„güstrow

Güstrow

Wir zeigen Ihnen unsere Barlachstadt Güstrow

das bedeutendste Renaissancebauwerk in Norddeutschland, das Güstrower Schloss. Es war einst Residenz der Herzöge Mecklenburg Güstrow. Den gotischen Dom, in dem das wohl bekannteste Werk der „Schwebende“ von Ernst Barlach ausgestellt ist. Wenn Sie weitere Werke von Ernst Barlach bewundern möchten, dann gehen Sie in die kleine gotische Pilgerkirche „Gertrudenkapelle“ oder in das Atelierhaus mit Ausstellungsforum und Graphikkabinett am Heidberg, in dem der Künstler lebte und arbeitete. Besichtigen Sie das Stadtmuseum, welches über eine hervorragende Sammlung Kerstingscher Gemälde und Zeichnungen verfügt.

mehr weniger

Die Städtische Galerie Wollhalle mit wechselnden Ausstellungen und das Norddeutsche Krippenmuseum in der Heilig-Geist-Kirche mit über 350 Krippen aus aller Welt. Folgen Sie der Europäischen Route der Backsteingotik und besichtigen Sie den historischen Stadtkern mit dem geräumigen Marktplatz und seinen Bürgerhäusern aus verschiedenen Stilepochen, dem aufwendig restaurierten klassizistischen Rathaus und der Pfarrkirche St. Marien. Besuchen Sie den Natur- und Umweltpark mit dem Aquatunnel, Bärenberg, Dammwild, Eulen und nehmen Sie an einer geführten Wanderung durch die Dämmerung mit anschließender Wolfsfütterung teil. Und wenn Sie einmal so richtig entspannen möchten, dann besuchen Sie das Badeparadies „Oase“ und lassen Sie sich in der Saunawelt so richtig verwöhnen.

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Güstrow-Information
Franz-Parr-Platz 10
18273 Güstrow

Telefon +49 (0) 3843 / 681023
Telefax +49 (0) 3843 / 682079

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.guestrow-tourismus.de