bodmann_ludwigshafen header

Bodman-Ludwigshafen

Bodman und Ludwigshafen

Bodman

- der Ort, der dem Bodensee seinen Namen gab - ist eine der ältesten Siedlungen am Bodensee. An mehreren Stellen wurden Reste von Pfahlbauten aus der Stein- und Bronzezeit gefunden. Kelten-, Alemannen- und Römersiedlungen sind durch Ausgrabungen nachgewiesen. Im 9. Jahrhundert stand zu Bodman eine Pfalz der Karolinger. Ludwig der Deutsche und besonders Karl der Dicke weilten oft und gerne auf ihrer Pfalz in Bodman. Letzterer ließ mit Reben aus Burgund den noch heute bestehenden Königsweingarten anlegen. 1277 verpfändete König Rudolf von Habsburg die Kaiserpfalz an den Ritter von Bodman Seit dieser Zeit ist der Besitz bei den Grafen von Bodman geblieben. Die alte Burg, die, im Gegensatz zu der am Seeufer gelegenen Kaiserpfalz, auf dem heutigen Frauenberg stand, wurde im Jahr 1307 während eines Familienfestes durch Blitzschlag eingeäschert, wobei alle Familienangehörigen verbrannten. Nur der einjährige kleine Johannes wurde, von der Amme in einem Kessel verpackt, über die Burgmauern heruntergelassen und so gerettet. Zum Dank für seine Errettung stiftetete er später den Platz, auf dem die Burg seiner Väter stand, dem Kloster Salem. Das Kloster hat auf dem Berg das Klostergebäude mit Wallfahrtskirche errichtet. Die heutige Burgruine auf dem Nachbarberg, Ruine “Alt Bodman”, die zweite Burg der Herren von Bodman, wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört.

mehr weniger

Ludwigshafen

als “Sernatingen” 1145 erstmals urkundlich erwähnt, wurde 1294 von Überlingen gekauft. 1808 wurde Sernatingen königlich-württembergisch. Aber bereits zwei Jahre später erhielt Baden im Pariser Vertrag Nellenburg wieder zurück, und damit war auch Sernatingen, der nellenburgische Seehafen, wieder badisch. Anfang des letzten Jahrhunderts war Ludwigshafen Transitplatz für Waren und Zollgrenze zur Schweiz und zu Österreich. Ein alter Kran aus dem frühen 19. Jahrhundert ist noch heute am Hafen zu sehen. Weithin sichtbar erhebt sich neben der Schiffsanlegestelle ein bemerkenswertes Gebäude. Die in Stein gemeißelte Inschrift “Großherzoglich Badisches Hauptzollamt” kündet noch heute von der einstigen Bestimmung und seinen Besitzern. Bei der Einweihung des neu gebauten Hafens (1826) erhielt dieser vom Großherzog Ludwig von Baden den Namen “Ludwigshafen”. Kurz danach wurde der Name des Hafens auf Wunsch der Gemeinde auf die gesamte Gemarkung ausgedehnt und der Ort Sernatingen wurde in Ludwigshafen umbenannt. Eine neues Kunstwerk des Bodmaner Künstlers Peter Lenk – welches weltweit für Aufsehen regt - kührt seit Sept. 2008 eine Wand des Bürger- und Gästezentrum ZOLLHAUS.

Wandervorschläge

Wohl der bekannteste Wanderweg führt von Bodman aus zur wildromantischen Marienschlucht. Für den Aufstieg zum Kloster Frauenberg und zur Ruine “Alt-Bodman” wird man mit einem phantastischen Blick auf den Überlinger See belohnt. Oberhalb von Bodman - am Wald entlang - führt ein Wanderweg mitten durch die Obstgärten. Der Verbindungsweg von Bodman nach Ludwigshafen verläuft mitten mitten durch das Naturschutzgebiet “Aachried”. Dieses Gebiet dient vielen seltenen Vogelarten wie Teichrohrsänger, Zwergtaucher, Nachtigall und Eisvogel als Schlaf-, Nist- und Winterquartier. Auch viele Pflanzenarten sind hier zu finden, darunter viele Tausende der Sibirischen Schwertlilie. Ein Terrassenweg führt von Ludwigshafen zum Höhengasthof Haldenhof. Durch Obstanlagen kann man man auf dem „Blütenweg“ in die Nachbargemeinde Sipplingen wandern. Viele Wanderungen können auch mit einer Schifffahrt kombiniert werden. Unsere “MS-Großherzog” verkehrt von Ostern bis Oktober mehrmals täglich zwischen Bodman, Ludwigshafen, Sipplingen, der Marienschlucht und Überlingen.

Sehenswürdigkeiten

Bodman hat eine interessante alte Pfarrkirche, ein historisches Torhaus und einen altes Torkelgebäude. Sehenswert ist auch der Schloßpark der gräflichen Familie, der von April bis Oktober wochentags besichtigt werden kann. Oberhalb von Bodman liegt das Kloster Frauenberg mit seiner Wallfahrtskapelle. Eine Besichtigung der Ruine Alt Bodman kann gut mit einem Abstecher zum Bisongehege auf dem “Bodenwald” verbunden werden. Das Wahrzeichen von Ludwigshafen ist das ehemalige Zollhaus direkt am Hafen, in dem die Gemeindeverwaltung, die Tourist-Information und das Bürger- und Gästezentrum untergebracht sind. Hier ist auch Kunst & Kultur beheimatet mit u.a. Kunstausstellungen, Kunsthandwerkermärkten wie www.form-bodensee.de und www.zollhaus-galerie-augenweide.de, sowie kulturelle Veranstaltungen wie u.a. die monatlichen Jazzfrühschoppen, Lesungen und Kabaretts.

Freizeitmöglichkeiten

Angeln, Tauchen, Segeln, Surfen, Tennis, Wandern, Radfahren, Drachenfliegen, Wasserski, Bootsverleihe, Reiten, Golfen (4 Golfplätze in unmittelbarer Umgebung). Strandbäder in beiden Ortsteilen mit flach abfallenden Ufern, viele Veranstaltungen. Schiffverbindungen vom Bodman - Ludwigshafen nach Überlingen mit Anschlussmöglichkeiten Richtung Konstanz, Meersburg, Mainau und in den Obersee. Toller Ausgangspunkt für Ausflüge.

Besonderheiten

Bodman ist so etwas wie ein Geheimtipp. Es hat bis heute seinen dörflichen Charakter bewahrt und hat keinen Durchgangsverkehr. Stark geprägt ist die Gemeinde auch durch den Obstbau. Über 1.000.000 Obstbäume stehen auf der Gemarkung und verwandeln die Landschaft im Frühjahr in ein einziges Blütenmeer.Der Apfel gilt als liebste und am häufigsten verzehrteste Frucht der Deutschen, so haben die Besucher von Bodman-Ludwigshafen die Möglichkeit dem Apfel im wahrsten Sinne des Wortes des auf „Schale“ zu Rücken. Neben Führungen für Besuchergruppen durch die heimischen Obstplantagen und Produktionsanlagen, Verkostungen eigener Obstbrände und gemütliche Einkehrrunden auf den Obsthöfen lassen den Apfel zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Seit die Personenschifffahrt 1913 in Bodman Einzug gehalten hat, gehören die Schiffe der Motorbootgesellschaft Bodman zu den wichtigsten Verkehrsmitteln am Überlinger See. Das Kursschiff MS “Bodman“ stellt mehrmals täglich die Verbindung von Bodman-Ludwigshafen über die Marienschlucht, Sipplingen und Überlingen zu den Anschlüssen der übrigen Schiffsverbindungen am See her. Ein besonderes Erlebnis sind auch die Sonderfahrten auf der MS „Bodman“ über den Überlinger See, wie z.B. Sonnenuntergangs- oder Mondscheinfahrten. Bodman-Ludwigshafen gehört seit einigen Jahren zu den Gemeinden am Bodensee, welche als besonders Behindertenfreundlich bewertet wurden und sind somit für Jung und alt, Genießer und Aktive der ideale Ausgangspunkt für jegliche Aktivitäten am und auf dem Bodensee, sei es zu Fuß, per Rad oder Inliner, mit dem Schiff oder mit der Bahn.

 

 

Tourist-Information Bodman-Ludwigshafen
Hafenstraße 5
78351 Bodman-Ludwigshafen

Telefon +49 (0) 7773 / 93000
Telefax +49 (0) 7773 / 930050

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bodman-ludwigshafen.de