Fernwanderwege Niedersachsen

Fernwanderwege in Niedersachsen

Fernwanderwege in Niedersachsen

Das wunderschöne und abwechslungsreiche Land Niedersachsen liegt zwischen Elbe und Weser sowie Heide und Nordsee und lädt zu einer spannenden Entdeckungsreise ein. Dabei ist das Angebot an Fernwanderwegen so abwechslungsreich, wie auch die Anforderungen an den Wanderer. Der nördliche Teil von Niedersachsen bietet flache Wanderwege, dagegen stellen die Fernwanderwege durch die Gebirgsmassive im Harz höhere Anforderungen an den Wanderer. Allein 11 Fernwanderwege mit mehr als 1.400 Kilometern Länge können in Niedersachsen erkundet werden. Unzählige Möglichkeiten für Tageswanderungen kommen noch hinzu.

11 Fernwanderwege

Zu den reizvollsten Höhenwegen und Fernwanderwegen gehört der Hermannsweg, der im Jahr 2008 von Wanderbares Deutschland als Qualitätsweg ausgezeichnet wurde. Mit seiner Länge von 156 Kilometern führt der Wanderweg über den Kamm des Teutoburger Waldes. Den Namen erhielt der Fernwanderweg durch Hermann den Cherusker. Dieser führte 9 nach Christus die berühmte Schlacht gegen die Römer im Teutoburger Wald. In acht Tagesetappen lässt sich der Hermannsweg wunderbar erwandern. Dabei führt der Weg von Hörstel-Bergeshövede nach Tecklenburg. Hier kann man sich an den Dörenther Klippen die markante Felsfigur "Hockendes Weib" ansehen. Weiter geht es über Bad Iburg, dessen wunderschöner historischer Stadtkern eine Besichtigung wert ist. Über den Ort Borgholzhausen, vorbei an Bielefeld sowie Oerlinghausen geht es dann direkt nach Detmold. Hier erwartet den Wanderer das bekannte Hermannsdenkmal auf der Grotenburg. Weiter geht es dann zum Zielort Horn-Bad Meinberg. Insgesamt wird der Wanderweg von vielen Fels- und Bachtälern und markanten Landschaftsformen geprägt.

Europäischer Fernwanderweg

Ebenso reizvoll und interessant ist auch der Fernwanderweg E1, der in der Lüneburger Heide über Buchholz bis Celle verläuft. Von Buchholz bis Soltau werden Teile des Freudenthalweges genutzt. Dieser Fernwanderweg empfiehlt sich aufgrund der geringen Höhenunterschiede auch für ungeübte Wanderer. Auf der Wanderung ist auch das Beobachten der Heidschnucken möglich, die für den Erhalt der weitflächigen Landschaften sorgen. Im August findet jedes Jahr das traditionsreiche Heideblütenfest statt, zu dem sich ein Besuch sicher lohnt.

Steinerne Zeitzeugen

Der Naturpark Wildeshauser Geest, der zwischen Oldenburg und Bremen liegt, bietet eine kulturhistorische und bedeutende Landschaft. Dabei kann man den Naturpark zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Ein besonderes Erlebnis ist die Erkundung mit dem Kanu auf der geschwungenen Hunte. Hier liegt Spannung sowie Entspannung nah beieinander. Steinerne Zeitzeugen erzählen hier die Lebensgeschichte der Wildeshauser Geest. Dabei gehören zu den ältesten Relikten die bekannten Großstein- und Hügelgräber. Liebevoll restaurierte Baudenkmäler, zahlreiche Wasser- und Windmühlen sowie einige Museen entführen Wanderer in die Vergangenheit.

Niedersachsen bietet vielfältige Fernwanderwege und zahlreiche interessante Naturparks.