Fernwanderwege Brandenburg

Fernwanderwege in Brandenburg

Auf den Spuren des Dichters Theodor Fontane

Brandenburg verfügt über ein sehr gut ausgebautes und auch beschildertes Wanderwegenetz von ungefähr 2.000 Kilometern. Dabei unterstreichen zahlreiche Wandertagsangebote den Stellenwert des Wanderns in diesem Bundesland. So können Wanderlustige beispielsweise auf den Spuren des Dichters und Schriftstellers Theodor Fontane wandern. Die 14 Routen werden jedermann das Land mit seinen Wäldern und Heidelandschaften näher bringen. Zudem lockt die märkische Schweiz mit einer reizvollen und beeindruckenden Landschaft.

mehr weniger

Europäischer Fernwanderweg E10

Will man den Europäischen Fernwanderweg E10 in Brandenburg abseits der Berg- und Küstenregionen erkunden, wird man feststellen, dass weitgehend flaches Gelände keinesfalls eintönig ist. Dabei durchquert der Fernwanderweg den Norden und Süden des Landes mit einer Gesamtlänge von ungefähr 450 Kilometern. Zudem verbinden 20 Teilabschnitte die kleinen Orte und Straßen. Für viel Abwechslung sorgt die Vielfalt an landschaftlichen und kulturellen Reizen. Dabei wurde die Landschaft maßgeblich durch die Eiszeit geformt und durch Wasser und Wald geprägt. Zudem zeugen viele Bauten und Findlinge von dieser Zeit. So wird man hier auf dünnbesiedeltes Land treffen, das den Wanderer durch äußerst abwechslungsreiche und ausgedehnte Waldgebiete führt. Auch viele alte Alleen kennzeichnen das Landschaftsbild. Im südlichen Abschnitt des Wanderweges trifft man dann auf den bekannten Spreewald, der von vielen Wasserarmen durchzogen ist. Hier kann man die idyllische und naturbelassene Spreelandschaft ungestört genießen. Zudem werden Wanderer immer wieder an Schlössern und Herrenhäusern vorbeikommen. So liegt beispielsweise das Schloss Rheinsberg direkt an der Route, genauso wie die Schlossparks Blankensee und Liebenberg und der Park des Fürsten Pückler.

Europäischer Fernwanderweg E11

Ein weiterer wunderschöner und aufregender Wanderweg ist der Fernwanderweg E11 mit einer Länge von ungefähr 2.800 Kilometern. Seinen Ursprung hat er in Haarlem an einem traumhaften weißen Dünenstrand in unmittelbarer Nähe von Amsterdam. Alsdann führt der Fernwanderweg über unterschiedliche Bundesländer Deutschlands bis hin nach Polen, wo er in Masuren endet. In Brandenburg selbst beginnt der Weg im Fläming und führt dann über Potsdam in die Märkische Schweiz. Dabei zieht sich der etwa 300 Kilometer lange Wanderweg durch beeindruckende Naturschutzgebiete mit seltenen Pflanzen und Tieren.

Märkischer Landweg

Ebenso interessant und aufregend ist auch der Fernwanderweg Märkischer Landweg in Brandenburg, der in Feldberg beginnt und drei wichtige Landschafts- und Naturschutzgebiete durchquert. Es handelt sich hierbei um die Naturparks Uckermärkische Seen, das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin sowie das im Osten liegende Schutzgebiet Unteres Odertal. Auf diesem Wanderweg treffen Spaziergänger auf die typische Landschaft, die von der Eiszeit geformt wurde. Endmoränen und Rinnseen wechseln sich hier ab und werden überprägt von Wäldern, Wiesen und Feldern. Man trifft nicht nur auf sandige Kiefernwälder, sondern auch auf vielfältige Laubmischwälder mit Eichen und Buchen. Da diese Region nahe der Oder liegt, wird die Landschaft durch urigen Sumpf und Auenwälder geprägt, die von Seegenrieden und Schilfröhricht gesäumt sind. Dieses Gebiet gilt europaweit als intakte Flussauenlandschaft und bildet ein Paradies für Wasservögel.

 

Pilgerwege

Pilgerwege

Prädikatswege

Prädikatswege

Unterkünfte

Unterkünfte

Radfahren in Deutschland

Radfahren in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Blog

Blog