Traumschleife - Trauntal-Höhenweg header

Traumschleife - Trauntal-Höhenweg

Von Börfink bis Börfink

Im Herzen des Hunsrücks liegt der abwechslungsreiche Weg, der sich steinreich, geheimnisvoll und voller Überraschungen präsentiert. Dabei folgt er dem Lauf des kleinen Flüsschens Traun und führt durch einsame Wälder über die keltische Höhenbefestigung "Vorkastell". Von dort aus öffnet sich ein atemberaubender Blick in den Nationalpark Hunsrück-Hochwald.Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 71 Erlebnispunkten bewertet und führt zu großen Teilen durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

mehr weniger

Die Strecke ist sehr abwechslungsreich, es gibt Passagen am Waldrand mit herrlicher Aussicht ins Tal, außerdem schattige Waldabschnitte die durchquert werden, immer wieder unterbrochen von kleinen Highlights wie romantischen Bachpassagen, Pfade zwischen Felsbrocken und Rosselhalden und umgeben von den Geräuschen des Waldes und sonst - nichts. Auch historisch hat der Weg allerlei Interessantes zu bieten. Sie passieren die keltische Höhenbefestigung "Vorkastell", den "Saustäbel", der früher als Waldweide diente und schließlich die Abentheurer Hütte. Dort wurde bis ins 19. Jahrhundert hinein Eisen verhüttet, die saarländische Hüttenindustrie nahm hier in der Abentheurer Hütte ihren Anfang. Diese und andere spannende Geschichten werden am Wegesrand erzählt.

Beim Start am Forellenhof, einem großen Fischzuchtbetrieb mit angeschlossenem Restaurant, führt der Trauntal-Höhenweg den Wanderer zunächst ein Stück bergan, hinein in den Wald. Erst durch Fichten-, dann durch junge Buchenbestände und vorbei an für die Hunsrückregion typischen Schichtquellern führt der Weg wieder hinab ins Trauntal, zur ehemaligen Hujets-Sägemühle. Das Wasser des Traunbachs war früher Energielieferant für zahlreiche Mühlen im Tal. Stromabwärts erreicht der Wanderer das Alte Eisenhüttenwehr. Hier wird die Geschichte der Hunsrücker Eisenindustrie lebendig. Die Traumschleife führt direkt am Gelände der ehemaligen Abentheurer Eisenhütte entlang. Eindrucksvoll ist hier zu sehen, wie die Wasserbaumeister vergangener Tage in einem ausgeklügelten Kanalsystem Wasser ins Hüttengelände geführt haben. Das plätschern der Traun bietet eine schöne Abwechslung und der Weg schmiegt sich hier idylisch am kleinen Flusslauf entlang. Weiter geht die Wanderung hinauf aufs Feld bei Buhlenberg. Erstnoch in einer dämmrigen Waldumgebung öffnet sich das Gelände und bietet eine herrliche Aussicht. Eine Sinnesbank auf dem Weg entlang nach Rinzenberg lädt zum Verweilen ein. Am Ortsrand von Rinzenberg geht es einen Serpentinenpfad hinauf. Danach schlängelt sich der Trauntal-Höhenweg durch einen wunderschönen Naturpfad durch lichten Nadelwald. Vorbei an der alten Waldweide "Saustäbel" führt der Weg hinauf zum "Vorkastell". Von dieser sagenumwobenen keltischen Fliehburg aus hat man einen herrlichen Blick in die Landschaft. Der Abstieg zum Forellenhof ist kurz und bietet noch einmal tolle Einblicke in die Natur

Startpunkt: Forellenhof Trauntal, In den Quellwiesen, 54422 Börfink-Einschiederhof (489 m)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
12,4 km
AUFSTIEG
412 m
ABSTIEG
412 m
SCHWIERIGKEIT
mittel
ZEIT
4:22 h
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Unterkünfte in der Umgebung

 

Koordinaten / Wegzeichen / Wetter

StartStartkoordinaten
49° 40` 44" Nord | 7° 4` 53" Ost

ZielZielkoordinaten
49° 40` 44" Nord | 7° 4` 53" Ost