Lahn-Camino

Der Jakobsweg Lahn-Camino

Eine herrliche, mehrtägige Wanderung entlang der Lahn, auf dem alten Pilger- und Wanderweg Lahn-Camino zwischen Wetzlar und Nassau, bietet jedem Besucher durch seine naturbelassenen, wunderschönen Landschaften und wohltuende Ruhe eine Auszeit der ganz besonderen Art. Hier kann man in etwa 6 bis 7 Tagen sowohl Körper als auch Seele bei einer reizvollen Pilgertour auf dem Jakobsweg ins Gleichgewicht bringen und dabei herrliche Klöster, Kirchen, Schlösser und Burgen entdecken und kennenlernen. Traditionell ist das Brauchtum der Pilgerschaft normalerweise gepaart mit angemessener Bescheidenheit und Selbstbeschränkung. Die historischen Wurzeln dieser Art des Reisens reichen zurück auf das Mönchstum und erlebten ihre absolute Blütezeit im Hochmittelalter. Schon Johann Wolfgang von Goethe machte mit dem Ausspruch: „Europa ist auf der Pilgerschaft geboren und das Christentum ist seine Muttersprache“, die Bedeutung des Pilgerweges über das Religiöse hinaus deutlich. Diese Erkenntnis mag nachfolgend auch dazu geführt haben, dass der Europarat im Jahre 1987 den historischen Jakobsweg zur „Ersten Europäischen Kulturstraße“ ernannte.

Auch heute trägt man zum Pilgern auf dem Wanderweg Lahn-Camino möglichst wenig Ballast mit sich herum und genießt dabei die Natur auf den mittelalterlichen Wegen in vollen Zügen. Auf 142 km Gesamtlänge folgt der Wanderweg Lahn-Camino einer besonderen Markierung, nämlich einer gelben Muschel auf blauem Grund. Die Historie belegt hier aufgrund von jüngsten Ausgrabungen in der St. Jakobskirche, dass die mittelalterlichen Pilger damals gelbe Muscheln, die sogenannten Jakobsmuscheln, kauften, um nachweisen zu können, dass sie ihre Pilgerreise zum Heiligen Jakobus erfolgreich absolviert hatten und damit wahrhafte Jakobspilger waren. Die interessante und sehenswerte Streckenführung hat sich bis in unsere heutige Zeit nicht verändert, kann allerdings neben dem regulären Wandern auch mit dem Rad absolviert werden. Die Tour auf dem Wanderweg Lahn-Camino ist nämlich auch für Biker sehr gut geeignet und sorgt für Entspannung und Kurzweil. Wen zwischendurch die Kräfte verlassen oder die Müdigkeit übermannt, der hat selbstverständlich auch die Möglichkeit, seine Tour bequem und schnell mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortzusetzen.

An der Wanderstrecke entlang der Lahn findet der ambitionierte Wanderer immer wieder zahlreiche gemütliche und preiswerte Gast- und Reiterhöfe zum Ausruhen, Stärken und Übernachten. Trotzdem sollte eine Pilgertour auf dem Wanderweg Lahn-Camino gut vorbereitet werden, denn es gilt, einige Höhenmeter und verschiedene Schwierigkeitsgrade zu bewältigen. Gewandert oder gepilgert werden sollte hier empfehlenswerterweise in kleineren Gruppen von bis zu acht Personen. Hierbei kann man sich auch einen offiziellen Pilgerpass ausstellen lassen. Diesen kann man bei der Sankt-Jakobus-Bruderschaft in Trier bestellen. Immer wieder begeisternd sind hier auf dem Wanderweg Lahn-Camino die malerischen Fachwerkorte und Naturschutzgebiete. Auch untrainierte Wanderer und Radler haben genügend Zeit, alle Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke zu genießen und dabei Ihren eigenen Gedanken zu folgen. Während hier vor langer Zeit die Pilger an Hut, Wanderstab und Wassergefäß erkannt wurden, sind heute eher Outdoor-Hut, Teleskopstock und eine Feldflasche die Markenzeichen eines modernen Wanderers.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Der Lahn-Camino ist in 6 (Tages)Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil und kostenlosen GPS-Tracks in den Formaten *.ovl (TOP50), *.gpx (Garmin) und *.kml (Google Earth). Viel Spass beim pilgern auf dem Lahn-Camino.

Wanderkarte