten hat. Der Moselhöhenweg mit insgesamt 390 km Länge, der über 224 km zwischen Koblenz und Palzem und auf der Eifeler Seite 165 km von Wasserbillig über Trier bis Koblenz zurück verläuft, wurde bereits im Jahre 1910 angelegt und folgt nicht immer dem Flußlauf. Moselwindungen werden zwar abgeschnitten, entschädigt wird man aber dafür mit außergewöhnlichen Ausblicken auf die Hunsrücker bzw. Eifeler Landschaften. Diese reizvollen Mittelgebirgslandschaften schließen beiderseits der Mosel direkt an die Roemische Weinstraße an.

Was wäre die Mosel ohne ihre historischen Zeugnisse einer spannenden Vergangenheit? Die Römer haben bis heute die Region entscheidend geprägt. Die römischen Villen in Longuich und Mehring, die römische Wasserleitung in Pölich oder die historischen Kelteranlagen entlang der Mosel sind immer wieder Anreiz für eine kurze Pause, ein Verweilen mit einem herrlichen Blick über eine atemberaubende Landschaft. Übrigens legten die Römer am Flussufer so genannte Lein- oder Treidelpfade an, die heute zusammen mit alten Kreuz- und Pilgerwegen als stimmungsvolle Wanderrouten genutzt werden. Was dem Alpinist seine Berghütte, ist dem Moselwanderer seine Straußwirtschaft, denn dort erwarten ihn neben einem erfrischenden Glas Wein auch herzhafte Speisen, von der stärkenden Winzervesper über den Flammkuchen bis zum deftigen Zwiebelkuchen mit Federweißer. Übrigens versteht man unter Federweißer den soeben geernteten und noch nicht vergorenen Wein zur Zeit der Weinlese. Gibt es eine passendere Art, als am Ende einer Wanderung in einer der gemütlichen Straußwirtschaften bei einem Gläschen Riesling zu entspannen? Dank der verkehrsgünstigen Lage ist das Gebiet in jedem Fall ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge entlang der Mosel, für einen Besuch in das nahe gelegene Trier, der ältesten Stadt Deutschlands oder für einen Abstecher in das Herz Europas, nach Luxemburg. Selbstverständlich lockt die römische Weinstraße im Jahr 2009 auch mit den passenden Wanderarrangements. Wir freuen uns Sie an der Roemischen Weinstrasse begrüßen zu dürfen und stehen für Fragen zu Ihrem Urlaubsquartier sowie Ausflugszielen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

 

Tourist-Information Römische Weinstraße
Brückenstr. 46
54338 Schweich

Telefon +49 (0) 6502 / 93380
Telefax +49 (0) 6502 / 933815

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.roemische-weinstrasse.de