Neustrelitz

Neustrelitz

Neustrelitz erleben! fürstlich

Inmitten der idyllischen Mecklenburgischen Seenplatte gründeten die Herzöge von Mecklenburg-Strelitz 1733 die Residenzstadt Neustrelitz. Die Stadt am Zierker See ist ein lohnendes Urlaubsziel für naturverbundene wie kulturinteressierte Gäste. Die spätbarocke sternförmige Stadtanlage um einen großen quadratischen Marktplatz gilt als einmalig in Europa. Ein Bummel durch die Straßen der denkmalgeschützten Altstadt erinnert auf Schritt und Tritt an die Blütezeit der Residenz im 19. Jahrhundert. Schinkel-Schüler Friedrich Wilhelm Buttel gestaltete fast fünfzig Jahre lang das Stadtbild in bevorzugter Synthese von Gotik und Klassizismus, die heute im reizvollen Kontext zu moderner Baukunst steht. Sehenswert ist der Schlossgarten, eine grüne Oase am Rande der Innenstadt, mit einer barocken Mittelachse, zahlreichen Skulpturen und Brunnen, alten Bäumen und romantischen Spazierwegen.

mehr weniger

Er wurde 1729-31 angelegt und im 19. Jahrhundert nach Plänen von Peter Josef Lenné im englischen Stil erweitert. Zu diesem schönen Gartenensemble am Rande der Innenstadt gehören so wertvolle Bauten wie die neugotische Schlosskirche, die klassizistische Orangerie, der Marstall, der Hebetempel und die Gedächtnishalle für Königin Luise von Preußen. Hier wandelt der Besucher auf den Spuren der populären preußischen Königin, die eine geborene Prinzessin zu Mecklenburg-Strelitz war und die 1810 nahe Neustrelitz auf Schloss Hohenzieritz starb. Der Tante von Königin Luise, der britischen Königin Sophie Charlotte, verdankt Neustreiltz ein königliches Symbol: die aus dem südlichen Afrika stammende Blume strelitzia reginae. Der englische Naturforscher und Direktor der Königlichen Gärten in Kew, Joseph Banks, benannte die exotische Schönheit 1773 nach der Heimat der von ihm verehrten Monarchin. Seit 2008 hat Neustrelitz mit der ca. 7 Meter hohen Skulptur seiner offiziellen Stadtblume, der Strelitzie, ein neues Wahrzeichen.

Neustrelitz erleben! kulturell

Schon seit 1755 ist Neustrelitz Theaterstadt. Schauspiel, Oper, Operette, Konzerte und Chorwerke stehen auf dem Programm des heutigen Landestheaters. Jeden Sommer wird Neustrelitz für mehrere Wochen zur „Residenzstadt der Operette“. Dann bieten die Festspiele im Schlossgarten vor malerischer Kulisse große Inszenierungen beliebter klassischer Operetten. Außerdem steht ein märchenhaftes Abenteuer für die ganze Familie auf dem Spielplan. Von Mai bis Oktober wird in der Plastikgalerie Schlosskirche bedeutende nationale und internationale figürliche Bildhauerkunst aus Sammlungen und Museen sowie zeitgenössischen Ateliers präsentiert. Internationale Filmkunst, Konzerte, Ausstellungen und Lesungen locken in die Alte Kachelofenfabrik, ein Industriedenkmal mit besonderem Charme. Kulturelles Profil zeigen außerdem die Deutsche Tanzkompanie als ein von Tradition und Moderne geprägtes Tanztheater, das Inseltheater Helgoland auf dem gleichnamigen Insel am Stadthafen und die Hofkonzerte auf dem Bauernhof der Familie Poland in Klein Trebbow, wo Bands und Künstler aus aller Welt zu Gast sind. Wer mehr über die Regionalgeschichte von Mecklenburg-Strelitz erfahren möchte, sollte die Dauer- und Sonderausstellungen im Stadtmuseum besuchen.

Neustrelitz! natürlich

Die Hafenstadt Neustrelitz bietet beste Bedingungen und Dienstleistungen für einen Urlaub am und auf dem Wasser. Nur fünf Minuten vom Stadtzentrum entfernt, liegt der moderne Stadthafen mit 29 Liegeplätzen, Anlegestellen für Ausflugsschiffe und einem Stellplatz für Reisemobile. Hier beginnen Paddeltouren in das mecklenburgische Seenparadies. Kanuwanderer finden auf den Seen, Flüssen und Kanälen im Müritz-Nationalpark Ruhe, Erholung und Natur pur. Aber auch auf Schusters Rappen und mit dem Fahrrad kann man die Neustrelitzer Wald- und Seenvielfalt entdeck en und genießen. Rad- und Wanderwege führen über die dörflichen Ortsteile Prälank und Fürstensee direkt in den Müritz-Nationalpark und den Naturpark Feldberger Seenlandschaft. Eine Tour ins UNESCO-Weltnaturerbe "Serrahner Buchenwälder" sollte man sich nicht entgehen lassen. Neustrelitz ist über Radfernwege gut zu erreichen. In der Saison werden regelmäßig Stadt- und Nationalparkführungen angeboten. Ein Besuch im Slawendorf am Zierker See ist Ausflug in die Siedlungsgeschichte und Traditionen der Region, die auch auf vielen Festen lebendig werden. Hier wird ein Urlaubstag zum aktivern und kreativen Erlebnis. Ein wunderbarer alter Baumbestand, begehbare Gehege von Berberaffen und Streicheltieren sowie ein schöner Kinderspielplatz machen den Aufenthalt im Tiergarten mit seinen heimischen und exotischen Bewohnern besonders für Familien reizvoll.

 

Tourist- und Nationalparkinformation
Strelitzer Straße 1
17235 Neustrelitz
Telefon +49 (0) 3981 / 253119
Telefax +49 (0) 3981 / 2396870

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.neustrelitz.de