Bad Karlshafen

Die „Stadt der Solequellen“, 1699 durch Landgraf Carl zu Hessen gegründet, liegt am Zusammenfluss von Weser und Diemel. Die ausgedehnten Mischwälder von Reinhardswald und Solling reichen bis an das Heilbad heran und sorgen für reine und würzige Luft. Für Wanderer empfiehlt sich besonders der Weserberglandweg, der Märchenlandweg sowie die Stammesbrücke. Ob Wanderwege rund um Bad Karlshafen oder Streckenwanderungen, der Wanderer entdeckt im Weserbergland Schlösser, Burgen und viele weitere Sehenswürdigkeiten. Die Kur- und Touristik-Information bietet verschiedene Programme auf den genannten Strecken an. Die barocke Planstadt, deren erste Bewohner Hugenotten waren, ist mit ihrer besonderen Atmosphäre bis heute unverändert erhalten. Die symmetrischen Häuserkarrees mit Straßencafés und Grünanlagen laden zum Erkunden und Verweilen ein. Ein Besuch des Deutschen Hugenotten-Museums und der Weser-Therme mit außergewöhnlicher Saunalandschaft ergänzt das Angebot. Kulturhistorische Vergangenheit kann man auch im Stadtteil Helmarshausen aufspüren. Im frühen Mittelalter waren die klösterliche Malschule und die Goldschmiedewerkstatt weltberühmt. Hier wurde unter anderem das einzigartige Evangeliar Heinrichs des Löwen geschaffen, eines der teuersten Bücher der Welt. Eine Faksimile-Ausgabe befindet sich im Museum Helmarshausen im Alten Rathaus.

 

Kur- und Touristik-Information
Hafenplatz 8 – Rathaus
34385 Bad Karlshafen
Telefon +49 (0) 5672 / 999922
Telefax +49 (0) 5672 / 999925

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bad-karlshafen-tourismus.de