Crescentia-Pilgerweg Etappe 4

Crescentia-Pilgerweg Etappe 4

Crescentia-Pilgerweg Etappe 4: Mindelheim - Kaufbeuren

Apfeltrach

Sowohl die Pfarrkirche St. Bartholomäus wie auch die Wallfahrtskirche St. Leonhard stammen aus dem 15. Jahrhundert. Bemerkenswert sind die Fresken an den Wänden im Chorraum von St. Leonhard, die aus dem Leben Mariens und des Kirchenpatrons erzählen.

Dirlewang

Der stattliche Backsteinbau St. Michael im Mindeltal von Dirlewang birgt im Inneren interessante Fresken von Johann Baptist Enderle. Die Kapelle Maria Trost wurde Ende des 17. Jahrhunderts von der Gürtelbruderschaft Maria vom Trost errichtet.

Baisweil

An der Talkante liegt der "Ort der Stille", ein Denkmal erbaut anlässlich des 100jährigen Kirchenjubiläums in Baisweil. Am Ortseingang versteckt sich eine wunderschöne Fatima-Grotte.

Irsee

Irsee liegt auf der ersten und der vierten Etappe - Beschreibung unter "Etappe 1"

Fatimakapelle

Im 2. Weltkrieg vertrauten die Bürger Kaufbeurens auf den Schutz Crescentias. Sie enttäuschte sie nicht: Die Stadt blieb trotz eines geplanten Angriffs am 12. April 1945 verschont. Die Bomber drehten aus unerklärlichen Gründen plötzlich ab. Die Kaufbeurer Bürger schrieben dieses "Wunder von  Kaufbeuren" der Fürsprache ihrer großen Tochter Crescentia zu und bauten zum Dank die Votivkapelle.

 

Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 29 km Bergauf: 463 m Höchster Punkt: 806 m
  Höhenmeter: 206 m Bergab: 381 m Tiefster Punkt: 600 m