66-Seen-Wanderweg Etappe 8

header08

Die achte Etappe des 66-Seen-Wanderweges startet in Strausberg und leitet Sie über das Annatal, Hennickendorf, den Stienitzsee und Tasdorf nach Rüdersdorf. Mit nur 22,8 km ist diese Etappe deutlich kürzer, als die Etappen der Vortage. Die Wanderzeit beträgt etwa 5,5 Stunden. Bei einer maximalen Höhe von 79 m ü. N. N. und einer minimalen Höhe von 34 m ü. N. N. überwinden Sie 99 Steigungsmeter und 140 m Gefälle.

Beginnend in Strausberg weist der Wanderweg Sie in südlicher Richtung am Straussee vorbei zum Herrensee. Sie werden staunen: Dieses einmalige Gewässer erinnert an die Everglades in Florida. Sobald Sie sich sattgesehen haben, geht es entlang des Annafließes zu den Lange-Damm-Wiesen. Weiter in Richtung Süden erscheint zwischendurch ganz überraschend der verträumte Schwanenteich. Danach führt der Wanderweg Sie weiter bis zu den Stienitzseen. Aus der Reihe der 66 Seen sind der Kleine und der Große Stienitzsee die nächsten, welche Sie erleben dürfen. In einer hübschen Parkanlage treffen Sie zunächst auf den Kleinen Stienitzsee. Der Große Stienitzsee liegt weiter außerhalb und verfügt über eines der attraktivsten Seeufer der gesamten Tour. Zwischen den beiden Seen befindet sich der Wachtelturm. Lassen Sie Ihren Blick über das weite Land schweifen und genießen Sie die Aussicht. In Rüdersdorf, dem heutigen Etappenziel angelangt, erwartet historisch und kulturell Interessierte ein besonderes Highlight: der Museumspark in Rüdersdorf. Der Park wurde auf einem über Jahrhunderte von Menschenhand abgetragenen Kalkberg errichtet.

 

Wanderkarte