Malchin

Zwischen den Wasserflächen des Kummerower und des Malchiner Sees, etwa 10 km östlich von Teterow, liegt im Herzen der Urlaubsregion Mecklenburgische Schweiz die Stadt Malchin. In der Stadt sind einige historische Gebäude erhalten, als wichtigstes die gotische Stadtkirche St. Maria und Johannis aus dem 15. Jahrhundert mit einem kostbaren spätgotischen Schnitzaltar und einer gotischen Triumphkreuzgruppe. Wer noch Kraft für den Aufstieg auf den Kirchturm hat, kann von hier eine wundervolle Aussicht über die Umgebung mit den beiden Seen - Kummerower und Malchiner See - genießen. Sehenswert ist auch das Rathaus, in dessen Saal die Wappen der 72 in Malchin früher und heute vertretenen Gewerbe zu sehen sind. Malchin ist auch die Geburtsstadt von Siegfried Marcus, dem Miterfinder des ersten funktionierenden Verbrennungsmotors.

Kummerower See

Im Norden der Mecklenburgischen Seenplatte, malerisch zwischen hohe Hügelkuppen eingebettet, liegt der etwa 14 Quadratkilometer große Kummerower See. Er ist wie der Malchiner See durch abfließendes Schmelzwasser im Untergrund eines Gletschers entstanden. Heute wird er durch die im Westen einfließende Peene gespeist, die ihn am nordwestlichen Ende wieder verlässt. Auf dem See können verschiedene Bootssportarten betrieben werden – so gibt es am Westufer, bei Salem und bei Neukalen, Segelhäfen. Als Freizeitkapitän haben Sie auch die Möglichkeit vom Hafen und Wasserwanderrastplatz "Koesters Eck" direkt in Malchin beide Seen zu befahren. Man kann den See aber auch im Ruderboot, Kanu oder Kajak erkunden – oder auch einfach am Strand liegen und baden. Im namengebenden Dorf Kummerow steht ein Barockschloss aus dem 18. Jahrhundert, das man über eine 2 Kilometer lange Allee vom Dorf aus erreicht.

 

Unterkünfte

 

 

Wandertouren

 

 

Amt Malchin am Kummerower See
Am Markt 1
17139 Malchin
Telefon +49 (0) 3994 / 6400
Telefax +49 (0) 3994 / 640333

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.malchin.de