Crescentia-Pilgerweg Etappe 3

Crescentia-Pilgerweg Etappe 3

Crescentia-Pilgerweg Etappe 3: Ottobeuren - Mindelheim

Frechenrieden

Die heutige Barockkirche stammt ursprünglich aus der Zeit vor 912 und wurde St. Gordian und Epimachus gewidmet.

Mussenhausen

Die von außen unscheinbare Wallfahrtskirche Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel im Auerbachtal gelegen birgt im Inneren einen Rokoko-Schatz: Ein imposantes Deckengemälde, Fresken im Chorraum sowie einen Meter hohe Kreuzwegfiguren von Josef Henkel.

Stetten

Der Turm der Kirche St. Sebastian stammt aus dem Jahr 1483, das Gotteshaus selbst wurde erst viel später gegen Ende des 17. Jahrhunderts errichtet. Die Ausstattung ist modern.

Mindelheim

Häufige gegenseitige Besuche und regen Briefwechsel kennzeichneten die enge Verbindung zwischen den Franziskanerinnen in Kaufbeuren und Mindelheim. Die Klosterfrauen bezeichneten sich als Basen und unterstützten sich gegenseitig. Das 1456 gegründete Heilig Kreuz Kloster zählt heute zu den ältesten Klosteranlagen Bayerns. Sehenswert ist des Weiteren die ehemalige Jesuitenkirche Maria Verkündigung. Eine besondere Kostbarkeit sind die "Teckschen Grabmäler" aus dem 15. Jahrhundert in der neuromanischen Pfarrkirche St. Stephan.

 

Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 22.5 km Bergauf: 307 m Höchster Punkt: 725 m
  Höhenmeter: 126 m Bergab: 356 m Tiefster Punkt: 599 m