Wandern im Lieblichen Taubertal

Wandern im Taubertal

Wandern im „Lieblichen Taubertal“

Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ von Rothenburg ob der Tauber bis Wertheim / Freudenberg am Main ist ein erlebenswertes Wandergebiet. Sehenswerte fränkische Kleinstädte mit Burgen, Schlösser, Klöster und Museen laden ein, diese Landschaft und den Taubertäler Wein kennenzulernen. Für die Wanderung steht eine Auswahl von 30 Rundwanderwegen, vier Erlebnistouren in die Seitentäler des Taubertals sowie die beiden Fernwanderwege „Panoramawanderweg Taubertal“ und „Jakobswanderweg durch Odenwald, Main- und Taubertal“ zur Verfügung.

Rundwanderangebot „Liebliches Taubertal“

Die Rundwanderstrecken führen in herrliche Naturgebiete mit entsprechenden Panoramablicken. Als Wanderziele sind Sehenswürdigkeiten oder gastfreundliche Orte ausgewählt. So führen die Routen beispielsweise zu den Burgen in Freudenberg, Wertheim und Igersheim, zum ehemaligen Zisterzienser Kloster Bronnbach bei Wertheim, zum Türmersturm und zum neugotischen Rathaus in Tauberbischofsheim oder zum Deutschordensschloss in Bad Mergentheim. Ebenfalls eingebunden sind das Weikersheimer Schloss, die Burg Brattenstein in Röttingen, der Riemenschneider Altar in Creglingen oder das sehenswerte mittelalterliche Gesamtensemble der Stadt Rothenburg ob der Tauber. Über diese Rundwege sind die Werke der Künstler Riemenschneider, Balthasar Neumann, Eduard Mörike, Matthias Grünewald oder Thomas Buscher zu erleben. Die Rundwege sind zwischen 17 – 23 km lang und führen an den Ausgangsort zurück. So kann der Gast den Service und die Dienstleistungen der ausgewählten Unterkunft ausgiebig genießen. Die Rundwanderwege sind überwiegend an die Tauberbahn angebunden.

Steckenwandern

Das „Liebliche Taubertal“ kann auf dem Panoramawanderweg von Rothenburg ob der Tauber bis Freudenberg am Main in fünf Etappen gewandert werden. Die Etappen sehen Strecken zwischen 21 – 31 km vor. Wem dies für eine Tagesetappe zu viel ist, kann etwa in der Mitte der Etappe eine Zwischenübernachtung einlegen. Gewandert wird auf den Höhen des Taubertals mit herrlichen Fernblicken auf die Städte und Gemeinden, die Landschaft sowie die Flüsse. Der Wein, die Sehenswürdigkeiten und die gastfreundlichen Städte und Gemeinden werden stets eingebunden. So können auf der Wanderung erholsame Pausen in den gastronomischen Betrieben, den Cafes oder Biergärten eingelegt werden. Abschnittsweise ist der Panoramawanderweg deckungsgleich mit dem Europäischen Fernwanderweg E8 und dem Main-Donau-Wanderweg.

Pilgern im Taubertal

Auf dem Jakobswanderweg erlebt der Gast die Spuren der Jakobspilger in den Ausläufern des Odenwaldes, im Main- und Taubertal. Diese Streckenwanderung beginnt in Miltenberg am Main und führt nach Wertheim zur Wehrkirche Urphar. Immer wieder wechselt die Streckenführung auch in die Seitentäler zur Tauber und lenkt zu den Spuren der Jakobspilger. Jakobsstatuen, Jakobsurkunden, Jakobsbildnisse bis hin zu Jakobs- oder Jakobuskirchen werden auf diesen Pilger- Wanderweg erreicht. Für unterwegs gibt es Übernachtungstipps in Jugendherbergen, um dem Gemeinschaftssinn des Pilgerns intensiver Ausdruck zu verleihen. Ein besonderer Tipp ist die Übernachtung im Gästehaus Bursariat im Kloster Bronnbach bei Wertheim oder im Hotel St. Michael in Tauberbischofsheim, in dem die Wanderer vor ihrem Start zur nächsten Etappe auch in der hauseigenen Kapelle gesegnet werden. Die Wanderabschnitte umfassen zwischen 15 – 21 km pro Etappe und vernetzen sich in Miltenberg bzw. Rothenburg ob der Tauber mit dem Jakobsweg Aschaffenburg-Colmar bzw. dem Fränkisch-Schwäbischen-Jakobswanderweg.

Bei allen Streckenwanderangeboten wird im Taubertal auch für individuelle Wanderungen der Service „Wandern ohne Gepäck“ angeboten. Ebenso können die Etappen mit Bus und Bahn abgekürzt oder mit den Angeboten des öffentlichen Personennahverkehrs zum Ausgangsort zurückgekehrt werden.