Neubrandenburg Wanderroute 2

Die „Grüne Runde“ verknüpft die attraktivsten Abschnitte des Wanderwegenetzes rund um Neubrandenburg zu einem Band; die schönsten Erholungsbereiche, stadtnahe Wälder und der Tollensesee sind Bestandteile der Route. An vielen Stellen ist der Rundweg durch den öffentlichen Busverkehr gut erreichbar, so dass auch Teilstrecken problemlos zu bewandern sind. Vom Wandertreff am Tollensesee aus geht es am Ufer entlang durch das Brodaer Holz zum Jahnstein. Das Wohngebiet am Brodaer Holz wird tangiert, weite Felder grenzen an den zum Malliner Bachtal führenden Weg. Dort ist die Route ein schmaler Fußpfad, der sich mal oben an der Hangkante, mal unten durch das eiszeitliche Erosionstal dieses Landschaftsschutzgebietes schlängelt. Das Tollensetal sowie der Reitbahnsee mit Badestrand und Wasserskiseilbahn sind weitere Stationen auf dem Kurs. Im angrenzenden Burgholz sind die Wälle der alten slawischen Ravensburg gut erkennbar.

Nach dem Queren der Datzeniederung gelangt man über Küssow und Carlshöhe in das Mühlenholz.  Im Landschaftsschutzgebiet Lindetal sind die Reste einer Papiermühle sehenswert. Die Kriegsgräberstätte Fünfeichen ist als Platz des Gedenkens an die Opfer des Zweiten Weltkrieges ein zeitgeschichtlich bedeutender Ort. Von hier aus, entlang an der historischen Landwehr, führt der Weg zum Nemerower Holz und dem 34 Meter hohen Aussichtsturm Behmshöhe. Mit der einmaligen Aussicht über den See wird das Besteigen der 111 Turmstufen belohnt. Der Ausgangspunkt der Wanderung lässt sich aus luftiger Höhe am Tolleseseeufer erspähen.

Wanderkarte