Die Jura2000-Tour

Jura2000-Tour

Durch die facettenreiche jura2000-Region

Als besonderer Genussweg wird die jura2000-Tour bezeichnet, die als etwa 52 Kilometer langer Wanderweg Dietfurt, Beilngries, Berching und Breitenbrunn miteinander verbindet. Sie zieht sich durch den Naturpark Altmühltal und präsentiert neben Laber- und Sulztal gleich noch einen der größten Naturparks von Bayern. Der idyllische Wanderweg kombiniert Impressionen von Flur, Feld und Wald mit dem Jurahochflächenpanorama und den architektonischen und kulturellen Besonderheiten großer und kleiner Ortschaften.

mehr weniger

Wer die facettenreiche jura2000-Region ausführlicher entdecken möchte, nutzt Themenwanderwege wie den Rosenweg, den Gluckweg oder den Quellenwanderweg, der in Greding startet. Außerdem verlaufen einige zertifizierte Fernwanderwege durch die Region. So hat man etwa Anschluss an den Altmühltal-Panoramaweg oder den Frankenweg.

Von Dietfurt in die Natur

Der Weg der jura2000-Tour, der überwiegend auf Forststraßen und Pfaden verläuft, beginnt in Dietfurt. Der staatlich anerkannte Erholungsort wurde 1109 erstmals erwähnt und ca. 300 Jahre später als Stadt bezeichnet. Die jura2000-Tour führt durch das Tal der Weißen Laber über die Ortschaft Haas nach Breitenbrunn. Die kleine Kapelle und das Wasserwerk sind Landmarken auf dem Weg, der nun auf den Galgenberg hinaufführt. Dort erwartet die Wanderer am Hirschenstein ein atemberaubender Ausblick. Man schaut auf Breitenbrunn und die herrliche Landschaft, die von kleinen Bachläufen, steilen Magerrasenhängen und malerischen Albhochflächen geprägt wird. Am Ortsrand von Breitenbrunn befindet sich die Wallfahrtskirche mit der Sebastiansquelle. Das Quellhaus wurde von jener Türmersfrau im Jahr 1691 zu Ehren des Hl. Sebastian errichtet, die selbst die heilbringende Wirkung des Wassers erlebt hatte.

Bergauf – bergab

Die jura2000-Tour führt wieder bergauf Richtung Dürn, entlang der Hochebene und schließlich ins Tal zur Erbmühle, wo eine Wasserbüffelzucht ein interessantes Highlight bildet. Über Holnstein, Wegscheid und Winterzhofen erreichen die Wanderer die mittelalterliche Stadt Berching im Sulztal. Die nächsten Highlights sind die Benediktinerabtei Plankstetten sowie die Orte Biberbach und Beilngries. Letzterer wurde schon 1007 erstmals erwähnt und erhielt etwa 50 Jahre später durch den späteren Papst Viktor II. Zoll- und Marktrechte. Der idyllische Ort lädt mit historischen Bauten und entspanntem Flair zum Verweilen ein, bevor die Wanderung über Leising zur Kottingwörthermühle und weiter nach Grögling führt. Die Wallfahrtskirche in Griesstetten und der Main-Donau-Kanal liefern vor Ankunft in Dietfurt erneut schöne Impressionen.

 

 

Etappen (1-2)

 

 

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

LÄNGE
53,9 km
AUFSTIEG
1.254 m
ABSTIEG
1.254 m
SCHWIERIGKEIT
schwer
ZEIT
DOWNLOAD
GPX

 

Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
http://www.wanderkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#B90F22
4
50
google.maps.MapTypeId.TERRAIN
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
kmph
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s

 

 

Ferienorte am Weg

 

Impressionen

 

 

Kontakt / Wetter

Tourist-Information Dietfurt
Hauptstraße 26
92345 Dietfurt

Telefon: +49 (0) 8464 / 6400-19
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.dietfurt.de