Münchner Jakobsweg Etappe 11

mj etappe011 header

Von Weiler im Allgäu nach Lindau am Bodensee – der Münchner Jakobsweg

Der Münchner Jakobsweg neigt sich heute dem Ende zu, doch bis die Wanderer das etwa 23 Kilometer entfernte Lindau erreichen, sind sie in der Lage, unterschiedliche berühmte „Pfade“ buchstäblich zu begehen. So ist es z.B. die Alte Salzstraße, auf der man Weiler im Allgäu verlässt, anschließend trifft man auf die Deutsche Alpenstraße und nutzt schließlich noch den Kneipp-Rundwanderweg, um die Wanderung auf idyllische Art und Weise nach Westen fortzusetzen.

Auf dem Münchner Jakobsweg Richtung Bodensee

Von Weiler orientiert man sich Richtung Hausbachklamm und dem Naturschutzgebiet Wildrosenmoos, die zu den bekannten Natursehenswürdigkeiten der Region zählen. Die Hausbachklamm ist etwa 3 Kilometer lang und präsentiert sich den Wanderern mit vielen Auswaschungen und interessanten Strudelbecken. Als nächstes überquert man die Deutsche Alpenstraße, die über 450 Kilometer von Lindau nach Berchtesgaden am Königssee führt und zu den Panoramarouten der Extraklasse zählt. Etwas beschaulicher dagegen geht es dann auf dem Kneipp-Rundwanderweg zu, der nach dem berühmten Pfarrer Kneipp benannt wurde, etwa 14 Kilometer lang ist und rund um den Ort Scheidegg führt. Doch bevor man Scheidegg erreicht, sollte man sich noch die verwunschen erscheinende Burgruine bei Altenburg ansehen. Die sicherlich prächtige Burg entstand im 13. Jahrhundert, heute erzählen Mauer- und Steinreste die Geschichte der „Herren von Weiler“. Auf dem Höhenweg zum Kneippkurort Scheidegg reihen sich dagegen zahlreiche hübsche Kapellen aneinander. Der „Ökumenische Kapellenweg“ verbindet z.B. die Annakapelle, das Kruzifix auf dem Kreuzberg, die Lourdes-Grotte oder die Filialkapelle St. Martina miteinander. Scheidegg selbst ist ein Erholungsort, in dem man wunderbar zu jeder Jahreszeit die Seele baumeln lassen kann.

Die Zwei-Länder-Wanderung nach Lindau

Als nächstes überqueren die Wanderer die Grenze nach Österreich und begeben sich auf den Weg Richtung Trögen. Der Pfad steigt langsam aber stetig zum Höhenrücken an, und man genießt schließlich den Ausblick vom 1064 Meter hohen Pfänder auf den Bodensee und die umliegenden Alpengipfel. Der Münchner Jakobsweg führt nun hinunter nach Lindau und Bregenz, alternativ kann man auch die Seilbahn nutzen, um an das Ziel dieser großartigen und eindrucksvollen Wanderung zu gelangen, die in München startete und heute am Bodensee zu Ende geht.

 

Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 24.5 km Bergauf: 469 m Höchster Punkt: 820 m
  Höhenmeter: 427 m Bergab: 688 m Tiefster Punkt: 393 m