66-Seen-Wanderweg

66-Seen-Wanderweg

Er zählt zweifellos zu den schönsten Wanderwegen Deutschlands – bestätigt durch einen achten Platz im Wettbewerb um die attraktivsten Routen Deutschlands im Jahre 2006 – und gilt als der Hauptwanderweg Brandenburgs: der 66-Seen-Wanderweg. Bereits der Name spiegelt das Besondere dieses Weges wider, denn unzählige Seen, Teiche, Tümpel und Flüsse finden sich hier inmitten unberührter Landschaften und malerischer Dörfer. Hervorzuheben sind des Weiteren die Sumpf- und Feuchtgebiete wie auch Wald- und Heidelandschaften mit selten gewordener Flora und Fauna, die auf der Wanderung durch die Mark Brandenburg passiert werden. Demnach ist es nicht allein das Thema „Wasser“, das diese Reise beschreibt: Der naturbegeisterte Wanderer lernt vielmehr die Diversität der hiesigen Landschaft mit ihrer außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt kennen. Im Norden wird das Bild durch ausgedehnte Laubwälder bestimmt, im Süden überwiegen Nadelwälder.

Unberührte Landschaft

Weitläufige Parks und prunkvolle Schlösser finden sich im westlichen Teil dieses Gebiets, Auwälder sowie die unberührte Landschaft dominieren den östlichen Abschnitt. Durchsetzt ist die gesamte Strecke mit ursprünglichen Bächen, naturbelassenen Flüssen und zahlreichen Teichen, Tümpeln und Seen, die von malerischen Agrarfeldern und pittoresken Dörfern gesäumt sind. Historische Dorfkerne sowie interessante Bauten zählen gleichermaßen zu den Höhepunkten der Wanderung wie etwa die Schleusenanlagen von Schönwalde oder Woltersdorf. Nicht zuletzt kommen auch Vogelfreunde auf ihre Kosten, sind doch in diesem Gebiet zahlreiche seltene Arten anzutreffen: Störche, Wildgänse oder Kraniche leben hier ebenso wie Milane und an einigen Standorten sogar die so rar gewordenen Seeadler.

Rund um das Gebiet Berlin

Auf der 66-Seen-Route wird der begeisterte Wanderer über eine Strecke von circa 400 Kilometern rund um das Gebiet Berlin geführt und durchwandert dabei mehre Regionalparks des Landes Brandenburg. Die Tatsache, dass es sich um einen Rundwanderweg handelt, ermöglicht zum einen die Auswahl eines beliebigen Start- bzw. Zielpunktes, zum anderen kann ein fester Ausgangspunkt gesetzt werden, von dem aus das Gebiet sternförmig erkundet wird. Auch die Laufrichtung kann selbstverständlich beliebig gewählt werden. Dank der Nähe zur Bundeshauptstadt Berlin ist das öffentliche Nahverkehrsnetz optimal ausgebaut, wovon Wanderer profitieren können; darüber hinaus bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten zum Einkehren und Übernachten.

Wanderweg für jedermann

Ursprünglich ist der 66-Seen-Wanderweg in 17 Etappen unterteilt, die zwanzig bis dreißig Kilometer lang sind und – je nach Geschmack und persönlichem Fitnesszustand – wahlweise als Tagestouren oder zeitlich individuell gestaltet werden können. Ausgangspunkt wie auch Ziel ist dabei Potsdam, dessen Sehenswürdigkeiten wie etwa die Schlösser Sanssouci und Cäcilienhof oder das Marmorpalais sicherlich einen Besuch vor dem Beginn oder im Anschluss an die Wanderung wert sind. Aufgrund der nur relativ geringen Höhenunterschiede auf der gesamten Strecke handelt es sich diesbezüglich um eine Route mit eher leichtem Schwierigkeitsgrad; in Bezug auf die Wegecharakteristik der Route kommen jedoch auch geübte Wanderer auf ihre Kosten, da teilweise enge Waldwege, weich-sumpfiges Gelände oder auch unebene Pfade beschritten werden müssen. Der 66-Seen-Wanderweg – geprägt durch abwechslungsreiche Naturlandschaften und seltene Flora und Fauna – ist in jedem Fall einen Urlaub wert!

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

66-Seen-WanderwegDer 66-Seen-Wanderwegist in 17 (Tages)Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks in verschiedenen Formaten (ovl, gpx und kml) zum kostenlosen downloaden. Viel Spass beim wandern auf dem 66-Seen-Wanderweg.

 

Wanderkarte