Naumburg

Das junge Kneippheilbad Naumburg liegt in Hessens grüner Nordspitze – im Naturpark Habichtswald und Märchenland der Brüder Grimm. Die rund 5500 Einwohner zählende Kleinstadt hat zusätzlich zur Kernstadt vier Stadtteile - Elbenberg, Altenstädt, Heimarshausen und Altendorf. Ihre Gesamtfläche beträgt 6619 ha, wobei 42 % der Fläche meist naturnah bewaldet sind mit Buchenmischwäldern, Eichen und Kiefern. Die Lage der Kernstadt Naumburgs abseits der großen Verkehrsachsen in einem idyllischen Tal am Hang eines bewaldeten Bergrückens ist heute ihr „Reichtum“ und förderte die Entwicklung zu einer ländlich geprägten Stadt mit behutsam eingeflochtenem Handwerk und garantiert eine saubere Luft. Das Tal am Bach Elbe ist als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen und weist zwei Naturschutzgebiete (Feuchtbiotop und Trockenrasen) auf. Egal, aus welcher Himmelsrichtung man sich heute Naumburg nähert, präsentiert sich eine idyllische Fachwerkstadt mit der Stadtpfarrkirche „St. Crescentius“ als optischem Mittelpunkt. Gesundheitsfans, Naturfreunde und an Kultur interessierte finden in Naumburg einen unerwarteten Fundus an weit reichenden Wanderwegen in Feld und Wald, die Gesundheitsquelle „Wasser“ im Sinne Kneipps in vielfältiger Ausprägung (Wassertretanlagen, Privatpraxis mit Kneippanwendungen, Kneipp-Gesundheitshof, Gesundheitsoase, Kneipp®-Kur Campingplatz) sowie Museen, die die Kulturgeschichte Naumburgs widerspiegeln.

Ein kleines privates Heimatmuseum birgt Schätze aus Handwerk, Landwirtschaft und Religion. Längst ausgestorbene Berufe wie Küfer, Steineklopper und Ziegler erwachen hier zu neuem Leben. Das Eisenbahnmuseum im alten Bahnhof erinnert an die Zeit der Gründung der Eisenbahnlinie Naumburg-Kassel (1902 –1904) und ihre Nutzung als Personenverkehr sowie als Museumseisenbahn „Hessencourrier“. Der Natur-Erlebnisraum des Natur-Informationszentrums im „Haus des Gastes“ informiert über die Naturschönheiten des Elbetales und lässt Natur auch bei schlechtem Wetter erleben. Weitere vielfältige Angebote des Natur-Informationszentrum locken in die nähere Umgebung zur einzigartigen „Hummelwerkstatt“, zu den Stationen des Landschaftskundlichen Merkpfostenpfades oder den alle Stadtteile verbindenden einfarbigen und doch summenden Gärten.

Wanderbares Naumburg - In Hessens jüngstem Kneipp-Heilbad warten Qualitätsgastgeber auf den Gast

Wandern ist Trend. Es entspannt und ist gesund. Es verbindet Partner und Familien, Freunde und Vereine. Über 34 Millionen Bundesbürger genießen in ihrer Freizeit den Outdoor-Spaß, der lange als Beschäftigung der Generation “50 plus” belächelt wurde. Doch moderne Wander-Urlauber haben nichts mehr mit den Rucksack-Touristen vergangener Tage gemein. Reise erfahren und anspruchsvoll, legt der Gast vor allem Wert auf Qualität. Mit attraktiven Wegen und Routen durch Nordhessens märchenhafte Natur und gemütlichen Unterkünften präsentiert sich Naumburg seinen Gästen als Entdecker-Zone. Sanfter Tourismus bietet in Hessens jüngstem Kneipp-Heilbad viel Raum für den Menschen. Der Weg ist das Ziel. Bunte Wiesen, alte Wälder und klare Flüsse warten auf Entdecker und Genießer. Von der Tour in die gute Stube: Gleich drei Gastgeber wurden mit dem Gütesiegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ belohnt. Mit diesem Prädikat zeichnen der Deutsche Tourismusverband und der Deutsche Wanderverband Gastgeber und Gastronomie-Betriebe aus, die sich durch besondere Service-Qualität um den „Zukunftsmarkt Wandern“ bemühen. Routenvorschläge, Lunch-Pakete und Kartenmaterial sind dabei ebenso wichtig wie ein Hol- und Bringservice, Gepäcktransport und die Möglichkeit, Ausrüstung und Kleidung zu trocknen. Wer Lust bekommen hat, in der Heimat der Brüder Grimm die Stiefel zu schnüren, findet in der märchenhaften Wanderwoche ein besonderes Angebot. Die Tages-Touren für Gruppen ab zehn Personen führen an Froschteich und Riesenstein, Märchenwache und Weidelsburg vorbei und sind besonders für Familien attraktiv.

 

Stadt Naumburg
Hattenhäuser Weg 10-12
34311 Naumburg
Telefon +49 (0) 5625 / 79090
Telefax +49 (0) 5625 / 790950

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.naumburg.eu